Frage von KnoppersPapier, 85

Tinitus will nicht weggehen?

Hey,

Undzwar hatte ich heute einen Ganz normalen Tinitus (Pfeifen im Ohr) Und der hat mich auch nicht Weiter gejuckt da er ja nach ein paar sekunden wieder weggeht. Falsch gedacht. Jetzt habe ich nämlich ein piepen und ein Rauschen im Ohr.

Ist das gefährlich?

Kriegt man das weg?

mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 58

Wenn das wirklich Tinnitus ist, musst Du ganz schnell ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Was ich so gehört habe, gibt es nur eine Chance, ihn wegzubekommen, wenn man schnell darauf reagiert. Ansonsten begleitet er Dich eventuell ein Leben lang.

Bist Du verkühlt, hast Du irgend etwas extrem Lautes gehört?...

Kommentar von KnoppersPapier ,

Nein :o Ich habe nur Pfeifen im Ohr gehabt nun habe ich auch rauschen dazu .-.

Kommentar von Schwoaze ,

Naja, ist natürlich Deine Sache, ich würde mit meinem Gehör keine Spielchen spielen! Ich würde sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Antwort
von sonnymurmel, 42

schau mal hier:

Ursachen und Risikofaktoren

Eine Reihe von Auslösern eines Tinnitus ist bekannt, einige weitere werden verdächtigt. Trotzdem ist der genaue Entstehungsmechanismus bisher unklar. Mögliche Ursachen sind Entzündungen
des Ohrs oder auch der Atemwege, Lärmschäden (Knalltraumen oder
ständige Lärmbelastung), Tauchunfälle und organische Erkrankungen wie Autoimmunkrankheiten, Tumoren des Hörnervs, Borreliose oder Virusinfekte.

Tinnitus ist oft ein Begleitsymptom der mit Drehschwindel
einhergehenden Menière-Krankheit und des Hörsturzes. Probleme mit der
Halswirbelsäule oder im Zahn-Kiefer-Bereich können auslösende oder
verstärkende Faktoren sein. Als Einfluss- und Risikofaktoren werden auch Alkohol, Nikotin, verschiedene Medikamente, Speisen und – vor allem – Stress diskutiert.

Behandlung von Tinnitus

Als Entstehungsmechanismus eines Tinnitus werden vor allem
Durchblutungsstörungen im Innenohr verantwortlich gemacht; eventuell
liegt auch eine ungünstige Signalverarbeitung im Gehirn zugrunde. Viele
Ursachen lassen sich beheben oder gut behandeln. Häufiger werden jedoch
gar keine direkten Auslöser gefunden. In beiden Fällen kann das
Ohrgeräusch wieder völlig abklingen – spontan oder mit Hilfe einer Therapie.

Manchmal bleibt es allerdings bestehen – je länger der Tinnitus
dauert, desto wahrscheinlicher wird dies. Nach drei bis zwölf Monaten
gibt es kaum Betroffene, bei denen der Tinnitus wieder verschwindet –
das bedeutet, sie müssen lernen, damit zu leben. In Deutschland sind das
nach Schätzungen der Deutschen Tinnitus-Liga knapp 3 Millionen
Menschen, die Hälfte davon mit mittelschweren bis sehr starken
Beschwerden. Pro Jahr kommen etwa 270.000 Neuerkrankungen hinzu.

Akuter Tinnitus

Wenn Ohrgeräusche oder Ohrensausen zum ersten Mal auftreten und nach
einigen Stunden oder einer durchgeschlafenen Nacht nicht abgeklungen
sind, sollte der Arzt aufgesucht werden. Bestehen weitere Symptome wie
Hörverlust oder Schwindel gilt: sofort zum Arzt! Je früher eine
Behandlung einsetzt, desto besser sind die Chancen, dass der Tinnitus
wieder verschwindet!

In den ersten drei Monaten ist die Chance auf Heilung
am größten. Der Arzt wird – wenn keine organischen Ursachen vorliegen
bzw. diese ausreichend behandelt sind – in der Regel eine
Infusionstherapie einleiten. Ziel ist es, die Durchblutung des
Innenohres zu verbessern. Bleibt diese Therapie ergebnislos, kommt
möglicherweise eine stationäre Behandlung infrage.

Quelle: google

Antwort
von goali356, 30

Kommt auf die Ursache an? Hast du vlt. viel Musik gehört? oder ne Entzündung im Ohr?

Wenn es nicht weggeht solltest du zum Arzt gehen.

Antwort
von Kendall, 33

Der HNO-Arzt wäre da der Ansprechpartner der Wahl. Wie lange halten denn die Ohrgeräusche an? Hast Du zuvor (z.B. auch gestern Abend) laut Musik gehört? Danach wären Ohrengeräusche am nächsten Tag völlig normal.

Hast Du Schmerztabletten genommen? Besonders Aspirin kann zu einem vorübergehenden Tinnitus führen.

Wenn es tatsächlich ohne erkennbaren Grund (z.B. die von mir genannten) den ganzen Tag lang anhält, würde ich nach einem HNO-Arzt suchen, der eine Notfallsprechstunde anbietet. Wie die Vorschreiber schon sagten, helfen z.B. Infusionen zumeist am effektivsten innerhalb der ersten 3 Tage.

Falls Du aber unter einer Hörminderung leidest/leiden solltest, würde ich an Deiner Stelle sofort eine Notfallsprechstunde aufsuchen oder ins Krankenhaus gehen.

Antwort
von Schwoaze, 23

Hallo, grüß Dich, bedanke mich herzlich fürs Sternchen! Ich hoffe, es geht Dir inzwischen besser. Alles Gute für 2016.

Antwort
von LSMCGangsta, 24

Entweder es geht nach paar Tagen bis Wochen wieder weg oder du hast einen chronischen Tinnitus.Am Anfang hatte ich auch nur manchmal ein kurzes piepen aber dann wurde es zum Dauerton und ich hatte oft Angst.Nun nach 11 Monaten interessiert mich der nicht mehr und ich lebe normal wie immer.

Antwort
von LotteMotte50, 26

Tinnitus sollte immer innerhalb von 14 Tagen behandelt werden ansonsten bleibt er dauerhaft

Antwort
von P488W0RT, 38

Mensch wat ist den los mit die das muss nicht gerade ein Tinnitus sein. Das könnte auch ein Druckproblem sein weil du erkältet bist. Oder Ohrschmalz jedenfalls ein Tinnitus ist erst dan schlimm wenn du es mehr als ein halbes Jahr hast.

Antwort
von Noelle46, 30

Geh´auf jeden Fall zum Arzt, sonst könnte es sein, dass sich deine Beschwerden eventuell verschlimern.

Liebe Grüße und gute Besserung

Noelle46

Kommentar von Noelle46 ,

*verschlimmern

Antwort
von StoerDeBaecker, 25

Ich weiß worum es geht, glaube mir.

Dikutiere nicht viel rum, vermeide laute Musik und die Ohrhörer sowiso, vermeide jeglichen Streß und gehe am Montag zum HNO und nimm Zeit mit. Bleibe Sylvester auch in der Wohnung oder mache Stöpsel in die Ohren ... 

Nimm Dir ein Buch und lies Dir laut vor ..

Antwort
von derhandkuss, 29

Bei einem Tinnitus erzielst Du nur dann merkliche Erfolge, wenn dieser inner-halb der ersten Tage nach dem Auftreten behandelt wird. Hier solltest Du also kurzfristig einen Ohrenarzt aufsuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten