Frage von ToonYtoon, 488

Wie muss man die iStick Tc 40w bei 0,15 ohm einstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uwghh, 386

Moin,

erstmal ist wichtig aus welchem Material die Wicklung (des Coils) ist.

0,15 Ohm klingt nach Köpfen die auch / z.T. nur, für den TC Modus gedacht sind, wie z.B. Nickel.

Also erst mal auf die Verdampferköpfe schauen, ab da was wie Ni200, Ti oder SS316 steht, wenn ja, dann den entsprechenden TC Modus einstellen. Danach die gewünschte Temperatur einstellen.

Sollte es ein Kopf sein der nur auf Leistung / Watt gedämpft wird, dann wechsle ihn gegen einen mit höherem Widerstand aus. Auch wenn der TC 40 theoretisch noch 0,15 Ohm befeuern kann (soll), ist der Betrieb im unteren Grenzbereich alles andere als empfehlenswert.

Kommentar von ToonYtoon ,

Vielen Dank für diese hilfreiche Antwort :) 

Also wenn ich einen Verdampfer mit mehr Wiederstand verwende der auf Watt gedämpft wird, ist es dort denn das selbe Prinzip wie bei der Einstellung der Temperatur oder braucht jeder Wiederstand eine bestimmte Watt? 

Kommentar von uwghh ,

Also, grundsätzlich sollte eine Einstellung immer dem persönlichen Geschmack / Dampfverhalten entsprechenden. Eine bestimmte Leistung / Temperatur gibt's mich, da neben Deinem Geschmack auch die verschiedenen Aromen sich nicht gleich entfallen.

Der Unterschied Temperatur (TC) / "normales" dampfen (Watt) besteht darin, dass bei TC die Temperatur konstant gehalten wird, unabhängig von der Dauer oder der Frequenz der Züge, da der Akktuträger die Restwärme der Wicklung berücksichtigt und entspannend regelt, während im Watt Modus die Temperatur der Wicklung sich stetig erhöhen würde bei schneller Zugfolge.

Wichtig ist, das TC nur mit geeinigten Köpfen funktioniert, niemals auf Verdacht irgendwas einstellen! Ausschließlich für TC sind Ni200 und Titan Coils, Edelstahl (meist SS 316) kann wahlweise auf TC oder Watt gedampft werden, ist keine Angabe vorhanden, dann den Watt Modus wählen!

Meine Empfehlung im Watt Modus einen höheren Widerstand zu wählen, liegt daran, dass je näher der Widerstand sich dem el. Kurzschluss nähert, desto mehr Strom muß der Akku liefern können. Und geht dann einen kleinen AT wie dem iStick TC 40 schnell die "Puste" aus (z.B. "week battery" Warnung im Display). Dafür gibt's halt AT's mit drei oder vier Zellen, die dann den Strombedarf problemlos decken können.

Also erstmal:

- schauen was für ein Coil es ist

- dann den passenden Modus wählen

- und ganz entspannt den Wert einstellen, der Dir gefällt, immer niedrig beginnen und dann erhöhen.

- viel Spaß haben

Antwort
von herja, 326

Einfach mal ein bisschen lesen und verstehen: http://www.dampftastisch.net/e-zigarette-volt-ohm-watt/

Kommentar von ToonYtoon ,

Schon gelesen, aber werde nicht so ganz schlüssig draus 

Kommentar von herja ,

Ein niedrigohmiger Verdampfer bringt folgende Eigenschaften mit sich:

Vorteile:

mehr Dampf wird erzeugt

der erzeugte Dampf ist wärmer

der Geschmack ist intensiver

Nachteile:

höherer Energieverbrauch => verringerte Akkulaufzeit

höherer Liquid-Verbrauch

geringere Lebenszeit des Verdampfers

Ein höherohmiger Verdampfer bringt also genau das Gegenteil:

verringerter Energieverbrauch => höhere Akkulaufzeit

geringere Dampfentwicklung

der erzeugte Dampf ist eher kühl

der Geschmack ist in der Regel weniger intensiv

Steht doch alles da. Was verstehst du denn daran nicht?

Kommentar von ToonYtoon ,

Da steht was es mir an vor- und Nachteilen bringt. Aber nicht wie ich das Gerät bei solch einem Verdampfer mit 0,15 Ohm einstellen muss. 

Kommentar von herja ,

Da stellst du doch nur die Temperatur ein, die für dich angenehm ist.

Schau dir mal das Video dazu an:

https://www.youtube.com/watch?v=KVOuapCl7c4

Antwort
von daCypher, 367

Nein.

Ohm = Widerstand.

Watt = Leistung.

Antwort
von TheAllisons, 295

Ähmm = Nein

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Genuss, e-zigarette, 327

Hallo,

die Antwort findest Du auf Deinem Verdampferkopf (Coil).

Dort ist der Leistungsbereich immer angegeben.

0,15 Ohm ist grenzwertig für Deinen Akkuträger. Es könnte sein, das Dein Akkuträger die Leistung nicht schafft.

Wenn Du den Kopf gegen einen tauscht, der einen höheren Widerstand hat, z.B. 0,5 Ohm oder mehr, müsste es ausreichen.

Gruß, RayAnderson  😏

Kommentar von ToonYtoon ,

Dankesehr :) 

Wie schaut es aus wenn ich einen Verdampfer mit mehr Wiederstand nehme der in meinem Gerät davor drinne war? Mir wurde zwar gesagt es passt und funktioniert aber ich weiß nicht recht wie viel watt ich dann einstellen soll 

Kommentar von RayAnderson ,

bitte, gern....

Du meinst wahrscheinlich einen Verdampferkopf mit mehr Widerstand (Ohm).

Der Verdampfer ist das ganze Gerät (ohne Akku/Akkuträger)

Wenn der Verdampferkopf kompatibel ist, müsste es funktionieren.

Schau bitte auf den Kopf. Dort wirst Du eine Ohm Angabe und eine Watt oder Volt Angabe finden.

Deinen Akkuträger stellst Du dann auf die entsprechende Watt Leistung ein. Beim Leistungsbereich tastet man sich immer von unten nach oben, also mit wenig Leistung beginnen.

Welchen Verdampfer nutzt Du?

Kommentar von ToonYtoon ,

Wirklich vielen Dank für die Belehrung 😀

Kommentar von RayAnderson ,

Es sollte eigentlich keine Belehrung darstellen, lediglich eine Hilfe.  😏

Welchen Verdampfer nutzt Du?

Kommentar von ToonYtoon ,

Eleaf GS Tank steht dort nur 😅

Kommentar von RayAnderson ,

macht nichts....  reicht

der 0,15 Ohm Kopf wird mit 30 bis 40 Watt befeuert.

dann stelle Deinen Akkuträger auf 30 Watt und teste

Wichtig!

Vor dem testen, ca. nach dem ersten Befüllen mit Liquid 15 bis 20 min warten, bevor Du erstmalig testest!

Sonst kokelt die Watte und Du könntest den Kopf in die Tonne treten.

Kommentar von uwghh ,

Für den GS Tank sind die 0,15 Ohm Coils aus Nickel (Ni200). Diese sollten nicht im Wattmodus betrieben werden, schon gar nicht bei 30 - 40 Watt!

Bei derart hoher Leistung kann Nickel im Wattmodus Temperaturen erreichen, wo das Material ausgast, was gesundheitlich bedenklich ist!

Deshalb empfehle ich Ni200 grundsätzlich nur für den TC Ni Modus.

Leistungsangaben, wie man sie bei einigen Herstellern findet, sind Höchstwerte für die Startleistung im TC Modus, der Akkuträger regelt die Leistung im Betrieb dann der Temperatur entsprechend geringer ein.

Also bitte nichts mit im Wattmodus mit 30, gar 40 Watt probieren!

Kommentar von RayAnderson ,

Das wird vom Hersteller so empfohlen.

http://www.eleafworld.com/gs-tank-atomizer/

Kommentar von uwghh ,

Siehe meinem Kommentar, Start-/ Hchstleistung im TC Betrieb.

Eigentlich sollte unter uns dampfern bekannt sein, das Nickel 200 (Ausgasung) und Titan (Oxidation) nur für Temperatur Kontrolle geeignet sind. Zu hohe Temperaturen, wie sie im Watt-/ Voltmodus oder bei mechanischen Akkuträgern entstehen können, vertragen diese Materialien nicht.

Kommentar von RayAnderson ,

Habe mich auf den Hersteller bezogen. Hatte mich gewundert, aber dacht' mir wenn's der Hersteller so empfiehlt....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community