Messing Gießkanne Giftig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, wenn man immer alle 2 Tage gießt, dann gießt man wohl zu viel. Soweit man das pauschal sagen kann, es kommt ja auch auf die jeweils gegossene Menge an.

Wegen der Giftigkeit kann man auch nicht pauschal etwas sagen. Messing besteht vor allem aus Kupfer und Zink, das sind Nährstoffe für die Pflanze. Theoretisch zwar nicht schädlich, aber auch Nährstoffe können theoretisch schadend überdosiert sein. Ich bin überfragt, ob die Oxide (Grünspan) giftig sein könnten. Aber im Messing können auch noch andere Stoffe sein wie Blei und Zinn.

Ich empfehle folgende Maßnahmen: anderes Gießgefäß ausprobieren und weniger oft gießen. Nach einer Zeit wird man ja sehen, ob sich was geändert hat. Und mal umtopfen, wenn das lange her war.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Isfarmer,

ich kann mir nicht vorstellen, daß es an der Gießkanne liegt. Meine Eltern gießen seit über 30 Jahren mit einer solchen Kanne und da leben alle Blumen noch.

Vielleicht gießt sie zu viel? Vielleicht stehen die Pflanzen nicht optimal, oder haben Schädlinge?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lsfarmer
13.06.2016, 16:30

sie stehen etwas zu sonnig, sonst ist aber alles gut. sie gießt alle 2 tage.

0

Absolut nicht! Die Metall-Ionen, die aus einer Gießkanne in Lösung gehen, kann man überspitzt ausgedrückt an den Fingern abzählen, zur Not noch die Socken ausziehen.  Es gibt Kupferpräparate für Pflanzen - deren Kupferteilchen oxidieren auch bis sie an die Wurzeln geraten!

Es liegt nicht daran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuviel Wassser liegt aber nicht an der Kann ...falsches gießen...

1mla in der wochen tauchen kommt auch Sauerstoff in die erde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?