Schmuck bei der Bundeswehr (Uhren)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich sind Uhren erlaubt! Man sollte nur daran denken, dass man sie nicht ersetzt bekommt, wenn sie in Ausbildung usw. kaputt geht. Eine Casio G-Shock ist das absolut praktischste, bitte nicht in rot...

Empfehlung: GW-M5610-1ER, ein Klassiker, simples Aussehen (weckt nicht unbedingt Begehrlichkeiten von angehenden Dieben), Solar + Funk, robust und 20 bar wasserdicht. Was besseres gibt es wohl kaum für den Preis für deine Zwecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst von der Bundeswehr etwas was du über die Uhr drüber tuen musst . Ausbilder hassen nämlich bunte und glänzende Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher darfst Du ein Uhr tragen, ist wegen des manchmal vollen Dienstplans auch sehr sinnvoll, wenn man pünktlich sein will.

Du kannst übrigens nur Deine Privatuhr tragen. Dienstuhren gab es für Flugzeugführer, ob das noch der Fall ist, weiß ich leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dezente Uhren sind erlaubt und sogar sehr sinnvoll gerade in der AGA wenn es immer heißt ihr habt jetzt bis so und soviel uhr zeit dafür oder 5min usw.

Also es sollte natürlich keine knallbunte oder so sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine schlichte Uhr ist, die in den Dienst passt, dann ja, rosafarbene Blitzedinger sind nicht so angebracht.

Und ja, ich habe schon mehrfach Soldaten befohlen, ihre Uhr in die Hosentasche zu stecken, weil sie irgendwelche Proletenuhren zum FA tragen wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?