Frage von MathewMathew, 318

Mobbing in der Schule, weil ich schwul bin?

Liebe Mitleser!

Ich bin schwul und habe seit fast 2 Jahren einen festen Freund. Ich bin komplett geoutet und hatte bisher nie Probleme. Letztes Jahr ging ich mit meinem Freund in die selbe Klasse. Wir saßen nebeneinander. Die ganze Klasse wusste es und keiner hatte etwas dagegen. Wir wurden akzeptiert und normal behandelt wie alle anderen auch. Hatten unsere Klicke. Es war großartig. Ich habe mich stark zu zweit in der Klasse gefühlt, doch leider wechsel ich jetzt nach den Ferien die Klasse. Komplett neue Schüler, die ich nicht kenne. Ich habe keine Angst, dass sie wissen werden, dass ich schwul bin, aber ich habe Angst, dass ich nicht akzeptiert und gemobbt werde. Hat jemand Tipps für mich, wie ich damit umgehen könnte? Danke im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SPN4eva, 119

Du kennst ja die Paraklasse bestimmt schon grob und wenn du dich mit deiner Klasse verstehst, hast du ne Menge Leute hinter dir, die dich im Notfall verteidigen. Die meisten juckt es aber heutzutage auch gar nicht mehr ob einer schwul bi oder hetero ist

Antwort
von TomMike001, 30

Zuerst mal ist es schön, dass es mit deinem Freund so gut klappt und das ihr auch on der Klasse akzeptiert werdet.

Wechselst Du die Klasse an deiner alten Schule oder komplett an eine neue Schule?

Wenn Du an deiner alten Schule bleibst, würdest Du deinen Freund und deine alte Klasse ja immer noch in den Pausen sehen können. Sicherlich wären da auch einige andere Schüler, die Dich bzw. Euch kennen. 

Ansonsten bei total neuer Schule und Klasse würde ich erst mal die Lage sondieren und die neuen Mitschüler kennenlernen. Gehe die Sache ganz unbedarft ubd vorurteilsfrei an. Dann weißt Du auch, ob sie auch tolerant sind und ggf. so mit Dir umgehen, wie Du es von deiner alten Klasse her kennst.

Falls das nicht der Fall sein sollte, solltest Du dich auch gar nicht erst outen. Schwere Zeiten können zwar lang sein, aber sie sind auch irgendwann mal wieder vorbei. 

Ausserdem hast Du ja noch immer deinen Freund, bei dem Du ja sicherlich genügend Rückhalt hast.

Antwort
von Garlond, 84

Hallo Mathew, ich beneide dich um deinen Freund.

Nicht das ich Ahnung davon hätte, aber in meiner Vorstellung ist das das wichtigste im Leben.

Man kann natürlich nicht wissen, wie sich das in der neuen Klasse entwickelt, aber ich denke mal, wenn es an der selben Schule ist, wird der Unterschied im Bezug auf den Umgang mit deiner Homosexualität nicht sehr groß sein.

Oft spricht sich sowas ja herum, und wenn ihr bisher nicht angegangen wurded, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es auch in Zukunft nicht passiert.

Außer dem denke ich mir (zugegeben vielleicht etwas blauäugig) egal was kommt, du hast immer wieder deinen Freund zu dem zu zurück kommen kannst und bei dem du dich wohl und geborgen fühlen kannst.

Solange niemand gewaltätig wird, lass einfach alles an dir abperlen und denke im Stillen daran, dass du nach der Schule auf jeden Fall wieder mit deinem Freund zusammen sein kannst.

Alles Gute
Garlond

Kommentar von MathewMathew ,

Vielen Dank, das hat mir sehr geholfen :)

Antwort
von don2016, 76

lieber MathewMathew...erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner großen Liebe mit deinem Freund, toll : 2 Jahre das is schon ne halbe Miete; es scheint so, wie andere hier auch geschrieben haben, daß die Schüler deiner Schule echt tolerant sind, zumindest aus Erfahrung die, aus der Klasse, wo ihr zusammen wart; aufgrunddessen mach dir mal keine Sorgen, keine Gedanken...warum sollen gerade die Klassenkameraden in der neuen Klasse intolerant, homophob (übertrieben gesagt) sein ?

...falls da was aufkommt, bist du ja bestens gerüstet, indem du lustige und auch ernstere Argumente hast; des weiteren hast du solch großen Rückhalt von deinem Freund, das ist doch echt suuuuuper...und auch noch von den ehemaligen Klassenkameraden, toll...daß die euch zwei akzeptieren, echt...also, was spricht dagegen, nicht so ähnlich aufzutreten, ok... dein Freund sitzt nicht neben dir, aber denke immer dran, wie gut ihr das zusammen gemeistert habt und so machst du es jetzt während des Unterrichts allein...

...sollte dich wider erwarten jemand mobben oder beleidigen wollen, so hole dir Hilfe, mit deinem Freund bei den ehem. Klassenkameraden, z.B., daß die für euch positiv mit auftreten, wenns schlimmer sein sollte (was ich nicht glaube), dann den Lehrer des Vertrauens fragen...mach dir echt keenen Kopp, das wird schon, euch beiden wünsche ich nochmal viel Freude, viel Spaß und sage ganz einfach : liebet euch...liebe Grüße aus Köln

Kommentar von MathewMathew ,

Dankeschön. Wenn ich mir so eure Kommentare lese oder auch deins, wird mir bewusst was du sagst. 2 Jahre bin Ich stark wovor habe ich angst?! Du hast mir sehr geholfen. 1000 Dank dafür. Liebe grüße aus nähe Oberhausen :)

Kommentar von don2016 ,

@MathewMathew...das freut mich jaanz dolle, viel Glück für euch beide, genießt eure Liebe, sie ist das Höchste, was wir haben...liebe Grüße nochmal aus Köln

Antwort
von pinked, 79

Versuche einfach wenn es so kommen sollte nichts an dich ran zu lassen. Lasse dich nicht von den Leuten fertig machen und tue so als würde es dich nicht interessieren was sie da sagen. Vielleicht kommt es auch garnicht so weit und sie wissen es nicht oder akzeptieren es! Wobei ich es gut finde das du dich geoutet hast, so viel Mut haben noch lange nicht alle! 😊

Antwort
von xxXJaSmInxx, 38

Sag es denen einfach und versuche gleich klar zu machen das man sich darüber nicht lustig macht und beleidigt. Wenn nicht holle dir Hilfe von leheren oder wenn noch leute an deiner schule sind mit denen du gut klar kommst geh mit denen zu den jenigen hin die dich mobben und holl dir unterstützung aber meistens werden dich schon alle akzeptieren ich finde mobbing blöd ich wurde selbst stark gemobbt früher bin Weiblich und 15 aber ich würde mich nie über schwule lustig machen das ist total daneben generell mobbing mag ich auch nicht.

- Lg Jasmin

Kommentar von MathewMathew ,

Danke für dein rat, aber hingehen und sich outen ist nicht so meins. Man stellt dich doch nicht vor mit ,,Hallo ich bin Mathew und ich bin schwul" Heterosexuelle würden ja auch nicht hinterher sagen ,,...Und ich bin hetero" :P 

Antwort
von BBTritt, 35

Wenn du mit einem gesunden Selbstbewusstsein auftrittst, dann nimmst du den meisten schon den Wind aus den Segeln. Unverbesserliche Ausnahmen gibt es aber leider immer.

Antwort
von sibeldelrey, 10

Zeig dich einfach selbstbewusst dann merken die ( falls sie dich versuchen zu mobben ) dass es dich nichtmal interssiert und du hast sicherlich freunde die dich unterstützen und dir helfen würden:) viel glück

Antwort
von LinkE19, 112

Also erstmal, du weist nicht wie sie reagieren, also denk erstmal positiv und hab keine Angst ! 😘 Zweitens, ignorier es so gut es geht, wenn sie es machen würden, und wenn das nicht mehr geht, geh zu Lehrern, Freunden, deinem Freund, deiner Familie … jeder der dich versteht und dem du vertraust ! Viel Glück und ich drück dir die Daumen ! ❤️

Kommentar von MathewMathew ,

Danke für das Mut machen :)

Kommentar von LinkE19 ,

Gerne, ich bin dieses Jahr auch neu in eine Schule gekommen und weist nicht wie schüchtern ich bin ! Bei mir war keiner da wo ich Angst hatte wegen der neuen Schule … deswegen will ich für andere die auch Angst haben wegen einer neuen Schule helfen ❤️

Antwort
von howelljenkins, 80

na geh es halt genauso an wie bei deiner alten klasse. da hat's doch funktioniert.

Kommentar von MathewMathew ,

Mein Freund war vorher schon in der Klasse, daher wussten sie es. Als ich in der Klasse dazu kam, war ich schon geoutet. Es war halt nur Glück, dass alle so nett waren... Keine Ahnung :P

Antwort
von Sero00, 73

Ja, du darfst keine schwäche zeigen. Du bist schwul und wie ich lese ist es für dich okay. Wenn du neu in der klasse bist und ein unsicheres auftreten hast, dann wirst du zum ziel. Sei selbstsicher und stark, gar nicht erst vertuschen das du schwul bist. Sei stolz auf deinen Freund und sei normal, wie immer.

Antwort
von Yoshitsu, 97

Es ist definitiv eine unvorhersehbare Situation, in welche du da wechselst. Kinder können grausam sein, dennoch muss das in dieser Klasse nicht so sein. Ich würde auf keinen Fall offenen Kontakt mit Vertrauenslehrern, oder ähnlichem, suchen. Das macht einen immer direkt zur Zielscheibe. Du solltest Selbstverständlich damit umgehen und falls du gemobbt wirst, einfach das Problem selbst lösen. Zieh es ins lächerliche und steh einfach drüber. Es wird bestimmt ein paar geben, die dich unterstützen. Also einfach nichts anmerken lassen, dass es dich trifft und du solltest da einfach durch kommen.

Antwort
von Tellensohn, 54

Salue Mathew

Ich lebe selber seit mehr als 17 Jahren mit meinen Lebenspartner zusammen.  

Wenn Du von einigen Schulkollegen angemacht wirst, versuch es mal so:

"Tue nicht so, gestern Abend war es so geil mit Dir !"

Oder: "Ja, ich bin schwul, aber wenn ich mir Dich anschaue, überleg ich mir's nochmal."

Du wirst die Lacher auf Deiner Seite haben.

Viele Mädchen würde sich freuen, Dich als Kollegen zu haben. Viele Mädchen mögen es sehr, wenn sie einen schwulen Bekannten haben.

Mit uns kann man über die intimsten "Männer"-Geheimisse diskutieren ohne gleich befürchten zu müssen, dass wir dann daraus schliessen, dass sie mit uns in Bett möchten.

Aber vielleicht passiert in der neuen Klasse gar nichts Negatives. Denn wie selbstverständlicher Du damit umgehst, umso weniger Angriffspunkte gibt es.

Ich wünsche Dir, dass Du, wie ich, ein erfülltes Leben mit dem richtigen Partner hast. Könnte man mich "umpolen", ich würde dies glatt ablehnen.

Dein

Tellensohn

Antwort
von zahlenguide, 88

nehmen wir an: ich würde dich als schwule S*u bezeichnen

dann könntest du antworten - ja, aber du brauchst dir keine Sorgen machen. Ich stehe nur auf große Schw... - und das möglichst laut, so dass seine Kumpels es mit bekommen. Hab einfach auch mal die große Klappe, wenn es Leute herausfordern.

Kommentar von KameradeKov ,

Doofe Idee wenn man jemand über dem Schulhof sowas brüllt.

Kommentar von zahlenguide ,

perfekte Idee - es ist ja für ihn peinlich, weil er einen kleinen hat, was man dann bei jeder Gelegenheit wiederholen kann, wenn er meint sexuell beleidigend zu werden, würde ich es auch auf die gleiche Schiene machen - am Ende nennen den anderen alle nur noch Miniwürstchen - und nicht weil er so viele Würstchen isst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community