Frage von B4TTL3I30RN, 30

Nach Umzug mehr Träume in der Nacht?

Hallo Leute,

vor gut 2 Wochen bin ich umgezogen. In meiner alten Wohnung habe ich fast nie etwas geträumt, wenn es hoch kommt 2 mal in einem halben Jahr. Seitdem ich in der neuen Wohnung schlafe, träume ich jede Nacht etwas. Irgendwie erscheint mir das ein bisschen Gruselig :D

Weiß jemand irgendetwas?

Gruß

Antwort
von daCypher, 21

So lange du nicht völlig unter Drogen gesetzt bist, träumst du normalerweise jede Nacht mehrmals was. Man kann sich in der Regel aber höchstens an den letzten Traum erinnern. Am Besten kann man sich an den Traum erinnern, wenn man beim aufwachen aus dem Traum rausgerissen wird. Dafür reicht es schon, wenn man ein paar Minuten früher aufwacht, als sonst. Das wird wahrscheinlich auch schon die Lösung für dein Mysterium sein. Du hast in der neuen Wohnung einfach einen anderen Schlafrhythmus.

Kommentar von B4TTL3I30RN ,

Das war ich leider zu der Zeit wo ich nix geträumt habe, jeden Tag...

Antwort
von Shiftclick, 17

Die Traumforschung geht eher davon aus, dass jeder jede Nacht träumt und dass man sich nur nicht immer daran erinnert. An Träume erinnert man sich hauptsächlich dann, wenn man unmittelbar danach aufwacht. Vermutlich ist dein Schlafverhalten in der neuen Umgebung anders und wahrscheinlich normalisiert sich das nach einiger Zeit.

  • Wenn Menschen schlafen, dann träumen sie – alle und immer. Wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich 80 Prozent aller Menschen an ihre Träume erinnern. Und auch wer sich nicht erinnert, träumt jede Nacht.

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/schlaf/traeume/index.html

Antwort
von GoodFella2306, 19

Ein Umzug ist eine deutliche Veränderung der Lebensumstände. Könnte es sein, dass du grundsätzlich etwas in deinem Leben ändern möchtest?

Sowas äußert sich häufig im Schlaf, wenn das Unterbewusstsein frei arbeiten kann.

Träume selbst haben keine höhere Bedeutung, sondern sind lediglich Ausdruck dass dich etwas beschäftigt.

Kommentar von B4TTL3I30RN ,

Seit Januar 2016 habe ich ununterbrochen jeden Tag gekifft, bis ich bemerkt habe wie sehr es einen kaputt macht. Daraufhin habe ich vor 1 Monat mir geschworen damit aufzuhören und mit dem Umzug mich von meinen alten Freunden zu distanzieren um weg von dem Zeug zu kommen. 

Siehe da, bin seit 1 Monat clean und mir fehlt es kein Stück mehr! :)

Ich denke weil mein Kopf in der Zeit wo ich bekifft ins Bett gegangen bin andere Sachen zu tun hatte, habe ich nix mehr geträumt. 

Meine Träume sind überwiegend positiv seit dem aufhören.

Kommentar von GoodFella2306 ,

Klasse, weiter so!

Antwort
von Herohuhn, 13

Kommt denn ganz auf die Träume an obe es Albträume oder "normale" Träume sind.

So bei "normalen" Träumen würde ich einfach sagen das es deinen Körper besser geht und du um einiges weniger gestresst bist als davor und dein Kopf einfach alles anders verarbeiten kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten