Lerntechniken: Skript auswendig lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich mache es auch so. Schreib dir eine Zusammenfassung am besten in Tabellenform. Kannst du bei Word machen. Man merkt sich Texte besser wenn sie nicht einfach runtergerattert werden, sondern wie karteikarten nebeneinander in kleinen Blöcken stehen. Schreib zb in einem Block den Begriff und darunter die Beschreibung. Erstens merkt man sich schon alleine beim Tippen schon einiges und zweitens ist so alles übersichtlicher. Vielleicht ist es aber auch mal hilfreich herauszufinden, welcher Lerntyp du bist. Bist du eher ein auditiver, visueller, kommunikativer oder ein motorischer Lerntyp? Informiere dich mal darüber, dann wird dir das lernen vielleicht erleichtert. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade bei abstakten Begriffen funktioniert es gut. Eine neue Vokabel aus einer Fremdsprache ist ein abstrakter Begriff, wenn sie nicht gerade eine Ähnlichkeit mit dem deutsch Wort hat.

das lateinische Wort cubare, zu deutsch: liegen, ist abstrakt. Daraus kann man aber leicht einprägsame Bilder machen. Eine Kuh liegt auf der Bahre. Natürlich kann die Kuh auch an einer Bar sitzen, sich besaufen und anschließend unterm Tisch liegen.

Hier fragte mal eine junge Frau, wie sie sich die Erziehungsziele aus der Pädagogik merken könne. Unter anderem gibt es den autokratischen Erziehungsst. Ich gab ihr den Rat, an einen Autokran zu denken und sich vorzustellen, der Erziehungsstil hinge an einem Autokran. Beim Laissez-Faire Erziehungsstil sagte ich ihr, »lass einen fahren«.

Für das ganze Skript könnte man die »Routentechnik« nehmen. Da bedeutet, Du legst die einzelnen Abschnitte an markanten Punkten einer Dir bekannten Poute ab. Ob das Dein Schul-/Arbeitsweg oder die Zimmer einer Wohnung sind, ist ziemlich egal. Näheres bitte googlen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich mache es immer so, dass ich mir die Skripte erstmal zusammenfasse, also das Wichtigste einfach raus schreibe. Und wenn Wörter dabei sind, die ich nicht kenne, dann googel ich danach und schreibe mir das direkt auf. Dann lerne ich das einfach noch alles.

Ich kenne aber auch viele, die müssen sich das Skript nur ein paar Mal durchlesen und dann können sie sich das alles merken. Jeder muss so seinen eigenen Weg finden. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich schreibe mir auch immer Zusammenfassungen und lerne Definitionen, Fachtermini oÄ mit Hilfe von Karteikarten nach dem Leitner-Prinzip. Das läuft ganz gut und so lernt man auch langfristig.

Wer eher der auditive Lerntyp ist, kann das Skript auch einsprechen und sich dann immer wieder anhören.

Ansonsten hilft es auch immer, sich Eselsbrücken zu bauen. Weiß jetzt nicht, was genau du studierst, aber gerade bei sehr stoffreichen Studienfächern lohnt sich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung