Frage von XorgMC, 32

RFT-Boxen Polarität - Habe ich ein schlechtes Gehör oder an was liegt das?

Hallo liebe Community,

ich habe im Internet gehört, das man Boxen mit der gleichen Polarität an den Verstärker anschließen soll. Ich habe bei den beiden Boxen am Hochtöner den Minuspol des Kabels bestimmt und beide gleich gepolt angeschlossen; Klang wie immer. Nur interessenhalber habe ich eine der beiden dann "verkehrt herum" angeschlossen, der Klang war immernoch der gleiche. Doch laut Internet sollten ja dann viel weniger Bässe zu hören sein da sich die beiden Tieftöner dann praktisch gegenseitig aufheben - war ja aber nicht so. Habe ich nur ein schlechtes Gehör oder war damals irgendwas anders?

Boxen sind zwei B9251, der Verstärker ist ein SV3935 HIFI, Musik kommt vom PC.

Grüße Xorg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für HiFi & Lautsprecher, 28

Hallo XorgMC,

Ich mache diesen Test schon seit45 Jahren und ich höre immer einen deutlichen Unterschied. Allerdings solltest du die Lautsprecher direkt nebeneinander stellen, am größten wird der Unterschied, wenn du die Boxen so hinstellst, dass die Frontwände aufeinander zeigen mit einem kleinen Abstand von 10 bis 20 cm.

Bei Gleichphasigkeit arbeiten die Tieftöner aufeinander zu und du hast eine starke Basswiedergabe, da die Luft zwischen den Frontwänden im Wechsel komprimiert oder expandiert wird.

Bei Gegenphasigkeit bewegt sich die Luft nur hin und her und es entstehen keine Druckunterschiede. Das führt zu einer ganz flachen, kraftlosen Musikwiedergabe mit fast vollständig fehlendem Bass.

Grüße, Dalko

Kommentar von XorgMC ,

Ah danke, wenn man sie so nah zusammenstellt hört man es auch :)

Also kann man den Aspekt eig auch vernachlässigen (zw. Boxen & Amp), es stellt doch keiner seine Boxen so auf oder?

Grüße Xorg

Kommentar von dalko ,

Leider nein. Wenn du eine optimale Hörposition hast (dein Abstand zu beiden Lautsprechern ist gleich und entspricht dem Abstand zwischen den Lautsprechern) und ein Musikstück mit einer guten räumlichen Abbildung anhörst, kannst du genau den Raum hören und die Position der Musiker.

Das funktioniert nur, wenn die Lautsprecher in Phase sind. Wenn du jetzt einen Lautsprecher umpolst, verändert sich die räumliche Abbildung. Du hörst die Musiker nicht mehr präzise an den Stellen, die du vorher mit geschlossenen Augen hättest genau angeben können, sondern in der Breite ohne Möglichkeit, eine genaue Position anzugeben.

Es ist ein eigenartiges Hörempfinden, und wenn du wie ich viele Jahre Lautsprecher entwickelt hast, hörst du sofort, dass die Räumlichkeit eigenartig flach und breit geworden ist, also nicht mehr punktgenau, und ein Fehler in der Phase/Polarität vorhanden ist.

Durch meine Übung höre ich auch sofort, ob in einer Mehrwegekombination ein Chassis verpolt ist bzw. ob der Phasengang nicht gleichmäßig ist und an irgend einer Stelle sogenannte Phasensprünge auftreten, aber ich kann nicht sagen, an welcher Stelle im Amplitudenfrequenzgang das Problem genau liegt, das gibt mein Gehör nicht her.

Wenn deine Anlage hochwertig ist und du entspannt und konzentriert hörst, wirst du Unterschiede hören, sie aber richtig zuordnen und interpretieren zu können, wird dir erst mit viel Übung gelingen.

Viel Spaß beim Musikhören,

Grüße, Dalko

Antwort
von syncopcgda, 32

Das habe ich auch schon mal ausprobiert und habe auch keinen Unterschied feststellen können. Vlt. muss man dazu die Boxen mal einander eng gegenüberstellen, so dass die Membranen gegeneinander "arbeiten". Ich könnte mir vorstellen, dass dann ein Unterschied hörbar wird.

Antwort
von djnadaoj, 22

also du kannst mal eine kleine batterie nehmen + an + und - an - und dann immer dass kabel mal den konakt trennen und wieder verbinden immer wenn du den kontakt verbindest sollte sich der woofer nach aussen drücken. fals dass bei einer box nicht der fall sein sollte, ist sie falsch gepolt. dann schickst du sie zum hersteller oder reparierst es selber. es stimmt dass wenn du flasch polst oder die box schon falsch gepolt ist dass sich die bässe gegenseitig aufheben da der woofer des einen lautsprechers rausgeht während der andere wieder rein geht. dass führt dazu dass kein druck aufgebaut werden kann und somit die bässe nicht rüberkommen.

Kommentar von XorgMC ,

Das ist Technik von 1970 aus der ehem. DDR, wird da etwas schwierig mit zurückschicken ;D

Kommentar von djnadaoj ,

sorry ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community