Frage von johannes32156, 283

Medien studieren - Nur private Unis mit schlechtem Ruf (Sae, Macromedia, Deutsche Pop, etc)?

Gibt es eine Medien-Uni mit gutem Ruf und guter Qualität?

Ich möchte etwas in die Richtung Medienmanagement/Musikmanagement oder aber auch Audio Engineering lernen. (Am besten NRW)

Ich finde fast ausschließlich private Unis, die zwischen 3000 und 5000 € im Semester kosten und sehr viele schlechte Kritiken bekommen (SAE, Macromedia, Deutsche Pop etc.).

Viele Reden vom "schlechten Ruf" der Privatunis. Abschlüsse von solchen Unis sind laut Internet bei Arbeitnehmern "nicht gerne gesehen". Ich sehe allerdings wenige Alternativen und frage mich deshalb wo die Arbeitnehmer ihre Arbeitskräfte hernehmen, wenn es nach meinen Recherchen keine wirklichen anderen Optionen abseits der privaten Unis gibt.

Dann sind da natürlich staatliche Studiengänge wie "Medienwissenschaften" usw., aber diese Studiengänge interessieren mich nicht wirklich.

Wenn es eine private Uni gäbe, die gut ist und einen staatlich Anerkannten Abschluss ermöglicht, würde ich es verstehen, wenn Leute dazu bereit sind eine Studiengebühr in dem oben bereits genannten Bereich zu zahlen.

Ich denke ich bin nicht der Einzige, den das Betrifft.

Ich freue mich auf Eure Gedanken und Erfahrungen :)

Antwort
von Rubezahl2000, 212

In speziell dieser Branche kenne ich mich zwar nicht aus, aber mein gesunder Menschenverstand sagt:

3000 - 5000 € pro Monat für Privat-Unis mit schlechtem Ruf, deren Abschlüsse bei Arbeitgebern nicht gern gesehen sind...

Wie kann man denn da überhaupt in Erwägung ziehen, dafür seine Berufsperspektiven, kostbare Lebensjahre und Unmengen an Geld zu riskieren?

Wenn du SO VIEL Geld in dein Studium investieren willst, bist du dir denn sicher, dass in der Richtung, die du anstrebst, auch genug Bedarf am Arbeitsmarkt bestehen wird?

Kommentar von johannes32156 ,

Danke für die Antwort. Sagen wir es so: Ich bin nicht bereit so viel Geld zu zahlen. Dazu wäre ich auch nicht in der Lage. Aber unter den Zitierten Umständen verstehe ich nicht, warum die Leute überhaupt an solchen Unis lernen wollen. Mit meiner Aussage meinte ich eigentlich, dass ich den Preis zumindest besser nachvollziehen könnte, wenn die Qualität diesem entsprechen würde. Ich aber mich übrigens vertippt. Es sind 3000-5000€ im Semester. Nicht im Monat. Habe es jetzt auch im Text verbessert. 

Antwort
von Schilduin, 79

Die meisten staatlichen Unis sind nun mal nicht auf einen oder wenige Bereiche spezialisiert, sondern breiter gefächert. Gerade Medien ist ein recht spezifischer Bereich, weshalb es da weniger spezialisierte Unis gibt als zb für Wirtschaft. Das muss nicht heißen, dass an den allgemeineren Unis ein Studiengang im Bereich Medien zwingend schlechter ist. Letztendlich hast du einfach nur etwas weniger Professoren und weniger Kommilitonen, die ebenfalls in diesem Bereich sind.

Antwort
von ichweisses2000, 200

Stuttgart , Hochschule der Medien , ist staatlich anerkannt ...

Kommentar von johannes32156 ,

Danke für die Antwort. Die Uni sieht echt nicht schlecht aus. Das ist bestimmt eine gute Lösung für einige. Ich suche allerdings etwas in Nrw. Am besten in der 'Medienstadt' Köln. 

Kommentar von ichweisses2000 ,

OK , da kann ich mich nicht aus ...

Antwort
von DeutschePOP, Business, 19

Schau doch zum Beispiel mal auf studycheck was andere so sagen, die den Schritt gemacht haben und z.B. bei uns studiert haben. Alternative Schulen solltest du dort auch finden und vergleichen können: studycheck.de/hochschulen/deutsche-pop/bewertungen?rec=1&show=all

Antwort
von Sizaro, 68

Hey zusammen,

interessiere mich auch für besagtes Thema, würde also gerne wissen, ob und was sich bei dir ergeben hat, johannes :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community