Frage von stoffel21, 91

Name des Welpens nach Wurf?

Hallo! Meine Schwester glaubt, dass man einem Hund vom Züchter einen Namen mit Anfangsbuchstaben des wurfes (also a, b, c ...) geben MUSS!!! Das kann doch nicht stimmen... wenn jemand sich damit auskennt wäre ich sehr dankbar für eine (ernstgemeinte) Antwort!

Antwort
von Weisefrau, 91

Hallo, der Züchter zeigt mit der Namenswahl bzw dem Buchstaben an der wie vielte Wurf es ist. Hunde mit A-erster Wurf dann so weiter das ABC durch. Dadurch lässt sich erkennen wie lange der Züchter schon Züchtet. Wenn der Hund dann Verkauft wird bekommt er von den neuen Besitzern oft einen neuen Namen. Ihr könnt Euren Hund also nennen wie ihr wollt.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 53

Der Züchter geht beim Wurf nach dem ABC - ihr braucht euch daran natürlich nicht zu halten. Mein Hund ist aus einem E - Wurf und hat einen Namen mit H. Hat auch Geschwister, die jetzt mit A und mit G anfangen.

Der Rufname ist vollkommen egal. Der Zuchtname ist eingetragen in den Papieren vom Hund, aber wie er dann letzendlich heisst interessiert niemanden.

Bei Zuchthunden ist es halt so, das die bei Veranstaltungen mit ihrem Namen vom Papier aufgerufen werden, da darf man dann halt nicht vergessen das Amanda jetzt für den Besitzer Mimi heisst. Das ist alles.

Antwort
von Goodnight, 40

Welpen aus dem gleichen Wurf aus einer FCI anerkannten Zucht haben alle den gleichen Anfangsbuchstaben im Stammbaum. Die meisten Züchter gehen in der Reihenfolge nach dem Alphabet, das ist nicht zwingend, vereinfacht aber den Überblick. Natürlich kann man seinen Hund so rufen wie du mag. Nicht jeder Züchter lässt dem Käufer die Namenswahl für die Papiere.

Antwort
von Nanni001, 49

Hallo

Das kommt immer darauf an ob du einen Hund mit papieren oder ohne habn möchtest. Nimmst du einen Hund mit Papieren (brauchst du für das Züchten oder höheren Hundesport) muss der Name mit einem bestimmten Buchstaben anfangen. Je nach dem welcher Wurf das von dem Züchter ist. Der 1. Wurf muss mit A sein, der 2. mit B usw. Dieser Name steht dann in den Papieren, ist also der offizielle Name des Hundes. Du kannst ihn aber natürlich anders rufen ;-)

Einen Hund ohne Papiere kannst du nennen, wie du willst ;-)

LG

Kommentar von stoffel21 ,

Aso☺ jetzt verstehe ich das😉 danke😊

Antwort
von Moeckchen, 36

Doch das ist richtig. Der Züchter hat a, b ,c und soweiter Würfe. In den Papieren steht dann zB cleo vom keine Ahnung. Aber der Rufname ist entscheidend. Du musst ihn nicht cleo rufen sondern so wie du willst

Antwort
von Virgilia, 38

Bei einem A-Wurf muss der Name, der in den Papieren steht, mit A anfangen, beim B-, C-, D-, ... Wurf das gleiche. 

Aber das muss natürlich nicht der Rufname sein. Du kannst z.B. deinen Hund, der laut Papieren Alfons heißt, auch Tüte rufen, wenn dir der Name gefällt ;)

Antwort
von KittyCat992000, 74

Wie du deinen hund nennst, ist doch deine sache?

Kommentar von stoffel21 ,

ok Danke! ja, das hätte ich auch gesagt:) nur meine Schwester war fest davon überzeugt, weil sie das iwo mal gesehen hat! jetzt kann ich sie hoffentlich überzeugen...:D

Antwort
von ursula39, 42

Das Gleiche gilt für Züchtungen von Rassekatzen !  Es ist den späteren Tierhaltern überlassen , einen  eigenen Namen zu wählen . Doch wer Wert auf Papiere und Zuchthinweise  - für eventuelle Teilnahmen an  Ausstellungen zu Wettbewerben , sollte Papiere des Züchters vorweisen können !

Antwort
von Janaaanad, 48

Ne stimmt nicht .
Durfte meine auch umbenennen 🎀✋

Kommentar von stoffel21 ,

super, dankeschön😊

Kommentar von Janaaanad ,

Kein Problem 👌👌😊

Antwort
von issu3s, 50

ist doch egal, Name ist Name
ich hab noch nie gehört, dass das jm macht

Antwort
von Stierbiber, 47

Machen viel so, ist aber kein MUSS!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten