Frage von horzrider, 30

Reiskeimöl gefroren?

Hallo, Ich mache mit meinem Pferd derzeit eine Reiskeimöl Kur. Vor ca. 1 Woche, als ich es ins Futter tun wollte, war es total gelig. Ich hab gesehen, das es gefroren war. Ich bin dann zu jemandem aus dem Stall und habe gefragt, ob das schlimm ist (die person kennt sich mit sowas aus) und diese person hat dann geguckt und meinte, es wäre nicht schlimm. Er hat dann noch auf die Flasche geschaut und meinte, da steht nur etwas von Hitze, ich selbst hab dann nicht mehr auf die Verpackung geschaut. Ich hab es dann gefüttert, aber hatte die komplette Nacht ein total schlechtes Gewissen. Ich hab gestern dann nochmal auf die Verpackung geguckt und dann stand da : "Nicht unter 5 Grad C lagern". Ist das jetzt irgendwie schädlich? Es ist immernoch gelig aber mein Pferd bekommt es jz ja schon seit einer Woche so. Was soll ich denn jetzt machen? Ich möchte es ja eig. Nicht wegschmeißen, es war ja relativ teuer und ausserdem hat er jetzt schon fast die hälfte davon bekommen und wenn ich jetzt neues kaufe, bekommt er vlt zuviel, da die andere Flasche ja dann auch leer gefüttert werden muss

Lg

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 28

Ich gehe mal davon aus, dass es bei Reisol nicht anders ist, als bei anderen Speiseölen. Probiere es doch einfach - wenn es nicht ranzig ist, ist es noch gut. Kann natürlich sein, dass ein paar der wertvollen Inhaltsstoffe reduziert sind.

Normalerweise kann man davon ausgehen, dass ein Pferd ranziges Öl nicht fressen  würde.

Aber schau es jeztz jeden Tag genau an. Aufgetaut verringert sich die Haltbarkeit.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 30

jedes öl wird gelig, wenn es zu kalt gelagert wird.

aber du lagerst es ja nicht. du benutzt es ja. kannst es weiterbenutzen.

allerdings - einen sinn als solchen sehe ich in der pferdezufütterung mit öl überhaupt nicht.

du könntest statt dessen besser sonnenblumenkerne mit schale und ein vitamin d3 präparat geben. der darm des pferdes kann pures öl nicht verarbeiten. wenn du zu lange öl gibst, kann es möglich sein, dass anschliessend eine darmsanierung fällig wird.

Kommentar von horzrider ,

Das wusste ich gar nicht...ansonsten bekommt er Leinöl. Aber mir ist aufgefallen, das er dadurch mehr Muskeln aufbaut. Gibt es diese Sonnenblumenkerne und ein Vitamin D Präparat extra für Pferde? und für was ist das nützlich?

Kommentar von ponyfliege ,

das reine öl ist nicht gut für die darmzotten beim pferd.

du kannst die vitamin d3 kautabletten vom dm füttern. die sind zwar für menschen, aber so hoch überdosiert, dass dem pferd eine pro tag genügt.

sonnenblumenkerne kannst du im raiffeisen kaufen.

nützlich ist das für den fellwechsel, für die vitalität - vitamin d3 ist für den gesamten stoffwechsel wichtig, in sonnenblumenkernen steckt lezithin, zink und diverses andere drin.

für den muskelaufbau benötigt das pferd kein fett, sondern eiweiss. du kannst den hafer etwas reduzieren und dafür zusätzlich luzerne zufüttern. die doppelte grammzahl, um die du den hafer reduzierst, fütterst du dann an luzerne zu.

beispiel: dein pferd bekommt pro tag 350g hafer. den reduzierst du zum beispiel um 100g und fütterst nun 250g hafer und 200g luzerne.

luzerne ist der futtermittelindustrie nicht verarbeitet und technisiert genug, deshalb wird es nicht beworben. sie verdienen einfach nicht genug daran.

Kommentar von friesennarr ,

Muskeln kann man nicht anfüttern, die kann man nur antrainieren. Und nur Eiweißbausteine können den Muskelaufbau unterstützen, Öle können das nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten