Frage von ImOnTheInternet, 46

Mentaller tiefpunkt, was tun?

Guten Tag Liebe Gutefrage community,

ich wende mich heute an euch aus meiner verzweiflung heraus.

Ich bin 21 Jahre alt und es ist schwer zu erklären.

Ich habe zwei Ausbildungen verloren, bin gerade Arbeitslos und weiß noch nicht mal was ich als nächstes versuschen soll. Ich denke darüber gerade auch gar nicht nach.

Ich fühle mich leer, Antriebslos, Isoliert. Ich liege seit etwa 5 Tagen nur noch im Bett und warte bis der Tag vorbei ist. Ich bin immer Müde und selbst die kleinsten Arbeiten kosten mich gerade viel überwindung. Selbst essen tue ich nur das nötigste, ich habe kaum appetit. Ich habe momentan niemanden zum reden oder möchte mit niemanden reden, weil ich denke das ich meinen Freunden auf die Nerven gehe. Ich habe keinen Spass mehr an irgendwas. Ich hab so ziemlich jedes Lebensziel über Bord geworfen. Ich kann nachts nicht schlafen, weswegen ich mich dann an den PC setzte bis ich vor erschöpfung schlafen gehe. Dazu kommen durchgehend pessimistische gedanken wie: Du bist Nutzlos, Dich will eh niemand, Die nächste Brücke könnte die Letzte sein (würd ich sowieso nicht durchziehen).

Ich weiß nicht was ich tun soll oder wo ich anfangen soll Hilfe zu suchen. Ich weiß nicht ob, dass nur eine Phase ist oder ob es etwas ernstes ist.

Antwort
von Dukedo, 29

Auch eine Phase kann durchaus was ernstes sein... Ich weiß ja nicht wie lange es her ist das du deine zweite Ausbildung verloren hast, aber wenn das noch frisch ist - hat das alles auf jeden Fall damit zutun. Als ich verarscht und von meinem Arbeitgeber raus geworfen wurde, habe ich nur noch Aggressionen gehabt, alle meine Freunde angekackt und das wegen jedem kleinen Scheiß. 
Damit habe ich zwar deutlich andere Symptome als du - aber wollte damit nur sagen, das es manchmal einen offensichtlichen Grund gibt - aber diesen nicht als tatsächlichen Grund wahrhaben will.

Wenn du reden, schreiben, oder chatten willst - pn :)

Antwort
von Manja1707, 30

Du musst dringend zum Arzt gehen! Wende dich zuerst mal an deinen Hausarzt. Der wird dann weitere Schritte mit dir besprechen. Anscheinend bist du in eine Depression gerutscht. Das hängt wahrscheinlich mit dem Verlust deiner Ausbildungsstellen zusammen. Wobei auch die Frage ist, warum hast du zwei hintereinander verloren. Hängst das ev auch schon mit deiner Depression zusammen? Das alles gilt es zu erkunden, bzw. solltest du dann auch eine Psychotherapie machen. Dir kann sicher geholfen werden.

Kommentar von ImOnTheInternet ,

Naja, die Permante Müdigkeit war bei beiden Ausbildungen schon vorhanden, egal wie lange ich geschlafen habe (habe darauf geachtet geregelt schlafen zu gehen mind. 7:30std schlaf). Aber aufstehen war schon bei der ersten manchmal der Horror und die Müdigkeit erstreckte sich über den ganzen Tag.

Kommentar von Manja1707 ,

Permanente Müdigkeit kann ein Anzeichen von Depression sein, es kann aber auch etwas anderes dahinterstecken. Du solltest dich auf jeden Fall komplett durchecken lassen, großes Blutbild inkl. Vit D, Mineralen, Schilddrüsenwerte (TSH-Wert!). Könnte auch sein, dass du was an der Schilddrüse hast. Körperliche Erkrankungen oder Mangelzustände können sich ebenfalls auf die Psyche schlagen. Geh zum Hausarzt und besprich das alles mit ihm. Sollte nichts herauskommen, dann ist der nächste Schritt zum Psychologen. Du solltest rausgehen an die frische Luft, denn Luft und Natur tun ebenfalls der Seele gut und man fühlt sich besser. Regelmäßiger Sport tut ebenfalls sehr gut!

Kommentar von ImOnTheInternet ,

Habe mich vor zwei Wochen im Fitness center angemeldet und gehe seit 4 Wochen regelmäßig laufen (habe mir dafür sogar extra Laufschuhe gekauft :) ), außer die letzten 5 Tage halt. Irgendwie scheint der Sport bei mir nicht wirklich zu helfen :(

Kommentar von Manja1707 ,

Na ja Sport alleine reicht halt nicht. Es ist aber toll, dass du damit schon mal angefangen hast. Solltest du zB was an der Schilddrüse haben, dann muss das trotzdem behandelt werden. Oder was dir halt fehlt. Du scheinst ein sehr kopflastiger Mensch zu sein der sehr viel am Computer sitzt und nachdenkt. Dazu musst du dir genügend Ausgleich schaffen.

Antwort
von Hiphoptop, 29

Lasse mal deinen Vitamin und Hormanmangel checken, bestimmte Mangelerscheinungen lösen enorme depressive Stimmungen aus

Und vielleicht kannst du nach Ausbildungen recherchieren oder dich erst einmal um einen Nebenjob kümmern und denk dran, wenn du dir Mühe gibst, wird es wieder besser im Leben laufen

Antwort
von loema, 24

Warum hast du die Ausbildungen verloren?

Kommentar von ImOnTheInternet ,

Die erste habe ich wegen nicht erbrachter Leistungen verloren. Die Begründung dabei war, das ich starke Konzentrationsschwächen habe und ich nicht Teamfähig bin. Schulisch hab ich bei der Ausbildung niemals probleme. Waren zwar keine einsen dabei, aber auch keine vieren oder darunter. Bei der zweiten wurde ich direkt in der Probezeit gekündigt, wobei ich bei der nicht sicher bin ob das so fair war.

Die erste Ausbildung war eine als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, die zweite dann als Systemintegrator

Kommentar von loema ,

Du hattest da sehr sehr schwere Ausbildungen gewählt.
Die packen viele Azubis nicht.
Ich würde jetzt nicht aufgeben.
Ich kann aber total verstehen, dass du gerade eine Lebenskrise hast.
Das ist echt bitter.
21 Jahre ist ein gutes Alter um dich ganz normal weiterzubewerben.
Aber vielleicht gibt es eine Richtung, die dich auch interessiert und nicht so schwer ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community