Frage von Grippsschwipps, 198

Meinung zur kat. Kirche?

Ich finde die kat. Kirche sexistisch, homosexuellen feindlich und einfach in der Zeit stehen geblieben.
Es gibt in der kat. Kirche so viele veraltete Ansichten.
Wie ist eure Meinung dazu?
(Das soll jetzt kein Angriff auf die kat. Kirche sein)

Antwort
von don2016, 32

ja Grippsschwipps...nachdem du jetzt schon einige Antworten erhalten hast, kannst du dir schon mal ein besseres Bild auch von den "Bibelablesern", wie ich sie gern nenne - die keine eigene Meinung haben, eben nur ablesen, zitieren oder auch nur nachplappern - machen; ich habe so einige hier in deiner Fragestellung schon in Kommentaren beantwortet...bezeihe das bitte für dich mit ein...;

also, wie z.B. :

Selbstbefriedigung, dazu sagen Ärzte, Psychologen (selbst oder gerade in der Pubertät) ist gesund; ja, sogar in Partnerschaften ist das heutzutage eine als normal geltende praktizierte Sexualität;

Sex vor der Ehe, ja Mensch das ist menschlich und wer das unterdrückt, ist eher geschädigt, als umgekehrt, diese Asbach uralten Ansichten aus der Steinzeit sind ganz und gar nicht der Gesundheit zugetan;

Homosexualität, dazu empfehle ich immer wieder sehr gerne das Heftchen der evngelischen Kirche also Kontoverse auch zur Meinung der kath. Kirche, nämlich : Homosexuelle Liebe von 1992 der EKD (s.a. Foto), darin befäßt sich der theologische Ausschuß auch kontrovers mit Bibelstellen,  in Sachen Homosexualität;

...ich bin kein Bibelkenner...aber hier gibt es einige, die die Stellen alle im Kopf hätten, woraus hervorgeht, daß "veraltete Ansichten", wie du es sehr gut umschrieben hast, heutzutage zum Teil mit Strafe bedacht sind, z.B.: Sklaverei oder früher Verbotenes: kein Schweinefleisch essen; Krustentiere, verschieden Stoffe tragen oder Haare schneiden usw.;

...ok, viele dieser alten Ansichten haben die kath. Kirche nicht mehr so intensiv inne aber es gibt genug, was aus dieser Zeit stammt...

...der Islam ist in vielen Dingen noch schlimmer, das ist richtig, was hier gesagt wurde: dort zählen Frauen auch nix, sind nicht das Wertvolle, was sie hier bei uns sind; des weiteren Homosexuelle, die dort Schande bringen würden...ja, es gibt sogar noch die Todesstrafe in manchen Ländern, zumindest aber (noch) als strafbare Handlung gesehen wird;

...mein Text wäre noch um einiges umfangreicher, aber vieles steht ja auch in den Kommentaren und ich möchte hier nicht alles doppelt beschreiben (du liest ja sowieso die Kommentare, ne ? )...wenn du noch Fragen oder anregungen dazu hast, ich bin bereit...liebe Grüße aus Köln

Antwort
von tarik75861, 45

Ich bin da einer Meinung mit dir. Ich finde die Kirche interpretiert Sachen, die so unlogisch sind. In der Bibel steht jeden Falls nicht, das Homosexualität verboten ist.

Und es heißt ja immer Nächstenliebe ect.

Gott wie ich ihn mir vorstelle, ist ein Gott der Liebe, der Zuneigung, des Zusammenhalts.

Das christliche finde ich nicht schlecht, aber die Haltung der Kirchen, die ist zum Großteil von Menschen gemacht und deshalb kann ich keiner Kirche beitreten. Aber es gibt auch Leute in der Kirche, die sich für dich Rechte Homosexueller einsetzen, diese Leute dürfen wir auch nicht vergessen.

Kommentar von don2016 ,

@tarik75861...deine Antwort ist eine ganz wertvolle für viele, die von der kath. Kirche negativ bewertet, behandelt werden, weil du in keiner Kirche bist - DANKE -, das sage ich auch im Namen anderer homosexuell liebendem Menschen; liebe Grüße aus Köln

Antwort
von Dxmklvw, 45

Wie jemand etwas empfindet, ist irrelevant. Wichtig ist nur, wie jemand dann damit umgeht.

Die kath. sexistisch oder homofeindlich? Was ist die Glaubensgrundlage der kath. Kirche? Ist es das, worauf sie sich beruft, oder ist es selbstgefällige Umbastelei, um das eine zu haben und das Gegenteil auch?

Vergleichsfrage: Lebt Schachverein hinter dem Mond, wenn er sich weigert, beim Schach den Elfmeter einzuführen, weil einige der Vereinsmitglieder auch Fußballspieler sind?

Wem die Sache mit der kath. Kirche nicht paßt, der ist nicht gezwungen, Mitglied zu sein, er sollte dann aber auch nicht den Anspruch erheben, von der Kirche aufgenommen zu werden.

Anders sieht es nur aus, wenn sich die Kirche selbst prostituiert, indem sie um des Geldes oder der Mitgliederanzahl willen jeden nimmt, egal, welche Ansicht er vertritt.

Was real in der kath. Kirche abgeht, wäre ein komplett anderes Thema und wird von der hier gestellten Frage auch nicht berührt.

Antwort
von Andrastor, 66

In seinem "Durchschnitts-Organ" ist der deutsche Katholizismus mies bis dreckig, in seinen Methoden dumm bis dreist.

-Heinrich Böll

Kritik an der Kirche trifft immer ins Schwarze.

-Manfred Bosch

Des großen
Alexander Reich zerfiel; das der alten Römer und das Napoleons ging in Trümmer;
sie waren gebaut auf die Gewalt der Waffen. Aber das Reich von Neu-Rom besteht
schon fast anderthalbtausend Jahre und wird wer weiß wie lange bestehen, denn
es ruht auf dem solidesten Fundament - auf der Dummheit der Menschen.

-Otto von Corvin

Geht man allen
Religionen auf den Grund, so beruhen sie auf einem mehr oder minder
widersinnigen System von Fabeln. Es ist unmöglich, dass ein Mensch von gesundem
Verstand, der diese Dinge kritisch untersucht, nicht ihre Verkehrtheit erkennt.

-Friedrich der Große

Ich habe
erkannt, daß Katholiken zum Bösen fähiger sind als irgendwer.

-Graham Greene

Das drückt so ungefähr meine Meinung zur katholischen Kirche aus, hinzu kommt noch ihre meiner Ansicht nach illegalen und unmoralischen Methoden Verbrechen überführter Kleriker der Justiz zu entziehen.

Antwort
von Fred4u2, 62

"Über die Hälfte der Priester im Vatikan ist schwul, ist der Theologe David Berger überzeugt. Er selbst arbeitete bis zu seinem Coming-out im Kirchenstaat. In einem Interview erklärt er, warum so viele Priester homosexuell sind." so schreibt Fokus am 06.Okt. 2015 - Deine Meinung das die kat Kirche homosexuellen feindlich ist kann ich schwer nachvollziehen, ist es doch die Kirche, die Ihr Personal die Ehelosigkeit vorschreibt und damit Homosexualität und Pädophilie fördert. Veraltete Gesetze? Ein Gesetz ist erst dann veraltet wenn es nicht mehr gültig ist. Die meisten Staatsmänner reichen sich im Vatikan die Klinke und lassen sich dort beraten.  http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/der-antichrist-muss-...

Kommentar von wolfruprecht ,

Der Theologe David Berger ist in Bezug auf belastbare Behauptungen nicht gerade eine seriöse Quelle. Ich habe da ein wenig recherchiert. Dabei habe ich den Eindruck, dass er als Betroffener "wild um sich schlägt" und bei ihm die Wahrheit eine sehr flexible Angelegenheit ist. Behauptungen ohne Beweise und Belege sind immer schnell in den Raum gestellt.

Kommentar von Fred4u2 ,

Meine Quelle war Fokus, die Redakteure hielten den Theologen wohl so glaubwürdig, wie Edward Snowden. Sogenannte Whistleblower wissen als Insider am Besten was so hinter den Kulissen abgeht.  https://rdl.de/beitrag/vatikanisches-gericht-verurteilt-whistleblower-und-whistl...

Antwort
von bastianprimus, 60

Mag sein das manche pfarreien altmodisch sind. Unser Pfarrer fährt Motorrad, macht Aprilscherze in der Kirche, benutzt das Tablett als Leitzettel während dem Gottesdienst und hilft der Jugend wo er kann. Mit Hut und Sonnenbrille gehört er wohl zur modernen Generation

Kommentar von bastianprimus ,

wieso die ganzen dislikes? Hähh? da is doch nix falsch dran

Kommentar von wolfruprecht ,

wieso die ganzen dislikes? Hähh?...

Einfache Erklärung: Du bist einfach auf den Zug der Kirchenschelte nicht aufgesprungen. Hier waren nur (bestimmte) Meinungen gefragt, da hat halt deine nicht hineingepasst. Traurig, aber wahr.

Ich jedenfalls finde deinen Kommentar noch mit am besten, was hier gepostet wurde.

Kommentar von bastianprimus ,

Danke :) es ist schön vernünftige Menschen auf dieser Plattform zu treffen, die sich nicht nur auf Vergangenes beziehen.

Antwort
von Nadelwald75, 41

Hallo Grippsschwipps,

....wie ist eure Meinung dazu?

Es gibt Menschen, die sind so. Die gibts aber auch bei Atheisten, Angehörigen anderer Religionen, Agnostikern usw.

"Die" katholische Kirche ist nicht so, und "die" Katholiken sind auch nicht so.

Was die "veralteten" Ansichten angeht: Es kommt nicht darauf an, ob eine Ansicht alt oder neu ist, sondern ob sie richtig oder falsch bzw. sinnvoll oder sinnlos ist.

Kommentar von Grippsschwipps ,

Die katholische Kirche ist homosexuellen feindlich!
Das ist so. Und lässt sich nicht abstreiten.

Kommentar von Horus737 ,

Bis vor ein paar Jahren war es in Deutschland durch Gesetz verboten homosexuelle Beziehungen offen zu zeigen. Ist Deutschland deswegen in deinen Augen auch bääääh?

Kommentar von Fred4u2 ,

"Die katholische Kirche ist homosexuellen feindlich!
Das ist so." Und das ist gut so, sagte Klaus Wohlbereit.  http://www.tagesspiegel.de/ein-zitat-und-seine-geschichte-ich-bin-schwul-und-das...

Kommentar von martin7812 ,

... aus genau diesem Grund sind wohl sehr viele Priester homosexuell - und diejenigen sind auch oft noch sehr beliebt??

Sorry - aber unter "homosexuellenfeindlich" stelle ich mir was anderes vor!

Antwort
von Klaus02, 39

Hallo Grippsschwipps.

Weißt du, als es um die Schwangerschaft's-Abtreibung's-Beratung ging hat der damalige Papst ein Machtwort gesprochen und die kat. Kirche wurde dafür kritisiert.

Wenn der Papst heute in Polen die falsche Fluchtlingspolitik kritisiert wird er dort auch kritisiert.

Jeder Katholik sieht Dinge anders als die Kirchenoberhäupter. Und sicherlich, wenn die Kirche den Leuten nach dem Mund spricht dann wäre sie beliebter. Aber mal ehrlich, das währe dann nicht mehr meine Kirche

LGKlaus

Antwort
von josef050153, 26

Sie folgt erst einmal dem Führerprinzip.
Sie hält sich selbst für die einzig wahre Kirche - auch wenn sie es so verklausuliert formuliert, dass andere nicht Kirchen im Vollsinn des Wortes sind.
Sie ist nicht demokratisch organisiert.
Sie lässt im Vatikan kein Juden arbeiten - auch keine Moslems oder Protestanten ...
Sie erhebt Zwangmitgliedsbeiträge ein.
Sie hat Mörder heiliggesprochen und damit zum Vorbild ihrer Gruppe erhoben.
Sie hat Menschen ermordet und ermorden lassen, nur weil sie nicht ihrer alleiseligmachenden Doktrin folgen wollten und als einzige Wiedergutmachung schöne, nichtssagende Worte gefunden.
Sie versucht auch heute noch Kritiker wie Küng mundtot zu machen.
Sie hat in Italien über Demokrtia Christiana eng mit der Mafia zusammengearbeitet und in der Vatikanbank auch deren Gelder gewaschen.
Trotz ihrer Verbrechervergangenheit behauptet sie, dass sie sich nicht irren kann, nie geirrt hat und nie irren wird.

Kann mir jetzt einer der Moderadoren, die meinen vorherigen Beitrag gelöscht haben den Unteerschied zur NSDAP erklären? Wahrscheinlich werden sie das nicht tun, da sie meist genauso abgehoben reagieren wie die RKK.

Kommentar von don2016 ,

@josef050153...du hast vergessen zu erwähnen, daß die kath. Kirche äußerst homophob ist (mittlerweile mit einigen, wenigen Ausnahmen);  erwähnenswert in deiner Liste wäre auch noch, daß sie Alimente für (verboten) gezeugte Kinder ihrer Priester bezahlt, das ist streng geheim...menschenunmöglich...was da abgeht...liebe Grüße

Kommentar von josef050153 ,

Ich habe nie behauptet, dass diese Liste vollständig ist.

Kommentar von wolfruprecht ,

@don2016

...daß sie Alimente für (verboten) gezeugte Kinder ihrer Priester bezahlt, das...

Das wird zwar oft behauptet, aber entspricht deshalb noch lange nicht der Wahrheit. Bei Diözesanpriestern muss der jeweilige Priester die Alimente von seinem eigenen Gehalt bezahlen. Bei Ordenspriester ist das etwas anders, da hier auf eine eigenes Einkommen und Vermögen zugunsten der Ordensgemeinschaft verzichtet wird. Aber spätestens beim 3. Kind wird dem Ordensbruder nahegelegt, ob sein Weg im Kloster nicht doch der falsche für ihn ist. Diese Informationen habe ich jeweils aus erster Hand erhalten. Sie sind nichts Geheimes, aber es wird auch nicht gleich an die große Glocke gehängt. Das wäre ja auch nicht fair.

Antwort
von Raubkatze45, 38

Wenn du damit meinst, dass sie nicht dem Gott dieser Welt huldigt und deshalb gehasst wird,  hast du Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community