Frage von DunkelElfe3344, 167

Pro und Kontra von Tierversuchen?

Hi :)

Also in Deutsch müssen wir ein Referat halten. Thema ist uns überlassen und ich habe mich für Tierversuche entschieden, da ich meine unwissenden Klassenkameraden gerne mal diese Tierquälerei näher bringen will.

ich und meine Familie kaufen seit gut 3 Jahren TV frei ein und wir sind alle gegen TV. Aber ich kann natürlich nicht nur sagen wie sch TV sind^^ (Zumindest an Kosmetika sind TV sehr unnütz und Quälerisch!!) Aber mir fallen keine Pro Punkte ein... Ich sehe da eben nicht viel Positives, sorry. Also wollte ich euch mal fragen:

  • Was sind eurer Meinung nach Pro- und Kontra Punkte?
  • Bei was findet ihr TV unnütz, bei was Sinnvoll?
  • Was sind gute alternativen bei TV ? ( darüber weiß ich zwar schon viel aber vill. wisst ihr ja noch mehr ^^ )

MfG ♥

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosswurscht, 102

Pro: In der Medizin gibt es Tierversuche die eben dazu dienen, dass man Heilverfahren und Medikamente entwickelt, die irgendwann Menschen heilen können.

Kontra: alles was für Kosmetika an Tieren getestet wird ist Schwachsinn und unnötig. Es gibt auch viele Testverfahren, die Tierversuche ersetzen aber nich nicht überall angewendet werden. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann sollte man unbedingt auf Alternativen ausweichen.

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Danke, das ist mal ein gutes Pro und Kontra 

Antwort
von dadita, 90

Tierversuche sind die Grundlage der modernen Medizin und die Basis parktisch jeder biologischen Grundlagenforschung. 

Ohne sie gäbe es die moderne Medizin und unser Wissen über Medikamente und Therapien sowie die Funktion des Organismus im Allgemeinen einfach nicht. 

Von Penecilin über therapeutisches Insulin bis zum einfachen Aspirin: Nichts davon gäbe es ohne Tierversuche...und Millionen Menschen wären tot. 

Ich schätze all diese geretteten Leben, all dieses gelinderte Leid und die großen wissenschaftlichen Durchbrüche könnte man durchaus als "pro" anführen...

Kommentar von Victoryice ,

Falsch es gibt Alternativen und diese gehören eingesetzt und wenn man soll man welche finden!Tierquälerei ist durch nichts zu rechtfertigen!Menschen tot?Wie viele Tiere sind den qualvoll ermordet worden was ist da mit?Herzlos wirklich!!

Kommentar von dadita ,

Die Wiederholung der Propaganda von Tierversuchsgegnern macht diese nicht wahrer. Nein es gibt keine ausreichenden Alternativen. Wo es Alternativen gibt, was die Ausnahme und nicht die Regel ist, ist die Nutzung ebenjener bereits heute gesetzlich vorgeschrieben. An weiteren Alternativmethoden wird geforscht, aber auch diese Forschung benötigt Tierversuche. 

Herzlos wäre es Millionen Menschen zum Tode zu verurteilen um ein paar Mäuse zu retten. 

Antwort
von BruderTopf, 112

Ein großer Punkt, bei dem du ein "Pro" finden könntest: Medikamentenforschung. 

Egal wie schrecklich man Tierversuche finden mag, in diesem Bereich haben sie leider ihre Existenzberechtigung.

Kommentar von Gingeroni ,

nein find ich garnicht. Wir Menschen stellen uns immer über alle anderen Lebewesen aber was zur Hölle gibt uns das Recht an Tieren zu experimentieren und nicht an Menschen. 

Wir experimentieren ja z.B. auch oft an Affen und das weil sie uns am ähnlichsten sind. Sie sehen uns nicht nur ähnlich, sie fühlen und denken. Und auf der anderen seite sagen wir es sind ja nur Tiere.

We're killing strangers, so we don't kill the ones that we love
-Marilyn Manson

um was anderes geht es nicht 

TV haben und hatten nie eine daseinsberechtigung

Kommentar von BruderTopf ,

Erzähl uns das nochmal, wenn deine Kinder/Eltern/Freunde an einer schweren Krankheit leiden und sie auf durch Tierversuche erprobte Medikamente zurückgreifen müssen. 

Nicht umsonst hat sich unsere Spezies "Mensch" hervorgetan und weiterentwickelt. Glaub mir, ich finde es auch nicht schön, aber ich sehe es realistisch. 

Kommentar von Victoryice ,

Wie viele Berichte kamen das Tierversuche unnötig sind,es gibt Alternativen!Aber die sind teuerer,daher quält man lieber Tiere weiter!Bestie Mensch

Antwort
von DCKLFMBL, 85

Meiner Meinung nach gibt's da kein Pro! Wenn wir Medikamente wollen dann sollen doch auch wir dafür leiden und nicht Tiere!

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Guter Einwand. Ich sehe es genauso so, aber meine Lehrerin hat gesagt so einen "schwachsinn" darf ich nicht abliefern! -.-

Kommentar von dadita ,

Deine Lehrerin ist meine Heldin! Ein Mensch mit Verstand im heutigen Bildungswesen, ich bin begeistert. 

Kommentar von Rosswurscht ,

Schon mal ein Medikamt genommen/bekommen? Ja? Haste vorher auch sicher im Selbstversuch getestet, oder? ;-)

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ist doch aber Blöd - wir wollen was und lassen andere dafür leiden?!

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Ja, ich neheme Aktuell sogar Medis...

Aber gibts nicht dennoch alternativen?! 

Ja, gibt es, aber funktionieren die in der Medizin etwa nicht?:/

Kommentar von dadita ,

Nein. Es gibt für den Tierversuch keine praktikable Alternative in der medizinischen Forschung. Alle Ersatzmethoden die zu unserer Verfügung stehen und deren Anwendung, sofern möglich, sogar gesetzlich virgeschrieben ist, sind nicht in der Lage einen komplexen Organismus zu simulieren, einzig Teile davon. Integrative Prozesse wie eine Immunreaktion können auf diesem Weg nicht getestet werden.  

Kommentar von DCKLFMBL ,

???

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ganz toll - andere (Tiere) für unseren willen leiden lassen...das ist doch krank!

Kommentar von dadita ,

Krank wäre es diese Forschung einzustellen und damit Millionen Leben zu gefährden, Menschenleben.

Wir züchten Tiere, wir halten Tiere, wir schlachten Tiere, wir essen Tiere und wir führen Versuche an Tieren durch. Wir bekämpfen Schädlinge, stellen Rattenfallen auf und freuen uns über das Steak am Teller. 

Und wir freuen uns über die Medikamente beim Arzt, dass der Onkel mit Diabetes nicht schon lange tot ist, der Großvater mit Bluthochdruck noch lebt, dass die Tante mit dem Bandscheibenvorfall dank Schmerzhrerapie ein beschwerdefreies Leben führen kann, dass die Schwester nicht an der Lungenentzüdnung und die Großmutter nicht an ihrem Darminfekt gestorben ist...und all dies verdanken wir einzig Tierversuchen. 

Die Scheinheiligkeit gegen Tierversuche zu hetzen ist wirklich lächerlich. 

Kommentar von kayo1548 ,

Wie schonmal gefragt wurde: hast du schon je Medikamente genommen?

Und was wäre wenn du eine schwere Erkrankung hättest, die ohne Behandlung lebensbedrohlich wäre und mit starken Schmerzen verbunden - würdest du trotzdem darauf verzichten?

Wenn nein profitierst du genauso davon und sich da gleichzeitig dagegen zu beschweren wäre scheinheilig.

Wenn du auf all das verzichtest und im Zweifelsfall lieber Schmerzen oder den Tod in Kauf nimmst (ob du das im Ernstfall wirklich tust ist natürlich wieder eine andere Frage) kannst du entsprechend urteilen.

Ansonsten kann man natürlich sagen, dass Tierversuche sicher nichts sind, das schön ist aber leider etwas, das notwendig ist und solange es einen Vorteil für das eigene Überleben bringt werden diese auch nach wie vor gemacht.

D.h. die einzige Möglichkeit das diese nicht mehr gemacht werden ist, dass diese durch andere Testverfahren nicht mehr notwendig sind. Aber bis dahin dürfte es noch eine Weile dauern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community