Frage von Julian619619, 71

Können Hunde eine geistige Behinderung haben?

Antwort
von Flauschy, 33
  • Es gibt Hunde die an einem Deprivationssyndrom leiden und sich dadurch "anders" als andere Hunde verhalten.
  • Außerdem bekommen Welpen die aus einer Verpaarung von Geschwistern stammen Probleme unterschiedlicher Art.
  • Gewalt gegen den Kopf oder ein Gehirntumor wird einen Hund sicherlich nicht unerheblich verändern.
  • Nicht ganz sicher ist ob es Autisten unter Hunden gibt.

Es gibt also schon einige Möglichkeiten dass sich ein Hund nicht so wie die Masse der Hunde verhält.

Aber ob das alles mit einer geistigen Behinderung beim Menschen verglichen werden kann kann ich nicht beurteilen.

Stellst du die Frage aus einem bestimmten Grund oder Allgemein?

Antwort
von Sheltiemama, 9

Ich habe eine Hündin aus Rumänien, die sehr für sich ist und auch wenig annimmt an Hilfestellungen.  Sie kümmert sich nicht um meine anderen beiden Hunde und will auch nichts von anderen Hunden wissen. Sie will nur ihr eigenes Ding machen und erinnert mich sehr an autistische Menschen. Sie ist sehr intelligent, will aber nicht gleich machen, was ich ihr sage. Sie guckt einfach weg und kümmert sich nicht um mich. Sie hängt trotzdem an mir, aber das zeigt sie nur, wenn sie es will.  Sie ist eben sehr speziell.

Meine Freundin hatte einen geistig behinderten Hund, der sich völlig anders benahm, als seine Geschwister.  Aus ihm ist auch ein liebes Familienmitglied geworden, aber man merkte ihm die geistige und körperliche Behinderung an, allein schon an seinen wirklich komischen (lustigen) Bewegungen.

Vor kurzem habe ich m Übrigen im TV eine Katze mit Down Syndrom gesehen.

Antwort
von HamAsket, 10

Ja, da sie ein Gehirn haben denke ich das auch sie genau an dieser Stelle erkranken können.

Antwort
von skjonii, 35

Ja, das gibt es - und kommt leider bei vielen Qualzuchten oder falschen genetischen Verpaarung sogar gar nicht so selten vor, auch weil es durch große Köpfe oder sowas Probleme bei der Geburt gibt.

Es ist grade bei jungen Hunden relativ schwierig das festzustellen, oft haben sie in Kombination dazu auch körperliche Behinderung wie Taubheit oder Blindheit, Epilepsie oder irgend sowas. 

Kommentar von xttenere ,

Hast Du schon mal einen Hund getroffen, der meinte er sei Napoleon ??? ( Schizophrenie )

Kommentar von skjonii ,

Eine Geisteskrankheit ist NICHT dasselbe wie eine geistige Behinderung! 


Kommentar von skjonii ,

Eine psychische Erkankung ist bspw. Depression oder Borderline. Eine geistige Behinderung ist eine messbar eingeschränkte Kognitive Fähigkeit, unterdurschnittliche Intelligenz oder ähnliches.

Überleg dir doch bitte vorher was was ist, bevor du Äpfel mit Birnen vergleichst.

Kommentar von xttenere ,

ebenso Schizophrenie...Paranoia ...Down Syndrom etc.

Kommentar von xttenere ,

Eine geistige Behinderung ist keine psychische Erkrankung...sondern eine Behinderung...eine Defekt.

z.B ein Kind mit Down Syndrom ist geistig behindert...das hat keine Psychische Erkrankung, wie z.b Depressionen.

Man spricht heute nicht mehr von Geisteskrank, sondern von Behinderung.

Kommentar von skjonii ,

Schizophrenie zählt als psychische Erkrankung

Paranoia sind ein Symptom.

Down-Syndrom ist ein Gendefekt der oft eine geistige Behinderung zufolge hat. 

Was soll uns dieser total verallgemeinernde Kommentar also sagen?

Antwort
von frischling15, 33

Woran machst Du dies den fest ?

Antwort
von xttenere, 21

Im Sinne von Geistes-Krankheiten wie beim Menschen ( Schizophrenie..Paranoia...etc. )

Nein.

Aber es gibt beim Hund Verhaltensstörungen...z.B durch falsche Haltung...schlechten Erlebnissen etc.

Übrgens nicht nur beim Hund...bei allen Tieren

Kommentar von skjonii ,

Wie gesagt... 

Du redest von psychischen Erkrankung, nicht von geistiger Behinderung

Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge! 

Kommentar von xttenere ,

Ich habe von beidem geschrieben...bitte alles richtig durchlesen.

 psychische Erkrankungen äussern sich durch Verhaltensstörungen und sind in vielen Fällen therapierbar.

Geisteskrankheiten kann man nicht heilen...aber evtl. die Symptome lindern mit Medikamenten.

Kommentar von xttenere ,

@skjonii ...es heisst heute auch nicht mehr *geisteskrank*, sondern der Betroffene hat eine geistige Behinderung.

Bitte zuerst richtig informieren...dann Sprüche klopfen.

Kommentar von skjonii ,

"Geisteskrank" kam aus deinem Wortschatz. Ich hab den Begriff nur übernommen in der Hoffnung dir damit die Differenzierung näher zu bringen. 

Du hast außerdem erstens in deiner Antwort nicht von beidem geschrieben. 

Und zweitens ist deine vermeintliche Unterscheidung in obigem Kommentar immer noch nicht korrekt. 

Ich bin sowohl mit geistigen Behinderungen als auch mit psychischen Erkrankungen bestens vertraut, und habe beides sowohl beim Menschen als auch beim Hund schon erlebt. 

Erst sagst du oben : 

Geistes-Krankheiten wie beim Menschen ( Schizophrenie

dann sagst du 

es heisst heute auch nicht mehr *geisteskrank*, sondern der Betroffene hat eine geistige Behinderung

Um das jetzt ein für alle mal klar zu stellen: Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung. Das kann durch Traumatisierung oder auch teils durch erbliche Veranlagung ausgelöst werden und ist therapierbar und medikamentös behandelbar. 

Eine geistige Behinderung ist ein messbarer Defekt des Gehirns der Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten des Betroffenen hat. Das kann durch einen Gendefekt hervorgerufen werden, wie bspw. bei Trisomie-21, aber auch durch einen Tumor oder Unfall oder Komplikationen bei der Geburt etc. Bei einer geistigen Behinderung kann meist klar festgestellt werden, welcher Teil des Gehirns "nicht richtig funktioniert". Das hat nichts, aber auch wirklich gar nichts mit Schizophrenie zu tun.

Kommentar von xttenere ,

Ich werde mich mit Dir nicht weiter rumstreiten.

Nur zur Info....ich hab eine abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Bereich, und psychische Erkrankungen ....und geistige Behinderung gehörten mit zur Ausbildung.

Aber lass es gut sein. Du weisst es besser...no coment.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten