Frage von Emilyvu16, 64

Mehrheitsprinzip Pro und Contra Argumente?

Antwort
von zehnvorzwei, 44

Hei, Emilyvu16, das Mehrheitsprinzip ist in unseren Augen das demokratischste und mithin gerechteste, das man sich vorstellen kann. Wesentliche Voraussetzung aber ist, dass ein ausreichender Minderheitenschutz in demokratischen Abstimmungsprozessen eingebaut ist... Andererseits: Mehrheit ist Mehrheit in den parlamentarischen Systemen der Demokratie.

Das Mehrheitswahlrecht leidet bekanntlich darunter, dass alle Kandidaten unberücksichtigt bleiben, die in ihren Wahlbezirke unter der relativen Mehrheit geblieben sind. Das verfälscht durchweg die Mandatsverteilung in den Parlamenten. Als positiv kann man u.U. anführen, dass die Gewählten sich als die Vertreter aller Bürger ihres Wahlbezirks ansehen und entsprechend gefordert werden; das heißt: Den Blick über den Tellerrand der eigenen Parteizugehörigkeit auf die Allgemeinheit richten.

Das bei uns in Deutschland herrschende Mischsystem aus Mehrheits- und Verhältniswahl kommt einer gerechten demokratischen Mandatsverteilung m.E. am nächsten.

Und so. Grüße!

Antwort
von Fliedertraum, 39

Pro:

- es gibt ein Ergebnis

- die Mehrheit ist glücklich

Contra:

- nicht alle Partien sind glücklich

- kann manchmal kompliziert sein z.B. bei 50%

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten