Frage von drelanger, 57

Nachdem in meiner Wohnung ein Durchlauferhitzer getauscht wurde, schmeckt und riecht das Wasser nach Öl?

Der Durchlauferhitzer mußte auf Grund eines Defektes getauscht werden. Um die neue Verbindung herzustellen, wurden auch zwei kurze Kupferrohrstücke eingefügt. Ist bei dem Einfügen der Rohrstücke Fett oder andere ölhaltige Substanzen in das Rohrsystem gelangt oder kann es auch direkt durch den Durchlauferhitzer verursacht werden?

Vielen Dank für Eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stertz, 43

Unter Umständen ist ein Flussmittel zum Löten verwendet worden, das hinterlässt bei allzu üppiger Dosierung fettige Rückstände. Der Durchlauferhitzer ist als Quelle eher unwahrscheinlich.

Kommentar von drelanger ,

Danke für Deine schnelle Antwort. Gelötet wurde nicht, dafür herkömmlich mit Hanf und Fett gearbeitet. Ich vermute auch, dass es eher vom Rohrverlegen kommt. Aber wie lange bleibt das so, und kann man damit auch duschen?

Kommentar von stertz ,

Wie lange das bleibt hängt davon ab wie viel Fett der "Fachmann" da reingeschmiert hat. Beim Duschen sollte es allerdings kein Problem geben, da sollte es rausgepült werden.

Kommentar von drelanger ,

Mit anderen Worten, ich könnte noch den einen oder anderen Monat damit meine Freude haben? Ich habe mit dem Wasser mal eine Tasse Tee gekocht, das war noch furchtbarer als nur mit dem Wasser das Zähneputzen

Kommentar von stertz ,

Nicht Monatelang, nach 2-3 Tagen Nutzung sollte das raus sein.

Kommentar von drelanger ,

Es geht aber schon seit genau einer Woche und hat bisher an Intensität nicht abgenommen, was sollte ich tun?

Nochmal den Hausbesitzer ansprechen, damit der Handwerksbetrieb sich erneut darum kümmert?

Antwort
von schelm1, 30

Das sollten Sie dringend vom Installatuer prüfen lassen - hier kann Ihnen mit schwindelrerregender Sicherheit niemand helgfen, höchstgens spekulieren!?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten