Frage von Evelyne20, 111

Schuldgefühle wegen nem Insekt?

Hey Leute, ist es vielleicht komisch bzw falsch, dass ich extreme Schuldgefühle bekomme wenn ich ein Insekt töte oder töten lasse, ich hab nämlich oftmals Spinnen bei mir im Zimmer oder Bienen, die ich aus Angst manchmal einfach niederschlage und sie eben töte, doch dann bekomme ich immer diese Schuldgefühle, da ich ja immerhin deren Leben beendet habe und versetze mich immer in ihre Lage dabei. Meine Oma meint zu mir, das wären nur ekelhafte bedeutungslose Viecher und tötet die auch immer. Nun seit einiger Zeit versuche ich die doch immer mehr oder weniger aus'm Zimmer zu vertreiben, das fällt mir allerdings schon ziemlich schwer, da die mich doch mega anwiedern und es auch nicht gerade einfach ist die zu vertreiben, vorallem Spinnen, ich wüsste von daher gerne was andere so davon halten.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 30

Insekten und Spinnen sind keinesfalls bedeutungslos. Wenn die Bienen aussterben dann wird ihnen der Mensch innerhalb von vier Jahren folgen. Würden alle Insekten und Spinnen verschwinden würden die Ökosysteme der Erde schon nach wenigen Tagen zusammenbrechen. Spinnen gehören übrigens nicht zu den Insekten. Sie haben einen anderen Körperbau und niemals Fühler und auch 8 Beine. Es ist sicher besser solche Tiere einfach hinaus zu schmeißen. zb indem  man ein Glas über sie stülpt und ein Pappe unter sie schiebt. 

Antwort
von emily2001, 64

Hallo,

das kann ich verstehen, und ich mag genauso wenig Insekten töten.

Bei Spinnen stülpe ich meist ein Glas darüber und schiebe ein Stück dünner Pappe zwischen Wand und Glasrand, dann kippe ich den Glas um und marschiere schnellen Schrittes Richtung Tür oder Fenster, wo die Spinne "entsorgt" wird.

Das ist eine gute Methode, Ungeziefer los zu werden, ohne sie berühren zu müssen.

Emmy

Antwort
von bonny112, 43

Verstehe dich gut nur ist es so das ich mein ekel vor spinnen abtreniert hab jetzt hab ich seit Monaten gonzales im Bad neben dem Lüftungsgitter (ja ich hab der spinne ein Namen gegeben ) seit ich die da hängen hab gibt's keine Probleme mehr mit zb Mücken etc von daher finde ich die sehr praktisch und diese winzigen Tiere haben meist mehr Angst vor uns als wir vor ihnen. Vielleicht schaffst du es ja auch nach und nach dein ekel ab zu trainieren Gruß bonny :)

Antwort
von Schokolinda, 35

wenn man aus angst unbedacht handelt, dann braucht man sich nicht schuldig fühlen. aber wenn man ein insekt tötet, nur weil man zu faul ist, es aus dem zimmer zu schaffen, dann ist das nicht recht.

viele insekten sind für uns menschen sehr nützlich. z.b. fangen spinnen ungeziefer weg, bienen sorgen durch befruchtung für unsere nahrung. allein schon deshalb sollte man sie nicht einfach abmurksen.

man kann insekten mit einem glas und einem stück pappe einfangen. daneben gibt es geräte wie snapy oder spin trap.

Antwort
von fxlove, 34

Wenn ich solche Beiträge zu lesen bekomme, erlange ich einen Stück meines Glaubens an die Menschheit zurück. Ist doch einfach schön zu erfahren, dass das Internet zur Abwechslung mal genutzt wird, um Mitgefühl auszudrücken.

Ich wurde als Kind scheinbar auch so geprägt, dass mich Spinnen und Insekten anwidern, ist schwer das wieder raus zubekommen. Allerdings kann man sich in vielen Fällen wirklich überwinden. Anfassen mag ich diese Wesen immer noch nicht, aber den Drang alles sofort erschlagen zu müssen habe ich gut im Griff- ;-)

Im Gegenteil sogar, Spinnen sind mir mittlerweile ganz angenehme Mitbewohner. Vor 2-3 Jahren hatte ich im Sommer eine so permanente Mücken-Belastung im Schlafzimmer, dass es mir unmöglich war vernünftig durchzuschlafen, ich ziehe die Mücken an und habe einen sehr leichten Schlaf. Nach 3-4 Nächten war ich nervlich tatsächlich am Ende, der Schlafentzug und die "Angst" vor der nächsten Nacht - man kann sich's nicht vorstellen.

Kurze Zeit später entdeckte ich ein Spinnennetz in einer Zimmerecke und stellte erfreut fest, wie viele Mücken in diesem Netz bereits gefangen waren. Seitdem nehme ich Spinnen in der Wohnung anders war, alles halb so wild.

Ansonsten, versuch dir deine mitfühlende Art zu erhalten. Ist wirklich ne feine Sache.

Kommentar von Dackodil ,

Und mit den armen Mücken, die einen qualvollen Tod im Spinnennetz erleiden, hast du gar kein Mitleid?

Antwort
von PanicStation, 40

Hey Du! ☺

Kann dich gut verstehen. Aber weißt du, wenn man zum Beispiel Spinnen nur vertreibt, kommen sie wieder zurück, habe ich mir sagen lassen. Daher ist es leider die sicherste Methode, wenn man sie erschlägt. Auch wenn das schlechte Gewissen einen danach plagt.

Aber lässt du die Tierchen am Leben, musst du dich wiederum mit deinem Ekel oder der Angst herumschlagen. Daher solltest du dir darüber im Klaren sein, was dich mehr belastet: Insekten niederschlagen oder sich ekeln bzw. Sorgen machen, dass sie wieder zurückkommen.

Was deine Oma gesagt hat, finde ich jedoch ziemlich gemein. Bedeutungslos ist nämlich kein einziges Lebewesen. ☺

LG

Antwort
von nettermensch, 43

sage erstmal deine Oma, das bienen keine ekelhaften Tiere sind. sind für die menschen  sehr bedeutsam. daa mußt du dich irgendwie überwinden, wenn du die Insekten nicht töten willst.

Antwort
von Mefista, 41

Kann ich gut verstehen!

Sie sind ja doch auch Lebewesen und wir bestimmen einfach über deren Weiterleben bzw. Tod, obwohl sie ja doch alle kleine Wunder sind.....

Aber ich denke, sie müssen auch mit unserem Jagdinstinkt leben, ist einfach so.....

Ich töte die Tiere, wo es nicht anders geht und schaffe diese raus (mit Hilfsmittel...), wo es möglich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten