Können Tiere uns verstehen was wir sagen und wie es uns geht?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

klar können sie eine verstehen. und zwar auf einer ebene, die wir menschen nie erreichen werden.

bei der ersten begegnung des tages wirst du "gescannt", innerhalb von sekunden weis das tier ob du heute held oder looser bist.
deswegen gibt es auch so viele missverständnisse zwischen tier und mensch: weil man einem tier nichts vortäuschen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

es kommt auf das Tier an. 

Pferde können uns z.B echt gut lesen. Sie sehen dich an und wissen bereits wie du tickst und wie du dich im Moment fühlst. Hier ganz interessant: https://www.propferd.at/main.asp?VID=1&kat1=87&kat2=644&NID=4961

Ansonsten können alle Tiere die einen besonderen Bezug zu Menschen aufbauen können, sie auch relativ gut einschätzen. Das wären z.B Hunde, Frettchen, Ratten, Katzen, manche Vogelarten etc. Man kann mit diesen auch bis zu einem gewissen Grad kommunizieren. Hauptsäclich über Körpersprache.  

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere verstehen uns weit besser, als wir sie.

Hast du eigene Tiere? Ich glaube nicht, denn dann würdest du diese Frage nicht stellen.

Tiere sind weit mehr auf feine Unterschiede getunt als wir Menschen - viele Menschen müssen erst noch fragen wie es einem geht, das weis der Hund, die Katze oder das Pferd schon längst bescheid.

Über andere Tierarten kann ich mich nicht so äußern, die halte ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dir das nur von Hund und Katze sagen. Also, die beiden verstehen nicht, was Du sagst, wenn Du mit anderen Leuten redest.

Allerdings werden beide Vierbeiner die Ohren spitzen, wenn sie ihren Namen hören. Hund und Katze können Befehle verstehen, der Hund wird sie befolgen, wenn er gut erzogen ist, bei ner Katze nützt dagegen die beste Erziehung nichts, sie wird keine Befehle entgegen nehmen und sie schon gar nicht befolgen oder erst, wenn sie es mag.

Auch eine Katze kann man mit viel Liebe und noch mehr Geduld bis zu einem gewissen Grad erziehen. Einer meiner Kater hört nur dann auf, etwas Verbotenes zu tun, wenn ich das Wörtchen "Bitte" anhänge.

Katzen sind trotz ihres eigenen Willens sehr lernfähig und wenn sie gewisse Worte hören auch fähig, zu wissen, was gemeint ist. Ein Beispiel von meinen Katzen:

Ich habe 2 Kater, die sich zwar innig lieben, aber trotzdem kriegen sie sich manchmal in die Wolle. Wenn es mir zu bunt wird, nenne ich ihre Namen und gebe zu jedem Namen ein energisches Aus oder Nein von mir und die beiden Streithähne sind dann wieder friedlich.

Allerdings sind unsere Haustiere, egal ob Hund oder Katze sehr feinfühlige Tiere, die Deine Stimmung und Laune an Deiner Körperhaltung und Deiner Stimme erkennen kann.

Meist versuchen unsere Haustiere uns auch zu trösten, wenn wir traurig sind, indem sie zu uns kommen und uns beschmusen, bzw. Blödsinn machen, um uns aufzumuntern.

Anders herum können auch wir die Körpersprache unserer Haustiere erlernen, um dann genau zu wissen, was sie eigentlich von uns wollen.

Einer meiner Kater gibt ein kurzes "Mau" von sich und sieht mich mit grossen Augen an und ich weiss genau, der Junge will was von mir.

Wenn ich dann zu diesem Kater sage: "zeige mir, was Du willst, reibt er z.B. seinen Kopf an einer Schranktüre in der Küche und ich weiss dann, dass sein Lieblingstrockenfressen nachgefüllt werden muss. Oder er bleibt an der Türe des Vorratsraumes sitzen, dann will er Leckerlis.

Sollte er ins Bad laufen und vor der Waschmaschine sein klägliches "Mau" von sich geben, will er gebürstet werden. Meine anderen Katzen haben sich da bereits auch schon Teile abgeschaut und können es mittlerweile fast genau so gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tier wird  nicht verstehen wenn das Herrchen oder Frauchen ihm sagt : "Du mir geht es nicht gut". Aber das Tier spürt es. Ich bin selbst "Katzenmama" . Wenn ich krank auf dem Sofa liege, dann legen sich meine Katzen dazu und beschmusen mich. Ebenso wenn ich traurig bin. Die spüren auch wenn ich schlechte Laune habe- dann halten sie Abstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie verstehen unsere Sprache nicht, aber sie verstehen Mimik und Gestik und ziehen sogar ihre Schlüsse aus unserer Atmung, unserem Muskeltonus in unseren Bewegungen und vielem mehr.

Deshalb hat es keinen Sinn zu meinen, man könne mit einem zitternd gesagten "ruhig" das Pferd irgendwie beruhigen, wenn es sich aufregt. Nein, man muss selbst ruhig sein, dann ist auch egal, was wir sagen.

Meine Erfahrung geht sogar so weit, dass die meisten so nett eingeübten Stimmkommandos Unsinn sind. Tonfall, Mimik und Gestik sind das, was das Pferd dran interessiert. Wenn ich möchte, dass mein Pferd steht, kann ich "Halt", "Stop", "Wow", "Steh" oder "Bleib da" sagen, das ist völlig egal, ich muss es richtig sagen, dann steht das Tier. Ich habe immer wieder auch Westernpferde an der Hand, die "Wow" lernen und auf mein "Halt" dennoch genauso unvermittelt stehen bleiben wie auf das "Wow" ihrer Besitzer. Selbst dann, wenn sie es zum ersten Mal von mir hören. Weil ich zwar für mich das Wort nutze, um das richtige zu transportieren, das Pferd aber nicht auf die Buchstaben achtet, sondern merkt, dass ich es mit dem Blick fixiere und mein Habitus aussagt, dass ich dagegen bin, dass es sich bewegt bzw. dass ich seine vorher noch auf meinen Wunsch hin ausgeführte Bewegung stoppen möchte.

Diese Erfahrung habe ich mit Pferden und Hunden gemacht. Katzen kenne ich nicht sooo gut und bei den Goldfischen bin ich offenbar nicht konsequent genug ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
20.04.2016, 13:09

... übrigens bleiben auch fremde Pferde stehen, wenn ich auf die richtige Art und Weise "Weißwurst" sage. Was das Stimmkommando bringt: Wir Menschen tun uns mit dem Kommando leichter, das auszusagen, was wir möchten als ohne Wort.

0

Tiere verstehen vielleicht nicht unsere Worte, aber sie verstehen unsere Stimme. Sie merken Deine Stimmung, ob Du aufgestellt bist...Freude hast...ob es Dir schlecht geht, oder Du traurig bist. Je höher entwickelt die Tierart ist, desto mehr versteht sie uns.

Z.B Katzen oder Hunde versuchen Dich zu trösten, wenn`s Dir schlecht geht, wogegen Mäuse, Ratten etc. wenig *Gefühle* zeigen können.

Daher sollten auch wir versuchen, die *Sprache* der Tiere zu erlernen, damit wesentlich weniger Missverständnisse geschehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also einige Tiere sind sehr wohl in der Lage, die Emotionen ihres herrchens zu deuten, und versuchen es manchmal auch aufzumuntern :)

Wenn die Beziehung zwischen Mensch und Tier sehr eng ist, versteht das Tier den Menschen umso besser. Hunde z.b. verstehen ja auch Signale wenn man es ihnen beibringt, ich glaube sie verstehen bis zu 200 Wörter :3

LG kuchenschachtel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehen tun sie was wir sagen. Rufst du einen Hund dann kommt er. Katzen da gibt es vielleicht Ausnahmen aber die tun in der Regel was sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere wie Hunde und Katzen verstehen Mimik und Körpersprache besser als wir Menschen, wir brauchen es ja auch nicht mehr so dringend da wir uns mittels komplexer Sprachen verständigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das können sie auf jeden Fall, desto enger die Bindung zum Tier je besser können sie einen verstehen. Natürlich nicht Wort für Wort. Bei Hunden sind es meist erlernte Worte und wenn man bestimmte Worte/Sätze in bestimmten Situationen immer wieder sagt verstehen sie es irgenwann auch. Den Tonfall, die Körpersprache. Je besser das Tier dich kennt und je mehr du dich mit deinem Tier beschäftigSt desto besser versteht es dich. Meine verstorbene Hündin hat immer verstanden was ich von ihr wollte. Wir hatten eine sehr enge Bindung. Es War leicht ihr Dinge beizubringen oder verständlich zu machen. Bei unserem neuen Hund ist das noch nicht so. Ich denke er kennt mich noch zu wenig und die Bindung ist einfach nicht so wie bei meiner Hündin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an was für ein Tier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist so sicher wie das Vater unser.
Tiere verstehen mehr als wir uns vorstellen können. In Wort, Gestik liebe, vertrauen. Mehr als meistens versteht sie was ich zu sagen habe und ich verstehe was sie zu sagen haben. Nicht im Wort. Das geht nicht. Aber ein
vertrauensvolles zusammenleben kann wunder vollbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie es uns geht... ja!

Ich hatte mal eine Margendarmgrippe und mein Kater kam und hat seine Pfote auf meinen Bauch gelegt.

Das kann kein Zufall sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDoor12
20.04.2016, 03:52

meine Katze liegt immer die ganze Zeit bei mir wenn es mir mal schlecht geht und steht dann erst auf wenn ich auch aufstehe

3

hunde und katzen und einige andere tiere sind faehig unsere koerpersprache und stimmungen zu erfassen.

einige "schluesselworte" koennen sie verstehen.. wenn mein man fragt," wer will ein wuerstchen?" sitzen meine tiere schneller als er in der kueche ist, vomr kuehlschrank...

alle meine tier kennen ihre namen und verstehen "raus!", "komm" etc..

bei meinem boder collie denke ich , er versteht jedes wort : )...er guckt zumindest immer so..

aber wenn ich sage bringe mir den gruenen ball.. oder bitte den roten ball, befolgt er auch das... (der trick liegt aber in meiner betonung..)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
20.04.2016, 09:57

manchmal bewegen sich meine tier wie auf kommandao in eine richtung.. so wie "komm lass uns mal in den garten gehen/schlafen gehen etc" und zwa alle (2 hunde/ 1 kater)...wie die miteinander kommunizieren ist mir nicht kalr - klar ist aber sie tun es! 

0

Verstehen im eigentlichen Sinne natürlich nicht...

Aber zb gerade Katzen haben ein ausgesprochen sensibles Gehör und sind sehr wohl in der Lage die Menschlichen Laute zu deuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welux
20.04.2016, 03:40

Was Emotionen sind wissen Katzen dann aber immer noch nicht^^ Die Menschen wünschen sich nur immer, dass ihr Hund sie liebt, und die Katze sie versteht...

0

Tiere können die Bedeutung unserer Worte nicht verstehen, aber sie können bestimmte Worte, an die sie sich gewöhnt haben, mit positiven oder negativen Dingen verbinden.

Auch die Art und Weise, wie man mit ihnen spricht, ist natürlich für Tiere verständlich. 

Viele Tiere haben ein Gespür dafür, ob wir z. B. traurig sind.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin der Meinung ja ... Mein Hund versteht mich, genauso wenn es mir schlecht geht merkt sie das oder andersrum ... Also ich behaupte ja sie verstehen uns ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein können sie nicht.

Tiere können Vokabeln, sprich Befehle erlernen, einige wenige Tiere können eine Sprache erlernen. Aber bis auf die letzteren verstehen die Tiere nicht was wir sagen.

Was sie aber können ist unsere Stimmung aus dem Tonfall des Gesagten heraushören. Wenn du mit einem Hund lieb uns süß sprichst, so wie wenn du ihn lobst, wird er sich freuen, egal ob du ihn lobst oder aufs übelste beleidigst.

Weil er eben nur den Tonfall deiner Stimme erkennt, nicht aber was du sagst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
20.04.2016, 11:13

falsch. als erstes nimmt der hund deine körpersprache wahr. wenn du drohend auf ihn zugehst, nutzt die liebste stimme nichts.

0

Sie verstehen nicht die einzelnen Worte, aber den Sinn/die Absicht schon.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?