Meine Freundin will mir das boxen verbieten. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst wissen, was dir das Boxen wert ist. Hat sie dich als Boxsportler kennengelernt? Dann hat sie ja gewusst, worauf sie sich einlässt. Wenn du erst während der Beziehung angefangen hast, solltest du überlegen, ob du nicht eine andere Sportart für dich findest. Aber pass auf, dass sie keine "Machtfrage" daraus macht. Dann kann es nur Verlierer geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann dir das nicht einfach verbieten. Du musst wissen, was du am liebsten tun möchtest und keinder hat das recht, dir da rein zu tröten. Wahrscheinlich macht sie sich einfach Sorgen, was ja auch gut ist, aber du solltest ihr klar machen, dass das schon in Ordung geht und es halt dazu gehört. Erklär ihr, wie wichtig dir der Sport ist und du ihr ja auch nicht verbietest, sich zu schminken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du dir eher Gedanken um deine Beziehung anstatt über diese Frage machen. Abgesehen davon, dass sie dir eh nichts verbieten kann, würde ich mir das an deiner Stelle gar nicht sagen lassen. Es kann ja sein, dass sie sich bloß Sorgen um dich macht (was ja auch völlig gerechtfertigt ist) aber das gibt ihr nicht das Recht, dir irgendwas zu verbieten oder mit den Konsequenzen zu ,,drohen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar das sie sich Sorgen macht - aber wenns deine Leidenschaft ist, lass es dir nicht verbieten ! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit ihr, sag ihr, wie wichtig dir der Sport ist, dass sonst auch überall was passieren kann etc. Sie ist beim Laufen lernen bestimmt auch 100 Mal hingefallen und kanns jetzt vermutlich doch... Oder sag, dass du dich ihr dann auch verweigerst, wenn sie *irgendeins ihrer Hobbies* wieder macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entscheide dich, ob du es dir verbieten lassen willst oder nicht und setz deine Freundin von deiner Entscheidung in Kenntnis. Wenn das ein Trennungsgrund für sie ist, dann habt ihr keine gesunde Beziehungsgrundlage. Wenn es kein Trennungsgrund für sie ist, wird sie wohl einen Weg finden müssen, damit umzugehen, dass dein Sport auch Risiken birgt. Dass du trainiert bist scheint ihr ja auch zu gefallen. 

Aber am Rande bemerkt: Um die Nase würde ich mich nicht sorgen, das Gehirn wird beim Boxen viel stärker geschädigt. Bloß weil man die Nasenverletzung sehen kann, ist sie ja nicht schlimmer als das, was du deinem Hirn regelmäßig zumutest. Wenn deine Freundin vor dem Bruch keinen Anlass zur Sorge gesehen hat, kann sie sich das jetzt eigentlich auch sparen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst bestimmt selbst wissen was du willst und das auch klar kommunizieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Frau kann dir doch nix verbieten. Alter wen du den Sport liebst dann machst du auch weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alle Frauen so denken und handeln würden gäbe es keinen Männersport mehr.Es gibt keinen Sport bei dem man sich nicht verletzen kann.
Sie verlangt zu viel von dir aber du musst ja nicht klein beigeben.

Lass dir deinen Sport nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung