Frage von AlexJ1904, 48

Mutter hat Aufräumzwang?

Vorweg, ich bin ein sehr ordentlicher Mensch wenn ich möchte und viele können nicht verstehen, warum ich zum Beispiel nur bei ordentlichem Schreibtisch lernen kann. Ich bin 15 Jahre alt und meine Mutter kommt mindestens 2x im Tag in mein Zimmer, sieht irgendwas auf dem Boden liegen (heute waren es Hefte und alte Schulsachen die ich im Laufe des Tages aussortieren wollte und auf dem Teppich ein Buch, Fernbedienungen und eine DVD) und rastet total aus.

Sie meint, ich soll das alles sofort wegmachen und ich antworte jedes mal: Warum? Ich räume das schon noch weg, ich mache nur gerade etwas anderes, aber ich mach es weg bis heute Nacht...

Dabei denke ich mir, was sie es denn angeht, wie mein Zimmer aussieht. Selbst wenn es überhaupt nicht unordentlich ist und alle anderen Verwandten meinen, dass es sehr gut aufgeräumt ist.

Dann sage ich meiner Mutter, dass sie einfach nicht reingehen muss und sie dann: Oh doch, es ist immer noch mein Haus...

wtf

Könnt ihr mir helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SoylentG, 18

Dir ist schon klar, dass

>> ich bin ein sehr ordentlicher Mensch

und

> heute waren es Hefte und alte Schulsachen die ich im Laufe des Tages
> aussortieren wollte und auf dem Teppich ein Buch, Fernbedienungen und
> eine DVD

auf Unterschieden in Eigenbild/Fremdbild hinweist ;-) ?

Eltern und Teenager haben oft sehr unterschiedliche Ansichten, was "ordentlich" bedeutet.

Nachdem man mit 15 aber schon eine gewisse Verantwortung übernehmen kann, wäre mein Vorschlag, dass Du mit Deiner Mutter ausmachst, dass Du von nun an für Dein Zimmer _komplett_ selber verantwortlich bist (das schließt Staubsaugen/-wischen, Bett machen, Wäsche einräumen etc. mit ein). Das _komplett_ ist hierbei wichtig, da es eine Arbeitserleichterung für Deine Mutter darstellt.

Wenn Du nach einer gewissen Zeit nicht im Chaos versunken bist,  zeigt es Deiner Mutter/Deinen Eltern, dass der Prozess des Erwachsenwerdens bei Dir durchaus Früchte trägt (und verhindert, dass Deine Mutter ggf. zu unpassenden Zeiten "nur fürs Aufräumen" ins Zimmer kommt...

 

Antwort
von XNightMoonX, 12

Ich versteh das. Ich kann mich auch nicht konzentrieren, wenn der Schreibtisch oder irgendwas anderes in meinem Zimmer nicht ordentlich ist.

Du hast Deine eigene Privatsphäre und das hat sie zu akzeptieren. Ob das nun ihr Haus ist, oder nicht. Also ohne anklopfen reinzugehen, ist z.B. ein absolutes NO-GO.

Versuch nochmal mit ihr zu reden. Mach es auf eine vernünftige und ruhige Weise.
Sag ihr, dass Du die Verantwortung für Dein Zimmer ganz alleine haben willst und das Du selber darauf achtest, dass es aufgeräumt ist. Sie möge bitte auch Deine Privatsphäre respektieren, da Du eben kein Kind mehr bist. Du hast nur diesen Raum im Haus, wo Du Dich alleine "entfalten" kannst. Und da sollte der Raum schon etwas nach Deinen Wünschen gestaltet sein.
Sie hat das restliche Haus, wo sie ihre Sachen ebenfalls so aufstellt, wie sie es möchte. Da kann sie Dir ruhig diesen einen Raum überlassen. ;-)

Antwort
von MaggieundSue, 14

Auch du hast Anrecht auf eine Privatsphäre! Dies darfst du von deiner Mutter verlangen. Im Prinzip ist es traurig, dass Mutters Haus nur der Mutter gehört! Gibt es bei euch kein uns, unser? Unser zuhause. Deine Mutter hat ja auch Ihr Zimmer/ Schlafzimmer. Da darfst du ja auch nicht nach belieben rein...oder?

Wenn du mit deiner Mutter nicht sprechen kannst, dann hol dir Hilfe von einem Verwanden / Lehrer!

Bei mir lief es so ab: Einmal in der Woche kam ich mit dem Rüsseltier....irgendwann gab ich es auf und meine Söhne mussten selber den Staublumpen schwingen! In ihre Höhlen ging ich nur noch in Ausnahmefällen.



Antwort
von Unixoxo, 14

Hey Alex,

Ich kenn das nur zu Gut meine Mutter ist da zwar nicht so krass drauf wie deine, aber sie ist was das angeht wohl deiner ziemlich ähnlich. Früher hab ich dann auch immer versucht mich mit der gleichen Argumentation rauszureden von wegen es sei ja mein Zimmer und sie müsse ja auch nicht hinein gehen. Das hat aber auch nicht viel gebracht. Und ich kann dir nur einen schlauen Rat geben halt einfach den Mund und mach es...denn jetzt mal ehrlich von dem was du so über deine Mutter erzählst klingt es nicht gerade so als ob sie auf einmal nachgeben würde und dich machen lässt was du willst. Also wenn du Stress vermeiden willst tu einfach das was sie sagt und räum auf auch wenn es dich in dem Moment noch so nervt ich weiß wovon ich spreche, glaub mir :/

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Antwort
von BarbaraAndree, 13

Das erinnert mch anden Spruch meiner Eltern: "Solange du die Füße unter meinen Tisch stellt, haben wir das Sagen hier".

Unser Sohn war alles andere als ordentlich in deinem Alter, es sah manchmal aus in seinem Zimmer, als wenn eine "Bombe eingeschlagen" wäre. Aber wir waren der Meinung, das es SEIN ZIMMER ist und wenn er sich daran wohlfühlt, dann ist das okay. Ich habe mich schon mal angeboten, ihm gerne behilflich zu sein, was er abgelehnt hat.

Diesen Aufräumfimmel kenne ich von einigen Muttern, die ständig hinter allem her- und aufräumen. Das ist richtig nervig, denn, auch wenn es das Haus deiner Mutter ist, so ist es doch dein Zimmer, in dem DU dich wohlfühlen sollst. Frag doch eimal deinen Vater oder einen Verwandten, der ihre nahesteht, ob er einmal Einfluss auf sie nehmen kann.

Antwort
von Poesiebub, 25

Tatsächlich hat sie recht. Es ist ihr Haus.
In 10 Jahren wirst du über diese Situation lachen. In 25 Jahren das gleiche mit deinem Kind haben. 
Es ist normal. Du siehst es als nicht störend an, deine Mutter fragt sich, warum du das nicht sofort machst. 
Ist halt so. Einfach akzeptieren, sonst gibt es nur noch mehr streit.

Antwort
von brido, 21

Wenn sie reingeht respektiert sie Deine Privatsphäre nicht, sag ihr dass Du alles selbst machst, mit 15 müßtest Du zusperren dürfen. Wenn Deine Mutter so altmodisch ist versuch sie zu überreden. 

Antwort
von beangato, 10

Bitte Deine Mutter, das unbedingt zu unterlassen. Du hast ein Recht auf Privatsphäre.

Wenn es gar nicht anders geht: Schließe das Zimmer zu.

Antwort
von lavre1, 21

ja, amche doch Zeiten aus, an denen es sauber / ordenlich sein muss.

z. B. jeden abend eine stunde vor schlafen gehen oder sowas :)

so ist die "unordnung" nicht zu alt und deine mam kann ruhig schlafen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community