Frage von galatasaray99, 39

Montag Praktische Führerscheinprüfung und mache ständig Fehler?

Erstmal Hi ich brauche dringend eure Hilfe:)) Ich habe am Dienstag meine Pr. Prüfung und mache in den Übungsfahrten noch viele Fehler:( Einparken klappt zwar gut aber der Rest ist total scheisse:( Mein Fl meint das ich immer viel zu langsam zB; 20 in 30er Zone oder 40 bei erlaubten 50 Ich übersehe auch viele Schilder beim Abbiegen die Fahrzeugbedienung also schalten usw klappt zwar perfekt aber wie gesagt der Rest müll komme mir in vielen Situationen überfordert vor. Könnt ihr mir Tipps fürs vorausschende fahren geben Zudem meinte er das ich in letzter Zeit immer schlechter fahre und nicht Prüfungsreif bin Ich möchte und kann nicht mehr Geld für den Führerschein bezahlen (habe schon 35 übungsfahrten a45 min plus die 12 Sonderfahrten fertig wird also seeehr teuer) BITTE HELFT MIR BIN VOLL VERZWEIFELT!!!!!! Danke

Antwort
von TraugottM, 26

Als oberste Direktive gilt wohl: Don't panic. Wenn du dich jetzt schon so verrückt machst, wie soll das erst in der Prüfung werden? Ich meine ja nur, in der Überschrift steht "Montag" und in der Frage "Dienstag". Wann hast du denn jetzt Prüfung? :)

Beim Abbiegen musst du -nachdem du dich vergewissert hast, dass du auch abbiegen kannst (kein Gegenverkehr, keine Fußgänger/Radfahrer etc. pp.) kurz nach rechts oben schauen. Denn hier sind die Straßenschilder, wenn es neue Schilder gibt.

Ansonsten: Einfach mal das fahren, was erlaubt ist. Dein FL hat nämlich Recht: Wenn du ständig zu langsam fährst, dann wirst du durchfallen.

Aber warum hat er dich überhaupt zur Prüfung angemeldet? Bist du denn schonmal besser gefahren?

Kommentar von galatasaray99 ,

Die Prüfung ist Montag er meinte am Anfang bin ich viel besser gefahren mit den Fahrstunden sei ich dann immer schlechter gewirden

Antwort
von rachtzehn, 15

Oh man ihr dein ja alle sehr hilfreich !!!?. Also erstmal tief durchatmen. Erstmal wird der Prüfer nicht verlangen was du noch nicht gemacht hast. Zweitens der Fahrlehrer und der Prüfer wollen das du bestehst, keine Sorge wertend der Prüfung, die Prüfer schauen manchmal etwas grimmig 😉, das machen die aber bei jedem so, am Ende sind die immer sehr nett.
Und zum Schluss, jeder is nervös vor der Prüfung, du musst nur ganz normal fahren, und wenn du mal unsicher bist dann einfach tief durchatmen und überlege was zu tun ist, mit Hektik macht man Fehler! So jetzt lerne noch mal und dann viel Spaß und Erfolg mit deinem Führerschein ☺️

Kommentar von rachtzehn ,

Ach ja, ich hab auch wirklich dumme Fehler in den Stunden zuvor, und ich hab auch AM, A2 und B geschafft.

Antwort
von DerTroll, 17

Man sollte sich durchaus soviele Fahrstunden nehmen, wie man braucht. Und normaler Weise stimmt der Fahrlehrer mit einem ab, wann man zur Prüfung angemeldet wird. Und ehrlich gesagt ist es bei dir einfach so, daß du einfach nur noch nicht soweit bist. Und wenn du jetzt sagst, du kannst dir keine weiteren Fahrstunden leisten, hast du das Geld viel zu knapp kalkuliert. Du hast normaler Weise ausreichend Zeit (bis zu ein Jahr nach dar theoretischen Prüfung), bis du die praktische machen mußt. Und der eine bräuchte im Prinzip nicht einmal die Pflichtstunden, der andere braucht wesentlich mehr stunden. Und das Geschwindigkeit halten ist ja eigentlich eine grundlegende Sache. Ich kann dir nur sagen, nimm weiter fahrstunden. Wenn das Geld gerade knapp ist, mußt du vielleicht mal eine Weile aussetzen oder rumfragen, ob dir jemand das Geld leiht, aber es ist nun einmal die einzige Lösung für dein Problem: Mehr Fahrstunden nehmen, bis du sicher darin bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community