Sind Asperger manipulativ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

Menschen mit Asperger-Autismus haben Probleme, die Gefühle anderer sinnvoll einzuschätzen und eigene Gefühle z.B. über die Körpersprache anderen mitzuteilen.

Manipulation im engeren Sinne, d.h als strategische Planung zur Erreichung eines Ziels, das andere nicht unterstützen wollten, setzt aber diese Fähigkeiten zwingend voraus.

Eine andere Art von Manipulation entsteht bei Asperger-Autisten genauso wie bei anderen Menschen in schwieriger Situation: Er versucht verunsichernde und zweideutige Situationen zu vermeiden. Er reagiert heftig und emotional, wenn andere ihn in solche Situationen bringen (egal ob gewollt oder ungewollt).

Um diese Reaktionen zu vermeiden werden sich andere bemühen, keine solchen Situationen zu provozieren, sich um besondere Zuverlässigkeit bemühen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manipulativ im Bezug worauf? Es gibt verschiedene Arten der Manipulation. Man kann die politische Meinung von Menschen manipulieren- allein schon diese ganzen Fake-Artikel in Facebook im Bezug auf Flüchtlinge haben so viel Hass-Antwort-Kommentare erzeugt... Solche Dinge kann jeder halbwegs intelligente Mensch hervorbringen. Aber ich persönlich (habe AS) würde keinen Sinn darin sehen, andere zu manipulieren. Soziale Interaktion ist so schon anstrengend genug für mich, Manipulation wäre da um einiges komplexer, denn strategisches Denken reicht da bei weitem nicht aus. Man muss nicht nur gute Strategien haben, sondern sie auch umsetzen können, sich durchsetzen können und so weiter. Man muss Menschen intuitiv verstehen können, Mimik, Gestik, Körpersprache intuitiv verstehen können um immer passend auf die Reaktionen des manipulierten reagieren zu können- und das ist bei Autisten nicht der Fall.

Bei AS sehe ich die krankhafte Form der Manipulation weniger. Ich denke auch, wenn ein Autist Zusatzdiagnosen hat, die manipulatives Verhalten begünstigen wie z.B. eine narzisstische Persönlichkeitsstörung, hätten sie autismusbedingt weniger Erfolg, da ihre Probleme in der sozialen Interaktion die Kontrolle über die zu kontrollierenden Menschen erheblich einschränkt oder gar ganz unmöglich macht.

Ich sehe in Aspergern eher perfekte Opfer für manipulative Menschen.

http://umgang-mit-narzissten.de/die-perversen-kommunikationstechniken-eines-narzissten/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zum Thema Asperger,kennst Du den Film "Mary&Max",ist ein Animationsfilm,in der Art wie Shaun das Schaf,aber: Der ist für Erwachsene,der Regisseur des Films kannte einen amerikanischen Aspergerpatienten,es geht um ein Mädchen aus Australien,Tochter einer Alkoholikerin,die einem Amerikaner schreibt-zufällig dem Aspergerpatienten Max. Der Film ist heiter/tragisch und sehr schrullig,spiegelt aber die Aspekte der Erkrankung sehr gut und liebevoll wieder. Wäre eine entspannende,nette Ergänzung,wenn man sich mit der Thematik befasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für eine Pauschalfrage? 

Mir ist des öfteren aufgefallen, dass die Interaktion mit Mitmenschen mit Autismus recht "pur" und gradlinig ist und auch Meinungen geäußert werden, wenn es zum Nachteil des Menschen selbst ist. Sehr "straight". 

Was das strategische Denken betrifft habe ich wahrgenommen, dass eine Sache oft gerne nach der anderen erledigt oder gesehen - und eher planmäßig und geordnet vorgegangen wird. Strategisch klingt für mich leicht militärisch. Und gerade in der Interaktion mit anderen fehlt manchmal die "Strategie". 

Nichtsdestotrotz gibt es sicherlich Menschen mit Asperger, die manipulieren. .. so wie es bei jedem anderen auch sein kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insofern auf rein logischer Basis, ja. Allerdings handeln Menschen meist nicht logisch, heißt sie können die emotionalen Reaktionen nicht voraussagen. Manipulation erfordert ein sehr gutes Gespür für zwischenmenschliche Signale.

EDIT: Ergänzend könnte man noch meinen, dass sie theoretisch betrachtet ein Grundmuster beim anderen erkennen können. Beispielsweise jemand liegt sich nie fest, das kann man auch als Autist bemerken, wenn denn offensichtlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließe mich SecretStory an. Manipulation erfordert in erster Linie die Fähigkeit menschliche Signale in sozialer Interaktion richtig zu interpretieren um DANN strategisch zielführend darauf zu reagieren. Ich glaube dass Aspergern der non-verbale Kommunikationscode der uns mehr verbindet als das gesprochene Wort schwerer zugänglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das Aspergersyndrom ist eine Form von Autismus, bei der diese Menschen große Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten haben. Diese Menschen finden nur unglaublich schwer Freunde, obwohl sie hochgradig intelligent sind. Sie können kaum mimt anderen reden, das liegt ihnen einfach nicht. Manipulativ sind diese Menschen für gewöhnlich nicht, dafür sind sie viel zu sehr in sich gekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ostsee1982
20.10.2016, 18:36

Das ist ein Irrtum! Es gibt genug Menschen mit Asperger die teilweise einen großen Freundeskreis haben und genauso lügen, stehlen und manipulieren können wie jeder andere auch. "sie können kaum mit anderen reden"... also ich habe keine Schwierigkeiten damit mit anderen zu reden. Ich weiß nicht woher du diese Informationen nimmst. Genauso ist nicht jeder Mensch mit Asperger hochgradig intelligent, die breite Masse weist eine normale Intelligenz auf.

2

Was möchtest Du wissen?