Frage von 3nderF0x, 339

Mozilla Firefox: Dieser Verbindung wird nicht vertraut. Wie umgehe ich diese Meldung?

Hallöschen

Ich hab schon dieses Problem gegoogelt aber bei mir ist es anders. bei mir wird nicht jede https Seite gesperrt sondern nur ein paar, wie YouTube, Facebook, Twitter und ein paar mehr. Die meisten gehen. Nur keine Social Networks... Ich hab Bei Chrome alles importiert aber da hatte ich auch nur Lesezeichen und 3-4 Addons. Ich habe auch kein Kaspersky oder sonst etwas. cert8 hab ich acuh schon gelöscht, umbenannt etc, NICHTS HAT GEHOLFEN! Ich habe auch keinen "Ich kenne das Risiko" Button wenn die Meldung kommt. Hat das schon mal einer gelöst? I Need Halp ;-;

Antwort
von WhiteGandalf, 292

Ja, das Problem als solches ist altbekannt. Und hat offenbar verschiedene Ursachen. Was surfenohneende geschrieben hat - Rechner-Uhrzeit fehlerhaft - ist eine der möglichen. Daneben kann es geschehen, dass die Zertifikatsdatenbank korrupt wird. Irgendwann um die Version 20 herum hatten die Firefoxer mal eine Codeänderung eingebaut, die gewisse Zustände der Zertifikatsdatenbank nicht mehr akzeptiert. Der Fehler war eindeutig und wiederholbar mit up/downgrading und zeigte exakt das von Dir beschriebene Verhalten: Der Schaltknopf für Zertifikatsausnahmen wurde unterschlagen. Es fand sich aber niemand, der dies als Fehler anerkannte. Er war mir auch später in einer höheren Version nochmal begegnet. Dagegen half bei mir damals, die Zertifikatsdatenbank komplett wegzuschmeißen, woraufhin die automatisch neu und dabei fehlerfrei angelegt wird. Dumm ist das, wenn Du bestimmte wichtige Zertifikate drin hast, die Du explizit geprüft hast und die WICHTIG sind, wie zum Beispiel die Deiner Bank oder bevorzugter Online-Händler.

Du kannst aber solche Zertifikate exportieren und später wieder importieren lassen. Ist allerdings aufwendig.

Schuld am fehlerhaften Zustand sind nur einzelne Zertifikate, die, wenn rausgeschmissen, die ganze Sache wieder korrekt funktionieren lassen. Aber das Neuanlegen der Datenbank dürfte der schnellere Weg sein.

Welche Datei dafür verantwortlich ist, hat im Laufe der Versionen ebenfalls immer wieder mal gewechselt. Da musst Du Dich immer wieder neu reinlesen.

Antwort
von chaospcde, 220

Zuerstmal zur Standardantwort, die Systemzeit zu checken oder Cookies zu löschen: Das ist schön wenn man da tatsächlich Handlungsbedarf hat, doch bei den meisten Leuten ist das Problem ein ganz anderes!

Meine Frau hat heute die Lösung gefunden:
Unter http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1413125
gibt es einen Lösungsweg der funktioniert.
Den zitiere ich hier vollständig, weise aber darauf hin, dass diese Lösung nicht mir zu verdanken ist, sondern dem User "Hauro" - VIELEN DANK dafür.

Und hier das Zitat:

AW: Firefox - Google.de -> Dieser Verbindung wird nicht vertraut

Es müsste an Kaspersky liegen: Fehler: Firefox kann keine Verbindungen zu HTTPS-Seiten aufbauen, Seit Installation KIS MR1 15.0.1.415
Verbindungsversuche zu https-Seiten, z.B. google werden im Firefox mit der Fehlermeldung "Dieser Verbindung wird nicht vertraut" blockiert.
Es sind nicht alle Computer betroffen.
Ursache: Wahrscheinlich ist das von der KIS im Zertifikatspeicher des Firefox automatisch installierte Kaspersky-Stammzertifikat beschädigt oder es wurde gar nicht installiert.
Abhilfe: Das Stammzertifikat manuell im Firefox installieren.
Vorgehen: Im Windows Explorer muss die Anzeige von versteckten Ordnern und Dateien aktiviert sein. Windows 8/8.1: Mit dem Ordnersymbol in der Taskleiste das Explorer-Fenster öffnen > Menü "Ansicht" > Optionen > Reiter "Ansicht" > Option "Versteckte Dateien und Ordner: Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" suchen und aktvieren > OK. Explorer-Fenster schliessen. Windows 7: Kontextmenü der Startfläche > Windows-Explorer öffnen > Menü "Organisieren" > Ordner- und Suchoptionen > Reiter "Ansicht" > Option "Versteckte Dateien und Ordner: Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" suchen und aktvieren > OK. Explorer-Fenster schliessen.
Firefox-Fenster öffenen > Firefox-Menü öffnen (Symbol mit 3 Strichen oben rechts) > Einstellungen > Erweitert > Zertifikate > Zertifikate anzeigen > Reiter "Zertifizierungsstellen": Eintrag "Kaspersky Lab ZAO - Kaspersky Anti-Virus Personal Root Certificate" suchen, falls vorhanden dessen zweite Zeile markieren und mittels der Schaltfläche "Löschen oder Vertrauen entziehen" entfernen; falls mehrfach vorhanden alle entfernen. Anschliessend Schaltfläche "Importieren..." klicken; im Browserfenster zum Ordner C:\ProgramData\Kaspersky Lab\AVP15.0.1\Data\Cert navigieren und die Datei (fake)Kaspersky Anti-Virus Personal Root Certificate.cer markieren > Öffnen > im Fenster "Herunterladen des Zertifikats" die Option "Dieser CA vertrauen, um Websites zu identifizieren" aktivieren > OK.
Anschliessend sollte das Zertifikat unter "Zerifizierungsstellen" sichtbar sein. Alle Einstellungsfenster mit OK schliessen. Firefox schliessen. Nun sollten Verbindungsversuche zu https-Seiten nicht mehr blockiert werden. Kaspersky jubelt hier eigene Zertifikate unter.

Bei uns hat's damit geklappt!

Antwort
von surfenohneende, 264

Datum & Uhrzeit korreekt einstellen in BIOS & Windows ... ggf. CR2032 Knopfzelle auf dem Motherboard wechseln

alle Browser updaten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community