Mittlere Reaktiongeschwindigkeit. Wie berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi :)

Ich versuche mal, dir zu helfen.

∆T : Wenn ich die mittlere Reaktionsgeschwindigkeit zwischen 5 und 20 Sekunden berechnen möchte, habe ich dann ein ∆T von 15 Sekunden?

Ja!

Was ist mit ∆C gemeint? Ich habe hier eine Wertetabelle mit der Reaktionsgeschwindigkeit und der Temperatur, jedoch ist hierbei ∆C durchgehend konstant gewesen.

Das ist die Konzentrationsdifferenz. Du hast drei Parameter, von denen die Reaktionsgeschwindigkeit abhängen kann:

  • Konzentration
  • Temperatur
  • Druck
  • Katalysator

Es wird wohl T der Parameter sein. Dann hast du ∆T/∆t.

Kennst du dir RGT-Regel? Die besagt in etwa: Bei einer Erhöhung der Temperatur um 10K ist die Reaktionsgeschwindigkeit etwa doppelt so hoch.

z.B bei 5ml Iodlösung (c=0,01 Mol/L) in 20ml andere Flüssigkeit gegeben. Dort haben wir 0,01 mit 5/25 multipliziert und sind dementsprechend für c auf 0,002 Mol/L gekommen. Dies wurde dann aber auch bei allen Temperaturen beibehalten. Es ging um die Zeit, die es zum entfärben benötigte um sich zu entfärben. Also war die Anfangszeit 0.

Ja, c scheint hier konstant zu sein (was irgendwie keinen Sinn macht)...

Wie man bei dem Experiment an das ∆T kommt ist mir bewusst, aber wieso dieses ∆C? Müsste es sich nicht ändern? Und warum diese Rechnung vonwegen 0,01 x 5/25?

Genau, C ändert sich auch! dein C für die andere Flüssigkeit ist zu Beginn das Berechnete. Die Rechnung macht keinen Sinn. C = n/V. Kennst du die Stoffmenge? Die kann man berechnen, wenn du die Stoffmenge von Iod ausrechnest (n = C*V). Wenn die im Verhältnis 1:1 reagieren, dann ist n(I2) = n(Flüssigkeit). 

20 ml = 20/100 = 5/25

Nun fällt mir Folgendes auf: Ihr habt irgendwie mit n = C*V gerechnet. Ihr habt nicht C, sondern n (also die Stoffmenge) berechnet. Die ändert sich, und damit auch C. Meine Frage geht zurück an dich: Warum hast du C(I2) genommen?Sind die gleich?

Die Rechnung ist aber auch falsch, denn: 

0,01 mol/L * 20/1000 L = 0,01 mol/L * 0,002 L = 0,0002 mol

Unsere Werte: (Zähler = Konzentration, Nenner= Sekunden)
0,002 /30 bei 25 Grad Celsius
0,002 / 19 bei 35 Grad Celsius
Und bei 0,002 / 7 bei 45 Grad Celsius

Das im Zähler ist die Stoffmenge...du hast dich also selbst komplett verrannt und deshalb kommst du vermutlich nicht weiter. Ich bin ehrlich gesagt auch etwas verwirrt...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheChaosjoker
14.02.2016, 09:56

Vielen Dank für deinen Rat!

Wie berechnet man denn die Konzentration bzw dessen Differenz?

Das Ergebnis aus Stoffmenge/Temperatur hat das eine Bedeutung?

Was meinst du mit C(I2)?

LG :)

1
Kommentar von TomRichter
14.02.2016, 19:55

> Ich bin ehrlich gesagt auch etwas verwirrt...

Heißer Tip: Erst darüber nachdenken, was das wohl für ein Versuch war, und wie man den am besten mit einfachen Mitteln durchführt. Und dann mit den Angaben aus der Frage abgleichen.

1

> Mittlere Reaktionsgeschwindigkeit = Konzentrationsdifferenz / Zeitdifferenz.

Soweit richtig - und da steht doch auch schon alles Wichtige drin.

> ein ∆T von 15 Sekunden?

Nein, ein ∆t. Üblicherweise nimmt man T für die Temperatur und t für die Zeit.

> Was ist mit ∆C gemeint?

Die Konzentrationsänderung, die in der Zeitspanne ∆t erfolg. Bei Eurer Versuchsanordnung ging die von der immer gleichen Anfangskonzentration immer auf 0 (=Entfärbung) zurück, war also logischerweise immer gleich.

> z.B bei 5ml Iodlösung (c=0,01 Mol/L) in 20ml andere Flüssigkeit gegeben.
Dort haben wir 0,01 mit 5/25 multipliziert und sind dementsprechend für
c auf 0,002 Mol/L gekommen.

Du hast die Stoffmenge (0,01 mol/l * 5 ml) in dem Volumen 25 ml gelöst, ergibt die Konzentration (0,01 mol/l * 5 ml) / 25 ml.

Und was verstehst Du daran nicht? Anders formuliert: Du verdünnst auf das 5-fache, also sinkt die Konzentration auf ein Fünftel.

Wie würdest denn Du die Iod-Konzentration in der Mischung berechnen?

> 0,002 /30 bei 25 Grad Celsius

Eigentlich sind es -0,002 mol/l, denn die Konzentration hat ja im Lauf der Reaktion abgenommen.

Innerhalb der 30 s änderte sich die Konzentration um -0,002 mol/l, also ergibt sich nach Deiner Gleichung von ganz oben

Mittlere Reaktionsgeschwindigkeit = (-0,002 mol/l) / 30 s

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung