Powerbank mit 2400 mAh für ein iPhone 5?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde solch eine Power-Bank eher mit der 2-3 fachen Nennkapazität des Standardakkus + 30% Reserveaufschlag für Wandlerverluste dimensionieren.

Wenn Dein Akku z.B. eine Nennkapazität von 1000 mA/h hat, so würde ich für ( garantiert )einmaliges ( vollständiges ) Nachladen etwa wie folgt für die Powerbank rechnen :

1000 mAh x 1,3 × 2 = 2600 mAh 

Wenn es dann nur Powerbanks mit 2500 oder 3000 mAh in diesem Bereich gibt, so würde ich ( aufgerundet ) zur 3000-er greifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde eine größere empfehlen , je nach dem für was du sie benutzt.

Dein Smartphone hat einen 1440 mAh Akku was du hier nachlesen kannst : http://www.gsmarena.com/apple_iphone_5-4910.php

Das heisst du könntest das Iphone 1-1.5 mal aufladen , dadurch das aber bei Powerbanks oftmals Energie verloren geht ( auch bei den guten) kann es passieren das aus 1-1.5 mal nur 0.5-1 mal wird.

Ich würde mir eine größere kaufen du kriegst mittlerweile schon von Namenswerten Herstellern wie Ravpower 10000 mAh Powerbanks für gerade mal um die 25 €.

Diese hier habe ich : https://www.amazon.de/gp/product/B00B2XPJZU?tag=iplile00-21&keywords=externe+akku und damit kann ich mein Samsung Galaxy A5 2016 (3100 mAh Battery) knapp 4 mal mit aufladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab 3000 wäre es besser weil es dann mimdestens ein Akkuladung für das IPhone ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?