Frage von Dysphoria, 248

Muss ein männlicher (!) Moslem sich die Achsel- und Schamhaare rasieren, ich weiß wohl, dass der Koran dies nahelegt, aber ist es Pflicht?

Ich habe diesbezüglich gegensätzliche Aussagen gefunden. Bitte möglichst keine persönliche Vorliebe posten, sondern die Einstellung des Islam allgemein zu diesem Thema.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DottorePsycho, Community-Experte für Gesundheit, 71

Hygienisch ist es, sich täglich zu waschen. Tut man dies, ist es aus hygienischer Sicht irrelevant, ob man einen Busch hat oder nicht.

Ich persönlich frage mich, warum wir Scham- und Achselhaare haben, wenn sie wegrasiert werden sollen. Stutzen im Sinne von Pflegen ist sicherlich
ok, wir schneiden uns ja auch die Fingernägel. Aber ganz ab? Hat Allah
sie uns gegeben, damit wir etwas zu tun haben? Nein, die Behaarung hat
ja ihren Sinn.

Im Quran steht an keiner Stelle, dass man sich zu rasieren hat. Du sollst sauber und gepflegt sein, das ist alles.

Antwort
von saidJ, 112

Esselamu alejkum
Der Prophet s.a.w.s hat angeordnet sich die Achselhaare und Scharmhaare zu rasieren .
Es besteht kein Grund dies nicht zu tun es sein denn man ist zu Faul .
Wieso solltest du dich nun den Anordnungen des Propheten s.a.w.s wiedersetzen nur weil du keine Lusst hast dies zu tun ?

Kommentar von Dysphoria ,

Nein, weil ich es komisch und unnatürlich finde. Allah, Gott oder wer auch immer uns erschaffen hat, hat uns doch MIT Haaren geschaffen. Ohne Haare zwischen den Beinen würde ich mich wie ein Kind fühlen. 

Abgesehen davon, danke für deine Antwort. :)

Kommentar von saidJ ,

Du hast Haare im Gesicht ( Bart ) um dich nicht wie ein Kind zu fühlen , und der ist sogar Sunna den sollte man sogar haben .
Da unten siehst du dich vielleicht beim "aufs Klo gehen " und beim "Duschen " 1 ne Stunde am Tag "dich nicht wie ein Mann fühlen " wirst du überleben .

Kommentar von earnest ,

Möchtest du einem Glaubensbruder vorschreiben, wie er sich zu fühlen hat?

Antwort
von furkansel, 135

Soweit ich weiß steht in einem Hadis, dass es mekruh ist, sich mehr als 40 Tage an beiden Stellen nicht zu rasieren. Außerdem ist das auch hygienischer.

Kommentar von Dysphoria ,

Von den 40 Tagen habe ich auch gelesen. "Mekruh" heißt "verboten"? Sorry für die dummen Fragen.

Kommentar von Aminfraj1 ,

Mekruh heißt nicht verboten. Es bedeutet dass man es nicht machen sollte, es aber nicht gleich haram ist.

Kommentar von Dysphoria ,

Danke für die Antwort! Daraus schließe ich, dass der Islam es toleriert, wenn man sich nicht rasiert, es aber im Grunde "besser" wäre, wenn man es tut. Right? Es ist also sozusagen keine "Todsünde", wenn man es nicht tut?!

Kommentar von furkansel ,

Naja also tolerieren zu sagen passt nicht ganz finde ich. Etwas was Mekruh ist, ist unerwünscht. Es ist zwar nicht Haram, kann man aber in der Nähe des Harams zuordnen (schwer zu erklären^^ verstehst du was ich meine?) Also es ist nicht gut, aber noch keine Sünde. D.h., dass man sich auch von Mekruh fernhalten soll, auch wenns nicht Haram ist.

Kommentar von furkansel ,

Eine Frage ist nie dumm, wenn es darum geht, Wissen zu erlangen.

Kommentar von furkansel ,

Eine Todsünde wie Unzucht, Mord oder Shirk ist das nicht, nein.

Kommentar von Dysphoria ,

Danke für die Erklärung, das bringt mich schonmal weiter. :) 

Kommentar von furkansel ,

Gern geschehen :-)

Kommentar von hummel3 ,

@furkansel

Außerdem ist das auch hygienischer.

Nicht so, wenn man sich täglich mit Wasser waschen kann!

"Hygienischer" war das bestenfalls für die "armen Hunde" welche in der Wüste oft tage- oder wochenlang ohne Dusche und Bad leben mussten. 

Antwort
von musso, 85

der Koraan sagt meines Wissens dazu nichts. Das entstammt einer Fatwa, ist also von Menschen angeordnet.

Antwort
von hummel3, 69

Ob die Rasur der Schamhaare (übrigens gültig für Mann und Frau!) tatsächlich "Pflicht" ist, hängt ganz vom Verstand des einzelnen Muslim ab.

Ich frage mich bei diesen fragwürdigen Regeln immer - Kann Gott/Allah das wirklich so bestimmt haben, oder hat erst der Mensch die Regel daraus gemacht mit seiner typischen Neigung zu übertreiben?

Im Falle der Schamhaare würde ich dabei eindeutig auf den Menschen tippen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott/Allah den Menschen mit Schamhaaren "konstruiert" hat, wenn er die Schambehaarung gar nicht haben will. Er hätte dann ja ein wenig gepfuscht, was ich ihm allerdings nicht unterstelle.

Kommentar von anniegirl80 ,

Ich frage mich vor allem wie man sich vor über tausend Jahren im Intimbereich rasiert hat...

Kommentar von hummel3 ,

Stimmt, aber der Prophet hatte bestimmt auch dazu schon damals ein Rezept.

Kommentar von musso ,

Zuckerwasser

Antwort
von earnest, 24

Der Koran kennt meines Wissens kein solches Gebot.

Logisch ist das Ganze sowieso nicht. Wieso soll sich, wie wir hier immer wieder lesen, eine Frau z.B. die Brauen NICHT zupfen dürfen, aber verpflichtet sein, die Schamhaare zu rasieren? 

Hat Allah den erwachsenen Männern und Frauen nicht Scham- und Achselhaare gegeben? 

All das sind Vorschriften, die von Männern gemacht wurden.

Gruß, earnest

Antwort
von Naiver, 33

Gott / Allah hat dem Menschen eine Behaarung gegeben...

ganz sicher nicht, um die dann abrasieren zu lassen...!  grunz

Kommentar von Naiver ,

nun las ich gerade, dass Dysphoria es schon selbst so sah :- )

Antwort
von Sandraaaa15, 23

Wie ich hier lese denken die meisten, dass es erlaubt ist. dann widerspricht sich aber etwas: Allah hat doch den Mensch so geschaffener er ist. Warum sollte er sich dann rasieren dürfen wenn sich Frauen nicht mal schminken dürften. Das gibt hinten und vorne alles keinen Sinn.
Ich bin übrigens kein Muslim

Antwort
von mesut1973, 81

ich leben mein leben nach den grundsäulen des  kuran kerim  und muss dir als moslem dich aufklären jeder moslem muss sich im imtimbreich rassieren oder sauermachen und die achsel köhlen auch  wir moslem mussen rein sei  dazu gehört auch die zahn und mundreinigung der sinn der  sache ist . nur wer körperlich rein ist hat auch ein starken glauben man sag die hygiene des körpers ist 50% des glauben

Kommentar von Dysphoria ,

Ich verstehe. Ist also ein Mann mit Haaren automatisch "unrein"? Und wieso muss man die Brust oder Beine dann nicht rasieren? Ich finde das sehr kompliziert. :( 

Kommentar von mesut1973 ,

ich empfehle dir ein imam auf zusuchen der kann dich aufklären auf deine fragen , gehe zu der nächst moschee und such den imam der wird dir helfen auf deine fragen dann bist du auf der sicher seite wenn du  noch fragen hast zu meiner  antwort

Kommentar von hummel3 ,

Aha, weißt du also jetzt nicht mehr weiter, weil du auf den Imam verweist. - Geradezu typisch für viele Muslime, weil sie ihre Religion, das "Warum und Weshalb" im islamischen Gesetzesdschungel nicht wirklich kennen.  

Antwort
von Fabian222, 44

Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede sei mit ihm und seiner Familie) sagte: Zu der natuerlichen Veranlagung eines Menschen (Fitra) gehoeren fuenf Dinge: Die Beschneidung, das Abrasieren der Schamhaare, das Abzupfen der Achselhaare und das Kurzschneiden der Finger- und Fussnaegel. (Bu) 

Kommentar von hummel3 ,

Zu der natuerlichen Veranlagung eines Menschen (Fitra) gehoeren fuenf Dinge: Die Beschneidung, das Abrasieren der Schamhaare, das Abzupfen der Achselhaare und das Kurzschneiden der Finger- und Fussnaegel. (Bu) 

Dieser "Gesandte Allahs" kann, salopp ausgedrückt, nicht ganz bei Trost gewesen sein, wenn er gewagt hat Allah in sein Schöpfungshandwerk zu pfuschen! - Die Scham- und Achselbehaarung und auch die Vorhaut des männlichen Gliedes gehören eindeutig zum "Konstruktionsplan" des Menschen und erfüllen im Leben ihren Zweck.  

Allein das Schneiden der Finger- und Fußnägel ist eine sinnvolle Anordnung. Nur, um das zu wissen, hätte man keinen "Gesandten Allahs" gebraucht. Das nämlich wusste die Menschheit schon lange vor seinem Auftauchen, dass man Finger- und Fußnägel schneiden muss, um die "Greif- und Gehwerkzeuge" funktionsfähig zu erhalten. 

Bei der Beschneidung und dem Rasieren der Scham- und Achselhaare dagegen hat er sich allerdings übernommen und wohl mehr an die Krankheiten seiner ungepflegten Zeitgenossen gedacht, welche nicht oder nur begrenzt die Möglichkeit hatten sich regelmäßig mit Wasser zu waschen. Nicht gedacht hat er dabei aber an den großen Teil der Menschen, welche nicht in der Wüste hausen muss, sondern sich normal pflegen kann. 

Kommentar von Fabian222 ,

Die Achselhaare erfuellen keinen Zweck, ausser dass man nachher nach Schweiss stinkt. Durch die Vorhaut sammelt sich eine Menge von Bakterien am Glied. Es ist irrelevant, ob er das alles uebernommen hat oder nicht. Die Hauptsache ist, dass er seinen Mitmenschen mit Hilfe Gottes wie ein sorgender Lehrer etwas beigebracht hat, was sie nicht wussten oder dass er sie gewarnt hat. 

Kommentar von hummel3 ,

Wenn du mit deinen Begründungen (Achselhaare und Vorhaut) recht hättest, dann hätte Gott aber bei der Schaffung des Menschen schwer "geschlampt".

Das will ich aber nicht glauben. Ich glaube, dass da "der Gesandte Allahs" falsche Anweisungen und Ratschläge gegeben hat.

Kommentar von DottorePsycho ,

Achselhaare dienen der Schweißaufnahme, sind aber wie auch die Schamhaare sekundäres Geschlechtsmerkmal und dienen einerseits als optischer Reiz, andererseits aber auch (durch bessere Verteilung bzw. größere Oberfläche) verstärkend bei der Entsendung von Sexual-Lockstoffen. Ferner dient die Achselbehaarung zur Reduzierung von Reibung in den Achselhöhlen.

Menschen in heißen Klimazonen weisen evolutionsbedingt in der Regel stärkere Achselbehaarung auf, da die Verdunstungskälte des dort aufgenommenen Achselschweißes der Körperkühlung dient.

------------------------------------------------------

Bakterien am Glied sammeln sich in erster Linie durch Nicht-Waschen. Einen hygienischen Vorteil bei beschnittenem Glied gibt es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community