Frage von Bello2, 20

Nächstenliebe bei der Projektionstheorie von Ludwig Feuerbach?

Hallo,

ich habe eine Frage zur Projektionstheorie Feuerbachs. Damit ihr mir besser helfen könnt schreib ich erst mal, was ich bis jetzt verstanden hab.

Der Mensch sieht sich als Mängelwesen. Er projeziert alle seine Wünsche über die Religion auf Gott. In Gott spiegeln sich alle Wünsche des Menschen wieder. Weil der Mensch Gott als Idealbild hat, wird ihm Nächstenliebe "befohlen".

Hab ich das richtig verstanden? Also das mit der Nächstenliebe hab ich eher auswendig gelernt. Warum ist das so?

Lg und Danke

Antwort
von arevo, 12

Du tust mir richtig leid, so einen augenscheinlichen Blödsinn lernen zu müssen.Ludwig Feuerbach hat niemals eine Projektionstheorie dieser Art vertreten, da ihm dieser Begriff im Zusammenhang mit der Religionskritik nicht geläufig war.Seine Religionskritik baut auf anderen Grundsätzen und Schlußfolgerungen auf.Sein Schlüsselbegriff war der der Liebe zum Menschen und wurde stark beeinflußt von Hegel.Weswegen vermutlich etliche noch immer nichtL.Feuerbach verstanden haben.

Ich weiß aber, dass dieser Unsinn an den Schulen im Religionsunterricht verbreitet wird.Vielleicht findest Du bei mir ja einige Beiträge dazu. Ich habe schon einiges darüber geschrieben.Auch andere Kommentatoren haben sich darüber schon ausgiebig ausgelassen.

Das gilt erst für die Zeit S.Freuds.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community