Schimmel in der Küche ohne Heizung. Was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da sollstest Du mal mit dem Vermieter reden. Hier muss eine Heizung her.

Und natürlich nach dem Kochen lüften. Und auch sonst oft lüften. Stosslüfen, keine Kipplüftung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist die ausreichende Entlüftung deiner Wohnung. Dass ie Stoßlüftung ausreicht, um das durch normalen Wohnbetrieb entstehende Wasser zu beseitigen, gehört zu den Bestsellern der Baufirmen und der Vermiete. In Wirklichkeit gehört ds zu den berühmten Märchen der Brüder Grimm. Wenn du einen Hygrometer hast, dann kannst du das leicht selbst herausfinden. Du misst die relative Feuchte nach einer Stoßlüftung. Da liegst du dann im Normalfall zwischen 50 und 60% . Misst du eine halbe bis ganze Stunde nach der Lüftung, hast du wieder 75%.. Ganz besonders schlimm ist das, wenn außen eine Dämmung aus Mineralwolle, Styropor oder eine Plastikfarbe ist. Es gibt zwei Möglichkeiten der Lösung. Entweder du bringst in jedem Zimmer unter der Decke eine regelbare passive Entlüftung an (Rohrdurchmesser mindestens 150 mm) oder duholst dir einen gewerblichen Wrasenabzug in  die Küche. 1,5 Kw, besser 2-2,5 KW sollte er schon haben. Das Abluftrohr sollte einen Durchmesser von mindestens 400 mm haben. Mehr ist besser. Den lässt man zweimal am Tagl je 10 Minuten laufen. Dann ist die Wohnung mit Sicherheit trocken. Die Lüfter gibt es gebraucht in Gastronomiefachgeschäften oder bei Ebay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isstanbul
08.11.2015, 15:30

Unte wrasenabzug finde ich die ganz normalen dunstabzugshauben. Ist das richtig ? Kann ich ja mal probieren, danke für den tipp

0
Kommentar von pharao1961
08.11.2015, 15:31

Es ist völlig normal, dass nach einer Stosslüftung die Luftfeuchtigkeit wieder ansteigt. Der Gipsputz, der wie ein Puffer wirkt, gibt dann wieder Feuchtigkeit ab und das ist gut so, schließlich hat der die Feuchtigkeit auch aufgenommen. Wenn man das 3x hintereinander macht, sieht man jedesmal, wie die Luftfeuchtigkeit sinkt und dann wieder geringfügig ansteigt (GERINGFÜGIG). Das funktioniert natürlich nur, wenn man auch heizt.

Die mechanische Lüftung durchs Fenster ist doch im Prinzip nix anderes, als die Lüftung, die du vorschlägst - nur die kostet Strom...

0

Ich würde einen elektrischen Radiator (sieht aus wie ein Heizkörper) in die Küche stellen und die Küche auf min. 20 Grad aufheizen.

Die Schimmelflecke mit Schimmelfarbe bearbeiten damit sie sich nicht weiter ausbreiten. Salz in einen flachen Behälter geben und an der feuchten Wand hinstellen und das Wasser das sich in der Schale bildet, ab und zu abkippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da muß sich der vermieter drum kümmern. es müssen entfeuchter und industrieheizer rein, wenn ihr bereits schimmel habt. ein kleiner heizlüfter frisst nur eine menge strom. dann muß renoviert werden und nach einer lösung gesucht werden, wie künftiger schimmel vermieten wird. ist aber sache des vermieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lüften sollte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huch irgendwie hat das handy meinen text geschluckt. Vermieter hat einen todesfall kann sich im moment nicht kümmern. Heizung nicht möglich da die küche sehr klein ist und meine einbauküche alles einnimmt. Nur unter dem fenster wäre platz, ich weiss aber nicht ob der vermieter das macht. Soll ich mir einen heizlüfter kaufen ? Bringt das was ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heizen und Lüften gehört immer zusammen, da nur warme Luft in der Lage ist, genügend Feuchtigkeit aufzunehmen die man dann wieder rauslüften kann. Schildere dem Vermieter das Problem. Ohne Heizung wird das Schimmelproblem nicht in den Griff zu kriegen sein. Mache den Vorschlag für einen Elektroofen und ob er sich dann an den Heizungs(mehr)kosten beteiligt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Heizung ist das schwierig. Normal Lüften insbesondere Nachtlüftung und den Raum wieder aufheizen dann lüften und aufheizen usw.

Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Wenn die warme Luft aber aus anderen Räumen (zum Beispiel Wohnzimmer) kommt kühl sie in der Küche ab und gibt Feuchtigkeit ab, anstatt sie aufzunehmen.

Die Frischluft muss also durch einen Heizkörper aufgewärmt werden damit es was bringt.

Vermieter> Heizung>Heislüfter

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung