Pferd, Beugeprobe wegen Überbein positiv?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, 

wenn der Tierarzt es nur als Schönheits-Fehler einstuft, dann sollte da auch nix behandelt werden. Viele Pferde können wunderbar damit leben ohne irgendwelche Beeinträchtigungen. Ich wüsste auch nicht was nun gegen einen Kauf sprechen sollte, wenn die Chemie zwischen euch stimmt. 

Wenn es dich beruhigt, dann kannst du dir eine zweite Meinung holen von einem anderen Tierarzt holen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann der Diagnosenfindung nicht folgen - ein Überbein macht so gut wie nie eine Lahmheit. Auch die Therapie leuchtet nicht ein.

Ich würde das Bein noch durchtesten, wo genau die empfindliche (schmerzende) Stelle ist.

Ein Überbein entsteht meist aus Knochenaufreibung, Sehnenfaserproblemen o.ä.

Ein altes Überbein ist zwar ein Schönheitsfehler, aber ein Akutes nicht.

Ich würde dieses Pferd nur kaufen, wenn die AKU abgeschlossen ist - und auch erst dann in den eigenen Stall holen. Was bringt es dir, wenn du jetzt mit dem Pferd arbeitest und in 3 - 4 Wochen fällt die restliche Untersuchung negativ aus und du musst das Pferd zurückgeben - immer schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber die Finger von lassen! Niemals würde ich ein Pferd mit positiver Beugeprobe kaufen. Denn die zeigt ja noch viel mehr, als das Röntgenbild!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?