Frage von 5000steraccount, 56

Missverständnis wegen Bewerbungsgespräch - wie vorgehen?

Hallo,

ich hatte mich bei mehreren Betrieben um einen Ausbildungsplatz beworben. Einige versprachen, sich zurückzumelden, was sie dann aber nie taten. Mittlerweile habe ich jetzt schon einen Vertrag unterschrieben und bekam heute unerwartet eine unfreundliche Mail von einem Betrieb: ich hätte das Vorstellungsgespräch nicht wahrgenommen und mir auch nicht die Mühe gemacht, abzusagen. Dabei habe ich von diesem Betrieb nie eine Einladung bekommen. Weder in Mail-Form, noch schriftlich.

Ich weiß nicht, was da schiefgelaufen ist, und wie ich mich jetzt verhalten soll. Wenn ich denen schreibe, dass ich nie eine Einladung bekommen, geschweige denn eine Zusage gegeben habe, klingt das doch bestimmt wie eine Ausrede. Aber einfach schweigen ist doch auch nicht die Lösung...

Antwort
von piamarieo, 56

Teil Ihnen einfach höflich die Wahrheit mit. Was soll Dir passieren? Selbst wenn sie es Dir nicht glauben sollten ist das nicht Deine Schuld. Sei einfach nur höflich und erklärend.

Antwort
von Namenlos811, 35

Sehr geehrter Herr/Sehr geehrte Frau...
Es muss sich hier um ein Missverständnis handeln, denn ich hänge keine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten; weder per Mail noch schriftlich.
Ich hoffe, Sie werden dadurch keine größeren Probleme bekommen.
Hochachtungsvoll
[Hier Namen einfügen]

Damit sollte das Problem eigentlich aus der Welt geschaffen sein. Ich hoffe, ich konnte die helfen :)

Antwort
von blau500, 49

Ruf an und kläre das persönlich. Wenn du es ihnen in aller Ruhe und freundlich erklärst, werden sie dich bestimmt verstehen.

Lg:)

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 16

Ich weiß nicht, was da schiefgelaufen ist, und wie ich mich jetzt verhalten soll. Wenn ich denen schreibe, dass ich nie eine Einladung bekommen, geschweige denn eine Zusage gegeben habe, klingt das doch bestimmt wie eine Ausrede. Aber einfach schweigen ist doch auch nicht die Lösung...

Erkläre es denen einfach sachlich, freundlich und kurz, dass du von einer Einladung zu einem Vorstellungsgespräch keine Kenntnis erlangt hast und du dementsprechend auch keine Absage formulieren konntest.

Wobei ein normales Unternehmen bei einer Einladung immer auch erst eine Zusage abwartet, bevor sie den Termin fest machen. Also ist es sowieso nicht dein Verschulden, wenn die Personaler da nun in einem Raum auf dich gewartet haben. 

Solche Fehler können immer mal passieren. Wenn beide Seiten keinen Fehler begangen haben, dann kann auch eine dritte Partei der Verursacher sein (Post, Server usw.), so dass du die Einladung nicht erhalten hast.

Antwort
von diekuh110, 39

wenn es der wahrheit entspricht das du keine einladung bekommen hast, wieso solltest du das dann nicht zurückschreiben? ist doch nicht deine schuld.

Antwort
von ShadowHow, 27

Einfach ignorieren, an der Situation kannst du nichts ändern und entschuldigen musst du dich für deren Fehler auch nicht.

Kommentar von ShadowHow ,

Wieso zweimal den Pfeil nach unten, ohne irgend eine Berichtigung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community