Frage von minimaus007, 889

Papier Städte?

Hallo zusammen, Eventuell halten einige von euch mich jetzt für verrückt, aber das ist eine ernsthafte Frage. Nachdem ich John Greens Paper towns, zu deutsch Margos Spuren gelesen habe, hab ich mich gefragt ob es tatsächlich Städte gibt, die nur auf der Karte existieren, auch hier in Deutschland. Ich habe sonst nirgends etwas gefunden, wobei ich es mir vorstellen könnte. Deswegen dachte ich frage ich, kann ja sein das hier irgendwo ein Genie ist und es weiß. Danke schonmal im Voraus, Hermine🙈

Antwort
von Undsonstso, 655

Mit Papierstädten kann ich nicht wirkl. etwas anfangen, aber vllt. gehen ja auch sog. Potemkinsche Dörfer,

explizit fällt mir da dann Nordkoreas Propaganda-Dorf Kijŏng-dong ein. https://de.wikipedia.org/wiki/Kij%C5%8Fng-dong

Und hier dann was zu Deutschlands Geisterdörfer: http://www.wzonline.de/nachrichten/campus/artikel/artikel/geisterdoerfer-in-deut...


Antwort
von Jackunzel, 657

ja, es gibt Städte, die nur auf Karten existieren, das ist ein Merkmal von Landkartenherstellern, um sich vor Nachdruck zu schützen. Du kannst dir vorstellen, dass es eine Menge Arbeit ist, diese Karten zu entwerfen und viele sie deswegen gerne kopieren würden. Gerade in England wurden dann ganze Dörfer einfach erfunden, die in Wirklichkeit gar nicht existieren, sodass man Plagiate vermeidet. (In Deutschland gibt es sicherlich davon auch einige)

Ich hoffe ich konnte dir helfen :) Liebe Grüße

Antwort
von PlueschTiger, 503

Hallo minimaus007,

ja diese Städte gibt es durchaus. Ich selbst kenne keine mit Namen und nur eine in Amerika, glaube. Diese Stadt gibt es glaube in den Karten und gab es sogar einmal, doch heute ist nicht mehr als eine Straße dort zu finden. Die Stadt wurde vor glaube Jahrzehnten abgebaut weil das unter der Stadt befindliche Anthrazit sich entzündet hat und die Stadt dadurch zu gefährlich wurde.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Bethmannchen, 329

Also in Deutschland wohl nicht. Im Osten mag es "sterbende Gemeinden" geben, die auf Karten, weil man die ja nicht ständig aktualisiert, noch als Stadt eingezeichnet sind, von der Einwohnerzahl her aber eher Dörfer sind.

Die Stadt Wolfsburg entstand auf dem Reiißbrett und wurde dann "aus dem boden gestampft".

In Amerika wurden bis 1920 jede Menge Orte gegrüdet von Siedlern. Wurde später die Gegend dann unatraktiv, aus welchen Gründen immer, wurden solche Orte bedeutungslos und die Einwohner verließen diese Orte. Was bleib waren Ruinen und zuletz nur noch Bezeichnungen für Kreuzungen an den Straßen. Die nennt man Geisterstädte. Wahrscheinlich geschiet das bei jeder schnell von Statten gehenden Besiedelung.

Antwort
von TimeosciIlator, 394

Schöne Frage ! :)

Hier habe ich etwas Passendes gefunden. Lummerland ! Besonders erwähnenswert wäre das üppige Eisenbahnnetz...

--> https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/bb4147e3-c4c5-4b54-8eef-a97c48a99ad8.jpg

Antwort
von safur, 243

Ich kenne nur gefälschte Karten aus dem Krieg. Städte wurden teilweise verlegt. Treibstofflager wurden kurzerhand zu Wald. Strategisch interessante Punkte wurden verlegt. Wenn diese Karten den Alliierten in die Hände fielen haben die natürlich falsche Schlüsse gezogen.

Antwort
von Peterwefer, 244

Ich habe von einem umgedrehten Fall gehört: Städte existieren, ohne dass sie auf irgendeiner Karte verzeichnet waren (v. a. in Litauen; nehme an, das ist längst Schnee von gestern).

Antwort
von hunos, 309

Spaß beiseite in China gibt es mW Städte oder eine große Stadt die gebaut aber nie bewohnt wurde. Verlassene Städte zB alte Goldgräber Städte oder Prpryat Stichwort Tschernobyl gehören da wohl auch dazu.

Antwort
von Thiamigo, 309

Bielefeld sagt man das nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community