Frage von Dedate, 64

Medizin studieren in Indien - Anerkennung?

Hallo,

ich studiere seit diesem Semester Medizin in Bulgarien. Da das Studium hier sehr teuer ist, wechseln die Allermeisten Studenten nach dem Physikum (oder eben teils auch schon davor) wieder zurück nach Deutschland (manchmak bekommt man durch eine reguläre Bewerbung einen Platz, häufig muss man sich allerdings einklagen). Naja, ich studiere hier zwar noch nicht sehr lange, allerdings muss ich mir schon frühzeitig Gedanken um´s Wechseln machen, da zum Beispiel das Einklagen oft mehrere Anläufe und somit mehr Vorlaufzeit braucht. Jetzt folgendes: ich hatte mir schon vor Beginn meines Studium überlegt, dass ich wahnsinnig gerne mal eine Weile in Indien studieren oder arbeiten möchte (in Indien kann man als Ausländer allerdings erst im höheren Semester, d.h. nicht im ersten anfangen). Kennt sich hiermit zufällig jemand aus? Oder kann mir gute Anlaufstellen empfehlen? In welchem Semster kann man dort einsteigen, wann kann ich wieder nach Deutschland wechseln und was wird wo anerkannt? Mich reizt es einfach, während meines Studium möglichst viel zu sehen und kennenzulernen (in Indien war ich schon zwei Monate, daher mein Indienwunsch) und vor allem im vorklinischen Teil bietet sich das doch an, da man meist die Landessprachen noch nicht beherrschen muss und gut auf Englisch durchs Studium kommt (sofern das Studium denn auf englisch angeboten wird, aber das ist bei mir Voraussetzung ;))

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und Tips :) Vielen Dank!

Antwort
von Inmetsu, 64

Das Problem ist nunmal, dass es in Indien kein Bachelor, Master System gibt. Wenn du zurück nach Deutschland kommst, wird dein Abschluss nicht anerkannt

Kommentar von Ahtak123 ,

Das Problem ist nunmal, dass manche Leute kommentieren obwohl sie keine Ahnung haben. Scheinbar kennst du dich mit dem Medizinstudium in Deutschland null aus, sonst wüsstest du, dass das hier auch nicht mit Bachelor/Master läuft sondern der reguläre Abschluss das Staatsexamen ist.

Antwort
von Coriolanus, 57

Ein Medizinstudium in Indien ( ich weiß gar nicht, ob es das bei einem deutschen Bewerber schon einmal gab), wird vermutlich hier in Deutschland nicht anerkannt werden. Warum versuchst Du es nicht in Budapest an der Semmelweis-Universität. Da kann man bis zum Ende studieren (muss das allerdings nach dem Physikum auf Ungarisch machen) und die Anerkennungschancen (EU-Land!) sind ungleich besser. Die Semmelweis-Universität hat meines Wissens auch eine Zweigstelle in Hamburg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community