Frage von schulerfragen, 59

Meditieren als Moslem eine Sünde?

Hi, ich (15) und selber Moslem wollte Fragen, ob es in unserer Religion verboten ist zu Meditieren. Ich habe gelesen, dass es verboten ist, da es wie ein Gebet einer anderen Religion ist. Ich selber bin davon nicht so überzeugt und falls es doch stimmt wäre es keine Sünde, wenn man dabei nicht aus Verehrungsgründen(also für etwas Bestimmtes Meditiert), sondern einfach zur Entspannung, oder? Was meint ihr dazu? Danke fü eure Antworten:)

Antwort
von Fujitora67, 45

Also...
Ich kenne mich nicht so sehr mit den Hintergründen von einer Meditation, deswegen vermute ich mal, dass es die Seele beruhigen soll. Doch im Islam ist das tägliche Gebet, welches einen die Seele "stillen" soll, es auch die einzige Methode ist im Islam. Dies wäre meine logische Schlussfolgerung, weswegen es eine Sünde sein könnte. Machen kannst du natürlich alles, jedoch würde ich sagen in erster Linie, dass es als Moslem eine Sünde wäre. Du hast einen Verstand den dir Allah swt gegeben hat. Denk dir deine Sache dabei.

Antwort
von earnest, 45

Hi. 

Warum sollte Entspannung eine Sünde sein? Auch der Prophet hat sich entspannt.

Nach verschiedensten Aktivitäten ... 

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten