Frage von Sokrates2503, 32

Nymphensittich ängstlich oder braucht es nur Zeit?

Moin liebe Vogel-Freunde,

seit vier Wochen ist der kleine Jackson nun bei uns und am Wochenende hatte er seinen ersten Freiflug, welcher auch echt toll verlaufen ist. Hat ein paar Runden gedreht, hat dann das ganze Geschehen von einem Punkt beobachtet und ist dann auch auf die Schulter geflogen bzw auf die Hand gekommen. Abends haben wir das noch mal wiederholt und am Sonntag hat es auch ganz gut geklappt... Wenn ich ihn aus dem Käfig hole, dann klappt das nur mit einem Stock/Ast, denn vor der Hand flüchtet er... Die letzten beiden Tage wollte er aber selbst das nicht und so habe ich eine Leiter am Ausgang gestellt, wo er dann selbstständig rausklettern kann. Wenn er dann draußen ist, dann kommt er auch zu uns (aufs Knie/Beine, Bauch oder Schulter), wicht aber vor der Hand zurück, wenn sie kommt. Jetzt fängt er aber an, sich auf die Kabel der Lampen zu setzen, welche an der Decke hängen und knabbert da rum und das ist ja nun aus mehreren Gründen nicht gut. Wenn ich dann komme und ihn versuche mit der Hand dort wegzuholen, dann klappt das erst nach mehreren Versuchen und gut zureden. Gibt sich das mit der Zeit, wenn er die "Angst" vor den Händen verliert? Nicht das ich ihn "jage" und alles verloren geht...

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 13

Hallo, 

Vögel nimmt man nicht in die Hand, ausser im äußersten Notfall. Er kommt zu euch, sitzt auf eurer Schulter. Vielleicht lässt er sich eines Tages mal kraulen. Mehr kann man von einem Vogel nicht erwarten. 

Die Kabel an der Decke sind in der Tat gefährlich. Die müssen weg. Oder euer Nymphensittich bekommt in einem anderen Raum Artgenossen. 

Sowie die anderen mache ich auch nochmal darauf aufmerksam, dass Nymühensittiche soziale Schwarmtiere sind und Einzelhaltung Tierquälerei ist. Wahrscheinlich ist euer Nymphi deswegen auch so schnell zahm geworden - das hat nix mit Vertrauen zu tun. Er entwickelt eine Verhaltensstörung die sich Fehlprägung nennt. Dabei versucht er aus reiner Verzweiflung sich Artgenossen zu suchen. Besorgt ihm also bitte umgehend einen Partner und informiert euch nochmal auf nymphensittich-wegweiser.net

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Sokrates2503 ,

Danke, für Deine Antwort...
Ich nehme ihn auch nicht mit der Hand, halte diese aber hin und nach ein paar Versuchen, kommt er dann auch auf die Hand. "Packe" ihn also nicht. 
Die Kabel können leider nicht weg und woanders kann der Vogel nicht hin, da die Wohnung nur zwei Zimmer hat.
Über einen zweiten muss ich mir echt Gedanken machen, da die Züchterin extra zu mir gesagt hat, dass Nymphensittiche, anders wie andere Vögel, auch alleine gehalten werden können. 
Aber schon mal vielen Dank

Kommentar von VanyVeggie ,

Die Kabel lassen sich sicher anderst verlegen. So ist das ziemlich fahrlässig. Das ist viel zu attraktiv für einen Nymphensittich - er wird sich immer drauf setzen und daran knabbern. Irgendwann kriegt er einen Schlag. Das endet zu 99% tödlich. 

Macht das bitte! Die Züchterin war ganz offensichtlich keine seriöse Züchterin. Kein Vogel in Heimtierhaltung lebt gern alleine. Alle sind soziale Schwarmtiere. Daher besorgt euch einen zweiten Nymphi aus dem Tierheim oder Tierschutz (nicht mehr von dieser Züchterin). 

Kommentar von Lapushish ,

Nein, können sie definitiv nicht. Du solltest nicht nur darüber nachdenken, sondern dir schnellstmöglich einen Partner besorgen. Vany hat nämlich absolut recht

Antwort
von toomuchtrouble, 15


https://de.wikipedia.org/wiki/Nymphensittich#Haltung\_als\_Heimtiere

Nymphensittiche sind sehr anpassungs- und widerstandsfähig. Sie
brüten deshalb in Gefangenschaft auch unter nicht-optimalen
Lebensbedingungen. Daher wurden sie schon früh als Haustiere geschätzt.

Nymphensittiche sind auch bei Heimtierhaltung ausgeprägte Schwarmtiere. Daher ist die gegengeschlechtliche paarweise Haltung ideal. Einzelhaltung kann zu Verhaltensstörungen und Fehlprägungen auf den Menschen führen. Aus ruhigen, ausgeglichenen Vögeln können Schreier,schlimmstenfalls sogar Rupfer werden. Das heißt, sie verstümmeln sich selber, indem sie sich ihr eigenes Gefieder ausreißen. Nackte Körperpartien, Narbenbildung und langjährige Schwierigkeiten bei der Resozialisierung sind keine Seltenheit.


Nymphensittiche benötigen viel Platz. Im Gutachten über
Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien vom 10. Januar 1995
(herausgegeben von der „Sachverständigengruppe Gutachten über die
tierschutzgerechte Haltung von Vögeln“) wurde der Nymphensittich zwar
nicht mit berücksichtigt, jedoch kann von der für vergleichbar große
Vögel empfohlenen Mindestgröße für ein Paar in reiner Käfig- oder
Volierenhaltung ausgegangen werden: sie beträgt zwei Meter Breite, einen
Meter Tiefe und einen Meter Höhe. Die Größe der Grundfläche ist
entscheidend, nicht die Höhe. Der höchste Punkt der Voliere
muss mindestens auf Augenhöhe der Menschen sein, da die Vögel sich
sonst unwohl fühlen. Zur Einrichtung eignen sich ungiftige Naturäste in
verschiedenen Dicken, Sisalseile, Schaukeln und kleine Sitzbretter. Naturhölzer sind für die Abnutzung der Krallen von Vorteil, so dass ein Kürzen durch den Menschen nur äußerst selten nötig wird..


Jegliche Plastikeinrichtung dagegen birgt hohe Gesundheitsrisiken. So
können geriffelte Kunststoffstangen und mit Sandpapier umwickelte
Sitzstangen zu Ballengeschwüren führen. Darüber hinaus kann es zu
inneren Verletzungen aufgrund aufgenommener Plastikteile kommen.



Antwort
von Lapushish, 10

Deine Frage kann ich nicht beantworten. Aber wenn du möchtest, dass Jackson glücklich ist, solltest du dringend einen Gefährten für ihn besorgen. Das sind Schwarmtiere

Antwort
von spikecoco, 6

die Kabel kann man an der Decke befestigen und alternativ kannst du  Äste in verschiedenen Längen und Umfängen  an der Decke mit geeignetem Spielzeug für Vögel anbringen. Ebenso kann man einen Spielbaum  in das Vogelzimmer stellen, wo er Kletter und Spielmöglichkeiten hat. Am wichtigsten ist aber ein Artgenosse.

Antwort
von parrotgirl1015, 4

Hänge Stofffetzen in abständen über die Kabel, dann dürfte er da nicht mehr dran gehen sollen. Außerdem sind Nymphensittiche sehr gesellige Tiere und sollten immer Paar weise gehalten werden, also sorge dafür dass der Nymphensittich einen Partner bekommt.

Antwort
von TeddyDuChamp, 12

Hallo Sokrates,

Kann sein, dass Jackson früher mal negative Erfahrungen mit Händen gemacht hat. Gib was essen auf deine Hand und fütter ihn von der offenen Hand aus. Klar alles braucht zeit aber so wie es mir scheint sind es die Vorerfahrungen die Jackson gemacht hat. Lass ihn deine Hand erkunden und kennenlernen. Am besten mit Futter :-D

Gruß Teddy

Kommentar von Sokrates2503 ,

Hallo Teddy,

das klingt gut. werde ich auch machen. Ich habe ihn vor vier Wochen bekommen und da war er erst 10 Wochen alt. Er faucht auch immer mal wieder, aber dann rede ich viel mit ihm...

Gruß Toni

Kommentar von TeddyDuChamp ,

Hast du nur einen? Du brauchst eine nette Lady für Jackson ansonsten können böse dinge passieren :-)

Gruß Teddy

Antwort
von Lapushish, 7

... Und wegen der Kabel - es gibt doch Verkleidungen für sowas, wenn die Kabel dort bleiben müssen.

Kommentar von Sokrates2503 ,

Die sind mit einer Art Stoff ummantelt, aber diese beißt er eben auf...

Kommentar von Lapushish ,

Ich meine eher so etwas wie Rohrverkleidung. Abgedeckt durch einen 'Mantel', sodass die Kabel unsichtbar sind und an der Wand liegen. Dient zwar normaler weise der Optik, aber erfüllt ja in dem Falle auch einen weiteren Zweck. Frag mal im Baumarkt nach :)

Antwort
von Kleckerfrau, 13

http://www.nymphensittich-wegweiser.net/schwarmhaltung.html

Du weißt schon das Nymphensittiche Schwarm Tiere sind ?

Lies mal die wichtigen Informationen  darüber in diesem Link.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community