Primäre Festplatte zu klein, kann man die Festplatten intern tauschen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kannst einfach die Installations CD für das gewünschte Betriebssystem nehmen und einwerfen und den PC über die CD booten. Dann startet sich das Setup und du wählst die gewünschte primäre Festplatte aus auf der das Betriebssystem installiert werden soll.

Nach der Installation musst du nur einstellen das er den Pc automatisch über die 800GB Festplatte bootet. Das kannst du im BIOS einstellen.

Die andere Festplatte kannst am einfachsten säubern von Windows indem du sie neu formatierst. Es sind dann zwar alle Daten gelöscht und Daten die du brauchst müsstest du dir auf der anderen Festplatte sichern, aber nach der Formatierung ist sie zu 100% leer und das Betriebssystem ist runter.

Mit freundlichen Grüßen Nerd00

P.S Falls andere Menschen Fehler in meiner Beschreibung finden könnten sie mich ja berichtigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hsvdome
25.01.2016, 17:02

Zuerst mal vielen Dank für die Antwort! Windows is allerdings nur als Recovery vorhanden und leider nicht als CD. Als ich dies versuchen wollte, also Windows neu aufzuspielen, lässt er mich nicht auswählen, auf welche Festplatte ich es installiert haben möchte! Deswegen war meine Idee ja, das ich die Platten intern tausche, also den Steckplatz und dann eben auf die größere mittels Recovery Windows drauf mache. Wäre dies so machbar?

0

Eigentlich sollten die 60 Gigabyte für das Betriebssystem ausreichen, Anwendungsprogramme und Daten gehören auf zwei getrennte Partitionen der größeren Platte. Eventuell muß das System einmal ordentlich aufgeräumt werden. In diesem Zusammenhang könnte man dann daran denken, die kleine Platte gegen eine kleine SSD zu tauschen, was das System beschleunigen würde.

Und auch dann würde ich die SSD für das Betriebssystem und eventuell ein oder zwei häufig benutze Anwendungsprogramme reservieren, auf deren Programm-Dateien und -Bibliotheken sehr häufig lesend zugegriffen werden muß.

Eine konsequente Trennung von System, Anwendungsprogrammen und Daten erleichtert das Erstellen eines backup-Konzeptes.

Es hat sogar Puristen gegeben, welche eine eigene Partition für die Auslagerungsdatei reserviert haben. Ob das unter W7 und folgende noch angebracht ist, mag ich nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am einfachsten wäre es, die primäre Festplatte, die in der Tat oft die kleinere ist, weil man dort nur das System hat und alles andere auslagert, auf eine andere Festplatte spiegelt,  also ein image anlegt und das auf eine größere aufspielt. Da muss nichts neu installiert werden: Alles läuft einfach weiter.

Falls du die beiden Festplatten gegeneinander tauschen willst, brauchst du zur Datensicherung eine dritte Festplatte.

Neu zu formatieren löscht keine Daten. Sie sind dann nur nicht mehr so einfach auffindbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hsvdome
25.01.2016, 16:59

Und wie stelle ich das genau an, das mit dem Image anlegen, sprich deine erste Lösung?

Das gegeneinander tauschen hatte ich eigentlich geplant, eine dritte Festplatte is auch vorhanden - ist dies dann so möglich, wie ich es vorhabe?

0