Rasen voller Brennessel und Unkraut?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja, ich weiß ja nicht, obs bei Euch heuer auch so viel geregnet hat. Wie schnell Gras und sonstiges "Unkraut" wächst hängt natürlich auch stark mit dem Wetter zusammen.

Wir haben Gott sei Dank Nachbarn, die es nicht stört, wenn ich die große Wiese so lange wie möglich blühen lasse. Die haben nämlich die gleichen Streuobst-Gärten wie wir auch.

Wenn Du aber wirklich einen gepflegten "toten" Rasen haben willst, ohne Brennnesseln & Co wird wohl nur eine Radikalkur helfen. Da musst Du Dich schon dahinterklemmen und eine Weile diszipliniert alles ausreißen, was Du nicht haben willst, bevor es die Möglichkeit hat, Samen abzuwerfen. Rasen neu anbauen inklusive.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muß das machen, was die "Gemüsenabauer" vor 20 Jahren auch gemacht haben: ständig dran arbeiten. Wenn man keine Zeit und Lust für so etwas hat, sollte man jemand finden, der gegen Vergütung den Bewuchs kurz hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorge dir doch einen Mähroboter. Der mäht (je nachdem wie du es einstellst) jeden Tag und dein Rasen bleibt immer perfekt geschnitten.

Eventuell verschwindet dann auch das Unkraut, das weiß ich aber nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexa1
16.07.2016, 13:39

Mähroboter ist keine schlechte Idee, aber nur dann , wenn richtig Grund reingebracht wurde. Und Unkraut geht davon auch nicht weg. Das ist zu tief verwurzelt.

3

Das ist alles mögliche, aber garantiert KEIN RASEN !! Das ist einfach nur ungepflegter Wildwuchs. Wer einen Rasen haben möchte, muss dafür auch was tun. Aber wenn ich lese: hab ich keine Lust zu .... dann erübrigt sich auch jeder gute Ratschlag.

Du kannst dir ja ein paar Schafe anschaffen, die das für dich erledigen :-))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexi21
16.07.2016, 13:46

Also, ich dachte mir schon dass solche blöden Kommentare kommen. Ohne irgendwelche Hintergründe zu wissen wieso und weshalb brauchst du sowas nicht sagen.

0

Wenn Ihr wieder einen schönen Garten haben wollt, dann hilft eigentlich nur eine Radikalkur. Alter Rasen samt Unkraut  und oberste Erdschicht abtragen und entsorgen. Danach neuen Mutterboden auftragen und am Besten Roll rasen legen. Man sollte sich aber vorher erkundigen, wie man das am Besten macht. Es ist einiges zu beachten.

Aber ein bisschen Lust gehört schon dazu. Von allein macht sich nichts.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur Kräuter, Unkräuter gibt es nicht.

Zuerst umgraben, bei gleicher Gelegenheit die Wurzelschicht entfernen.
Hilfreich ist ein Propangasbrenner.
Was soll denn werden, Rasen oder was anderes, das wäre zu entscheiden.
Wenn kein Rasen, dann empfehlen sich Bodendecker.
Kies hilft auch, dann erst eine Drainagefolie unterlegen und Kies aufschütten.
Zur Auflockerung der Optik hier und da ein Busch oder Baum setzen.

Ein Garten ist beständige Arbeit und Pflege, nicht nur zuschauen, dass und was da wächst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausreissen (mit Wurzeln), dann umgraben (Wurzeln und Pflanzen vorher unbedingt entsorgen) und Rasen anbauen. Viel Arbeit, hat bei uns aber geholfen.
Oder ihr habt ein schönes Wildreservat für Brennnesselfalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das Grundstück auf dem Bild wild-romantisch und ich bin fast ein bisschen neidisch. Bestimmt ist es auch ruhig dort und man hört die Vögel zwitschern. 

Mein Ziel wäre nicht einen tollen Rasen anzulegen. Sondern das Grundstück naturnah (ist oft auch pflegeleichter als Rasen) zu bepflanzen. Das könntest Du häppchenweise angehen.

Teile die Fläche auf z. B.

1/3  das Du ab und  an mähst

1/3 das Du erst mal sich selbst überlässt (Brennnesseln sind    wichtige Biotoppflanzen)             

1/3 in dem Du versuchst nach und nach  naturnahe Pflanzungen       (je nach Standort/Boden usw.)  anzupflanzen. Dazu musst   Du Dich informieren, welche Pflanzen für Deinen Garten geeignet sind.            

Es muss ja gar nicht perfekt sein. Vielleicht gefällt Dir das "Gärtnern" sogar mit der Zeit. Macht mehr Spaß als nur Rasen zu mähen.

          

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung