Frage von 19tmg00, 74

Motorrad Drosseln, oldtimer.?

So bald ist es soweit die saison naht. Nun mein Vater hat die gute alte CBX 550F mit satten 50PS. A2 führerschein heutzutage auf 48PS zugelassen. Ist jedem klar worauf ich aus will, diese 2 PS Mehrleistung stören (die 50Ps bestehen laut Fahrzeugschein). Ich will jetzt auch nichts illegales tun und einfach so fahren sprich 2 PS müssen weg laut gesetzt. Drosselkits gibt es nur für die alte Norm leider. Das teil wiegt mehr als 200kg sprich mehr als genug das ich diese fahren dürfte mit A2 auf 48PS genau. Jetzt die frage... wie könnte man sowas sinnvoll drosseln ? Ich hab alle mittel der fertigung und könnte sogar die Drossel selber bauen nur der TÜV würde da probleme machen... bzw die Kosten. Mhm. Plan Gasanschlag drosseln um ca 1-3mm. Winkel eigenbau, abnehmen lassen und Leistungstest machen. Wäre möglich nur die frage... was würde das Kosten ? Bei 50€ kein problem aber was man so hört... min. das 4-fache... Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich wäre dankbar für jede hilfe aber bloß nicht auf 25kw drosseln.

Antwort
von TransalpTom, 56

200 EUR für eine Einzelbegutachtung mit Leistunsmessung ist aber günstig.

Die Eintragung der 25 kW Drossel kostet ja schon 55 EUR und den Drosselsatz mußt Du auch noch kaufen, die liegen auch ei ca 100 EUR.

Kommentar von Effigies ,

Wobei von den 100€ vielleicht einer Materialkosten sind. Der Rest ist für das Mustergutachten.

Ich  glaub auch daß für  ne Einzelbegutachtung für ne geänderte Leistung , Abgasverhalten , Lärmemmission usw wesentlich mehr zusammen kommt. 200€ decken ja kaum die Miete für nen Prüfstand ab.

Antwort
von annokrat, 35

ich gehe davon aus, dass das ding sowieso keine 50ps bringt, sondern weniger. ist halt die frage, ob du die gemessene leistung halbwegs bezahlbar so eintragen lassen kannst, dass sie für den a2 gilt.

annokrat

Antwort
von peterobm, 49

http://www.tuev-nord.de/de/fuehrerscheinklassen/klassen-a-a1-m-8714.htm

einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von max. 0,2 kW/kg

auch wenn du die Maschine drosselst, so darfst das nicht fahren, du schreibst von über 200 Kg 

um die Maschine fahren zu dürfen müsstest du auf 175 kg abspecken.

Kommentar von 19tmg00 ,

Da laberst du scheise... Die Maschine muss pro 0,2 kw MINDESTENS 1kg wiegen sprich um 48ps zu haben Minimum die 175kg... Der Grund : extrem leichte supersportler sind nicht zu kontrollieren bei den Geschwindigkeiten bzw viel besser sind. Oder warum versucht man jedes kfz leichter zu machen?

Kommentar von peterobm ,

wer labert hier dumm? das steht in den Vorgaben auch im Link. 

Die Maschine ist zu schwer und zudem 2 PS zuviel

Kfz mit Motorrad zu vergleichen ist unmöglich

Kommentar von TransalpTom ,

Sorry Peter, dass ich Dir widersprechen muss, Du hast gerade einen Knoten im Gehirn, sprich Denkfehler

Das Leistungsgewicht Q ist der Quotient aus Leistung und Leergewicht. 

Wenn Die erlaubte Grenze 0,2 kW/kg ist, dann ist 175kg das Mindestgewicht, Das Motorrad darf immer schwere sein.

Bei einem 200kg schweren Krad mit 35 kW wäre der Wert Q = 35 / 200 = 17,5 also kleiner als der max Grenzwert .

Somit wäre das vollkommen OK.

Kommentar von peterobm ,

die Erleuchtung ist da 

Kommentar von matrix791 ,

ist ja auch schon spät, da kann man schnell was durcheinander bringen :-)  

einfach mal  merken:  je schwerer ein 35kw motorrad ist um so weniger kw hat es pro KG .  :-)

Kommentar von Effigies ,

Machs doch ned so kompliziert. Man muß sich nur klar sein daß Kilowatt pro Kilogramm ein Bruch ist und das Gewicht im Nenner steht.

Jeder der mal irgend wann zur Schule gegangen ist sollte dann drauf kommen wo der Fehler lag.   ;o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten