Frage von pedro104, 75

Manche rufen "zahlen!", statt der korrekten Form "Bedienung, zahlen bitte!" - Ist in Italien "pagare!" irgendwo üblich oder nur "Il conto, per favore!"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Angel941, 52

Il  conto per favore heißt ja - die Rechnung bitte

pagare heißt einfach nur - zahlen und das sagt man nicht.

Das ist unhöflich

Kommentar von pedro104 ,

Hallo Angel941! Herzlichen Dank dafür, dass Sie meine Fragestellung gelesen haben und dass Sie sich Zeit genommen haben, zu antworten. Alle drei Zeilen von Ihnen kann ich unterstreichen und unterschreiben. Folgendes aber: Ich nehme an, dass kein Italiener im Deutschkurs lernt, dass in Österreich ein Gast in Richtung Kellner "zahlen" ruft. Tatsächlich kommt das aber häufig vor. Ich gebe Ihnen sehr recht, dass das unhöflich ist. Meine Fragestellung ist genau deshalb entstanden, weil ich Gäste kenne, die "zahlen" rufen und meinen, dass in Italien ja auch ganz einfach "pagare" gerufen wird. Und weil ich diesen Gästen sagen möchte, dass das nicht wahr ist, deshalb brauche ich Ihre Hilfe. Deshalb hier nochmal konkret die Frage ganz ähnlich wie an Laufin2: Gibt es in Italien so unfreundliche Lokale, Gäste, Gegenden, wo das unfreundliche, kurze, knappe "pagare" gerufen wird? Sie haben es zwar schon beantwortet, bitte nochmals um Bestätigung oder Konkretisierung. Herzlichen Dank. Bis bald. pedro

Kommentar von Angel941 ,

Mir ist kein Ort. kein Lokal, keine Gast in Italien bekannt, wo *pagare* gerufen wird und es sollte sich eigentlich auch in Deutschland und Österreich herumgesprochen haben, dass *zahlen* als auch *Bedienung - zahlen* seeeeehr unhöflich ist.

Kommentar von pedro104 ,

Besten Dank, Angel941!!

Antwort
von Laufin2, 32

Scusi, vorei pagare
Entschuldigen Sie, ich würde gern zahlen

Scusi, possiamo pagare!?
Entschuldigen Sie, dürften wir zahlen!?

Kommentar von Laufin2 ,

So sag ich's immer ;)

Kommentar von adabei ,

Kleiner Schreibfehler: vorrei ...

Kommentar von Laufin2 ,

Sorry! ;-)

Kommentar von pedro104 ,

Hallo Laufin2! Besten Dank! Diese Antwort gefällt mir. Gerne möchte ich noch ganz konkret fragen: Kommt es in Italien vor, dass ein Gast das "Scusi, vorrei pagare" oder das "Scusi, possiamo pagare" abkürzt und in Richtung Bedienungspersonal nur "pagare" ruft? Sie kennen sich aus. Ich setze auf Sie! Danke im voraus.

Kommentar von Ruenbezahl ,

"Pagare" wird in Italien wahrscheinlich niemand rufen, eher schon - in einfacheren Lokalen - "pago" (ich zahle) oder auch "quanto pago?" (wieviel muss ich zahlen?"). Formell richtig ist natürlich "il conto per favore".

Kommentar von pedro104 ,

Besten Dank, Ruenbezahl !!

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für deutsch, 37

Nur eine kleine Bemerkung: "Bedienung, zahlen bitte!" klingt auch im Deutschen sehr unhöflich und ist schon lange nicht mehr üblich, obwohl man es hin und wieder noch hört. Welcher Kellner oder welche Kellnerin möchte sich schon mit "Bedienung" ansprechen lassen!

Ich vermeide die Anrede in diesen Fällen und sagen einfach "Wir möchten gerne zahlen."

Kommentar von pedro104 ,

Hallo adabei! Danke dafür, dass Sie meine Fragestellung gelesen haben. Ich habe erstmals eine Frage gestellt und hatte 160 Zeichen zur Verfügung. 153 davon habe ich gebraucht. Ob meine Fragestellung glücklich ausgefallen ist, steht nicht zur Diskussion. Ich habe mir eine Antwort auf die zweite Hälfte meiner Fragestellung gewünscht. Sie haben mehr kommentiert, als geantwortet. Und erstens ist es mir nicht um die deutsche, sondern um die italienische Sprache gegangen und noch mehr um die Gepflogenheiten in Italien, nicht um das, was ich im Italienischkurs vor 20 Jahren gelernt habe und nicht um das, was dict.leo.org sagt. Nachdem Ihr Quatsch, den Sie geschrieben haben, als Expertenantwort tituliert wird, werde ich mich hüten, wieder einmal auf dieser Internetseite eine Frage zu stellen. Mit Quatsch meine ich unter anderem folgendes: Sie beginnen einen Satz mit "Welcher Kellner ..." und beenden ihn mit einem Rufezeichen, obwohl dort ein Fragezeichen hingehört, weil es eine Frage ist. Und ich kann Ihnen hiermit auch eine Antwort auf die gestellte Frage geben. Ich persönlich höre als Kellner folgende Anreden, die ich alle völlig korrekt finde: Meinen Vornamen, von den Gästen, die ihn kennen, und weiters Herr Ober, Kellner, Bedienung und auf dem Zeltfest lass ich gerne auch "Fräulein" gelten, nicht weil ich genderwahnsinnig bin, nein, weil ich weiss, dass mich mit meinen 180 cm Körpergrösse und meiner Bassstimme niemand mit einer Frau verwechselt. Und weil es in meiner Fragestellung um Höflichkeit geht, möchte ich Ihnen sagen, dass für mich persönlich das Anrede-weglassen nicht gut kommt. Wenn dann auch noch in eine Richtung gesprochen wird, in der ich mich nicht befinde (also Richtung Tischdeko oder -nachbar, statt Richtung Kellner), dann höre ich nicht hin. Statt Anrede gibt es ja auch das "Entschuldigen Sie bitte ..." und somit bin ich bei Laufin2, der hat geantwortet, statt kommentiert.

Antwort
von laserata, 54

"Bedienung, zahlen bitte!" ist also die "korrekte" Form?... Das hab' ich in meinem ganzen Leben noch nie gesagt. Und so was Steifes und Verkrustetes werde ich auch in Zukunft nie sagen.

Wenn du auch auf Italienisch so klingen willst, ist "il conto, per favore" perfekt.

Kommentar von adabei ,

Du hast recht. Kein Kellner und keine Kellnerin lässt sich gerne mit "Bedienung" ansprechen.

Kommentar von pedro104 ,

Hallo laserata! Ich habe erstmals eine Frage gestellt und hatte 160 Zeichen zur Verfügung. 153 davon habe ich gebraucht. Ob meine Fragestellung glücklich ausgefallen ist, steht nicht zur Diskussion. Ich habe mir eine Antwort auf die zweite Hälfte meiner Fragestellung gewünscht. Sie haben kommentiert, statt geantwortet und es interessiert mich nicht, was sie in Ihrem bisherigen Leben nicht gesprochen haben und es interessiert mich genauso wenig, was Sie in Ihrem zukünftigen Leben nicht sprechen werden. Das war nicht meine Frage. Und ausserdem: Steif kann ganz gut sein! Damit ich auch noch ein bisschen g´scheit geredet oder geschrieben habe. Und: Auf dict.leo.org ist "Il conto, per favore!" genauso das Ergebnis wie es in meiner Erinnerung an den Italienisch-Kurs vor 20 Jahren ist. Vielleicht erzählen Sie mir noch, was Sie sagen, statt was Sie nicht sagen und vielleicht verraten Sie mir auch noch, warum Sie Ihre Freizeit auf dieser Internetseite verschwenden. Besten Dank im voraus!

Kommentar von laserata ,

@pedro104: Bei so viel (stocksteifer) Anmaßung vergeht mir natürlich die Lust auf weitere nützliche Infos... Aber immerhin weise ich Sie darauf hin, dass man beim Verfassen einer Frage durch Klick auf "Weitere Details hinzufügen" noch ein zweites Feld zur Verfügung hat, in das eine halbe Dissertation passt (na ja, sagen wir eine halbe Mediziner-Dissertation).

Bei Ihrer nächsten Frage können Sie also Ihrer steifen Feder freien Lauf lassen und auf diese Weise auch Missverständnisse vermeiden. Mica male, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community