Frage von Maybewrong, 43

Pfeifen auf dem linken Ohr durch Geigespielen?

Hi liebe Community, Seit ihr denken kann habe ich irgendwie ein Pfeifen und Rauschen im Ohr. Manchmal höre ich auch plötzlich auf dem einen Ohr nichts mehr und auf dem anderen setzt dann ein alles andere übertönendes Piepen ein. Eine Zeit lang habe ich von dem Pfeifen nichts mitbekommen. (5.-7. Klasse hatte ich ruhe im Ohr ) Dann haben wir uns Rosenköpfchen zugelegt und die beiden sind periodisch sehr, sehr laut. So das es mir in den Ohren wehtut und das pfeifen war von da an wieder da. Wenn die Vögel mal wieder laut sind, sind die Geräusche so laut für kurze Zeit das ich sie selbst wenn der Fernseher läuft wahrnehme. Meine Familie glaubt mir das aber nicht. So noch dazu spiele ich seit Jahren Geige und gerade heute ist mir aufgefallen, dass das Pfeifen besonders stark ist auf den linken Ohr, wenn ich Lieder oder Stellen über dem zweigestrichenenen g spiele. Ich bin erst 15 und ich mache mir jetzt mächtig Sorgen darüber. Vorallen hab ich Angst, dass das Geigespielen dafür sorgt das es schlimmer wird und dass das Pfeifen niemals mehr weggeht.

Antwort
von fidolino, 29

Du musst unbedingt zum Ohrenarzt, - das hört sich definitif nach einem Tinnitus an, - und der (gute) Arzt sagt dir dann, welche Maßnahmen du ergreigen musst. Klar ist, dass beim Geigen am linken Ohr gewaltige Dezibel ankommen (vergleichbar Presslufthammer!) und die dein Leiden verschlimmern können. Viele Profis spielen daher (mind. links) mit Ohrschutz, um jeglichem Hörschaden vorzubeugen. Und die Vögel solltet ihr verschenken!! Mach was, bevor der Schaden irreparabel ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten