Frage von Emmylou0203, 26

MSA Präsentationsprüfung: Gliederung zum Thema Atomwaffen?

Hi erstmal! Ich bin jetzt 10. Klasse und muss dieses Jahr eine Präsentationsprüfung halten! Als Problemfrage habe ich "Sind Atomwaffen ein Beitrag zur Friedensicherung?" ausgewählt. Da ich den Vortrag im Fach Ethik halte, soll ich vor allem auf den moralischen Teil eingehen. Der geschichtliche Teil ist klar, aber mir fallen keine Überbegriffe und Themen zum ethischen ein. Ich hoffe mir kann jemand helfen passende Gleiderungsstichpunkte zu finden. Danke schonmal im Voraus

Antwort
von Unarbeiter, 12

Welche Art Frieden ist gemeint? Höchstwahrscheinlich nicht dersoziale Frieden. Auch nicht der Frieden zwischen Menschen und Tieren, zwischenMenschen und Pflanzen, zwischen den Geschlechtern, zwischen Alt und Jung,.....

 

Es geht wahrscheinlich darum, ob Atomwaffen bewaffneteAuseinandersetzungen zwischen Staaten verhindern können. Eines Tages werdenauch religiös völlig wahnsinnige Staaten Atomwaffen besitzen. Menschen, diekeine Angst vor dem Tod haben, haben auch keine Angst vor der Weltzerstörung.Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Art der Friedenssicherung in einerriesengroßen Katastrophe endet. Gut ist, was gute Folgen hat. Atomwaffen könnennur eine Zeitlang einige bewaffnete Kriege verhindern. Langfristig schaden siemehr, als sie nützen.

 

Das zweite Problem ist, wie entsorgt man die radioaktivenBestandteile der Waffen. Sie werden vergraben. Wo?

 

Intelligenz verpflichtet nicht zur Abschreckung, sondern zumoralischer Besserung und zu moralischer Korrektheit. Das Genom ist auf Siegprogrammiert. Von natürlichen Instinkten gesteuerte Menschen werden immerKriege führen. Der Wirtschaftskrieg ist blutig genug. Am Schlachthof, imTierversuchslabor, im Wald, auf dem Acker, überall wo man hinschaut, herrschtMassenmord. Instinktgesteuerte Menschen führen Imagekrieg, Karrierekrieg,Lebensqualitätskrieg, Attraktivitätskrieg,…...    Nicht Atomwaffen verhindern Kriege,sondern weltweite seriöse ethische Bildung. Nur Menschen die, die Siegereiächten und meiden, verlieren ihre natürliche Siegesgier. Nur wer, möglichstgutes und gleich gutes Leben für alle anstrebt, bessert sich moralischausreichend.

 

(Der heute übliche demokratische oder religiöse Ethikunterrichtverfolgt nicht das Ziel, möglichst gute und möglichst gleiche Lebensqualitätfür alle entstehen zu lassen. Demokratenmoral und Kirchenmoral sind nicht gutgenug. Sie verbessern die Welt nicht, sondern zerstören sie.)

 

Das Genom kann man nur gentechnisch sanieren. Gutartige ethischeBildung muss dafür sorgen, dass die rettende Gentechnologie sich schnellerentwickelt, als die Weltzerstörertechnologien. Wer behauptet, dass Atomwaffenden Frieden sichern, benötigt sehr viel mehr Ethikunterricht, als die Anderen.

Kommentar von Unarbeiter ,

Es tut mir leid, dass die Leerzeichen fehlen. Der "gute Frage.net" Editor hat sie gestohlen. Hoffentlich ist die Schmiererei trotzdem lesbar. Unarbeiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community