Frage von ILoveOnlyU, 17

Könnt ihr mir das folgende Zitat erklären?

Ich habe letztens das Zitat "Das größte Leid ist das, was sich ein Mensch selbst antut" (von Manès Sperber) gelesen. Es beschäftigt mich seit dem sehr, aber ich kann nicht viel damit anfangen....

Kann mir das Zitat bitte einer von euch erklären? Ich wäre euch sehr dankbar :) Liebe Grüße

Antwort
von Paseyyy, 13

Ich glaube, es geht vor allem um Sorgen und Vorstellungen. Pessimisten, die sich selbst das Leben schwer machen, und Menschen die sich vor wichtigen Terminen (z.B. Abitur) vor Sorge selbst verrückt machen.
Das ist nur meine Interpretation, ich übernehme keine Garantie für Richtigkeit :D

Antwort
von Indivia, 16

Wieviele Menschen bleiben freiweillig beim Partner obwohl eseine Qual für sie ist?

Kommentar von eklezeitalter ,

ja, das ist auch eine Variante

Antwort
von Juni00, 7

Manès Sperber (1905 - 1984)
Das Zitat"Das Zitat Das größte Leid ist das, was sich ein Mensch selbst antut,, damit meinte er (Krieg, Mord ,Habgier, aber auch Enttäuschungen.)

Er war ja nicht nur ein Schriftsteller gewessen,sondern seine Interessen wahren Sozialpsychologe und Philosoph.
Er interessierte sichleidenschaftlichen für Psychologen sowie die politische Reifung des
Kommunisten er war 1927 der KPD beigetreten war,
sich jedoch zehn Jahre danach enttäuscht und verraten vom Kommunismus
löste.

Da findest du noch mehr zu
Manès Sperber
http://www.lyrikwelt.de/rezensionen/sperber-zeuge-r.htm

Aber seine Zitate sind für die heutige zeit genauso zutreffend wie früher.

Antwort
von eklezeitalter, 10

vielleicht, wenn man sich von der Außenwelt abkapselt, u. Eigenbrötler wird, dann mag man sich selber nicht, oder wenn man absolut keine Interessen, Hobbys für etwas hat, das man mit niemandem darüber reden kann,

stelle ich mir so vor...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community