Mit 20 vereinsamt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin zwar noch nicht ganz so alt wie du, aber habe ein ähnliches Problem. Es ist nicht so, dass ich keine sozialen Kontakte hätte, aber habe das Gefühl niemandem so wirklich wichtig zu sein. Hatte schon mit Mobbing zu tun und habe teilweise alles andere als ein einfaches und schönes Leben. Fange nächstes Jahr übrigens mein Studium an.

Ich habe einen Rat für dich. Gib deine Ziele nicht auf und kämpfe, besonders dann, wenn alles grau und aussichtslos scheint. "Success is the best revenge" :) Manchmal hilft es einfach mal sich selbst zu beweisen das man eigentlich toll ist so wie man ist und so ein bisschen Selbstbewusstsein zu gewinnen.

Außerdem sehen glaube ich alle die das lesen und ein wenig Verstand haben, dass du eigentlich ein netter und ehrlicher Mensch bist. Manchmal dauert es bis man einen Freund/ Freundin oder gar einen Partner gefunden hat, der zu einem passt, mit dem man reden kann und VOR ALLEM der einen so nimmt, wie man ist. Das ist wirklich wichtig.

Bleib so wie du bist und bleib stark, jeder wird irgendwann glücklich. Manche haben es einfach, andere wie wir weniger. Aber denk immer daran, die Leute, die es einfach haben, die haben weder Ahnung vom Leben, noch wissen sie was es heißt, Stärke zu beweisen.

Alles Liebe und Viel Erfolg!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Depression23
04.03.2016, 21:23

Vielen Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Toll das du dir soviel Zeit genommen hast.

1

Du darfst nicht aufgeben. Es gibt viele wie dich. Es klingt vielleicht blöd, aber gehe damit zu deinen Eltern. Wenn die schon davon wissen und dir auchnicht helfen können, auch Rat bei einem Psychologen. Die empfehlen dir dann vielleicht eine spezielle Therapie, bei der du Schritt für Schritt "in die Gesellschaft eingegliedert wirst. Leute wie du haben meist auch eine spezielle Eigenart die in irgendeiner Hinsicht nützlich ist. Nutze das was du kannst. Gib niemals auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sadman1997
04.03.2016, 21:22

Ganz genau, zumindest in dem Punkt dass man niemals aufgeben sollte und ja, es gibt viele die so denken wie du. Ich kann nur zitieren: Gib niemals auf!

0

Da gibt es nur einen, der dir wirklich helfen kann... ein Psychologe ! Glaube mir..der weiß, wie er dir helfen kann! Such dir einen in deiner Umgebung und vereinbare einen Termin. Lass den Kopf nicht hängen, wenn du erstmal "nur" auf die Warteliste kommst. Es ist der Weg in die richtige Richtung. Richte NIEMALS dein Leben nach deiner Depression aus! Dann hast du verloren. Kämpfe direkt dagegen an und lass dich nicht von deinen negativen Gedanken beeinflussen! Es kann besser werden! 

Was dein soziales Umfeld betrifft: ich habe die erfahrung gemacht, dass wenn ich "übernett" bin,verlieren die Leute schnell das Interesse an mir. Also nett sein, ja... aber nicht übertreiben. Zu viel nervt nämlich. Und melde dich weniger bei anderen menschen. Zu oft melden verdrängt die Leute nämlich auch. 

Geh den richtigen Weg.  Der Psychologe wird dir ordentliche Tipps geben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine ausgewogene ,frisch zubereitete Ernährung kann der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden sein. (+Wasser trinken,stilles klares H2O) Depression geht oft einher mit einem gestörtem     Stoffwechsel. Außerdem scheinst du ein geringes Selbstwertgefühl zu haben das strahlt man aus und vertreibt andere Zweibeiner. Finde deine Stärken und verdraue darauf ,immer (keiner kann in deinen Kopf schauen) ...Es ist ein langer Weg aber es lohnt sich ,es kann besser werden, es liegt in dir. Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht wollen wirklich einige keine Freunde mit Depressionen haben, weil sie das auch mit runter zieht. Ich bin nicht so, meine beste Freundin hat auch Depressionen. Wenn jemand wirklich an einer Freundschaft interessiert ist, oder soagr selber auch welche hat, wird ihn das nicht so sehr abschrecken.

Aber nicht so toll wäre es, wenn jemand wirklich IMMER depri ist und sich einfach von nichts begeistern lässt, denn das zieht einen ja dann wirklich mit runter...

meine Freundin vergisst ihre Depression auch manchmal und hat dann einfach Spaß beim Feiern oder etwas anderes zu machen. Z.B. wenn wir etwas machen, was sie sonst nicht so oft macht, zusammen shoppen gehen oder einen bestimmten Film gucken... Dann sehe ich immer die "Lichtblicke" in ihrer Laune und freue mich dann auch, dass sie sich freut. Aber wenn jemand immer schlecht drauf ist, gibt es natürlich auch für die Freunde keine Freude. Man möchte ja auch mal zusammen Spaß haben können.

ich weiß nicht genau, was gegen Depressionen hilft, aber ich würde versuchen, mich einfach mal an den kleinen Dingen zu erfreuen. :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung