Frage von ChristianvF90,

Können Hummeln stechen oder beißen oder sonst was?

Ich hatte eben eine hier in meiner Wohnung.

Kam übern Balkon rein.... und brummte^^ Den Weg nach Draussen musste ich ihr aber erst zeigen... (war dann am Ende im Bad) Sie krabbelte auf meine Hand - hat nich gepiekst :)

Aber - hätte sie können?

Antwort von Nemensis,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hummeln können beißen. Die Arbeiterinnen können auch mit ihrem Wehrstachel stechen; sie verfügen jedoch nur über einen relativ schwach ausgebildeten Stechapparat. Beim Stich wird ein Gift auf das Opfer übertragen.

Viele Quellen geben an, dass Hummeln ihren Stachel zwar ausfahren können, es ihnen aber mangels oder aufgrund zu schwach ausgebildeter, notwendiger Muskeln, wie sie etwa Bienen haben, nicht gelingt, den Stachel aus eigener Kraft durch die Haut von Menschen zu stoßen. Tritt jemand auf eine Hummel, kann es jedoch durchaus zu einem Stich kommen, weil dann der Widerstand des Bodens die fehlenden Muskeln ausgleicht. Dasselbe ist auch beim Festhalten einer Hummel möglich.

Hartnäckig hält sich das weitverbreitete Gerücht, Hummeln könnten überhaupt nicht stechen. Das ist jedoch nicht richtig. Wenn eine Hummel ihr Nest oder ihr Leben verteidigt, kann ihr Stich aufgrund der Wucht des Anflugs durchaus auch durch die Haut von Menschen gehen, wobei selbst ein Anritzen der Haut im Vorbeiflug bereits unangenehme Folgen haben kann.

Im Gegensatz zu den anderen staatenbildenden Stechimmen, Honigbienen, Wespen und Hornissen, die ihr Nest bei einer Störung und Gefahr gelegentlich auch sehr aggressiv verteidigen, stechen Hummeln eher selten. Das heißt, sie stechen nur dann, wenn sie sich wie zum Beispiel beim Quetschen ihres Körpers bedroht fühlen. Befürchten sie einen Angriff auf ihr Nest, legen sie sich bedrohlich brummend auf den Rücken. Wenn darauf kein Rückzug erfolgt, kann es auch zu Attacken mit Bissen und Stichen kommen. Die verschiedenen Hummelarten haben ein unterschiedlich ausgeprägtes Aggressionspotenzial, unter ihren Verwandten sind jedoch die Hummeln die friedlichsten Wehrstachelträger.

Beim Menschen zwickt der Biss nur geringfügig, jedoch kann ein Stich durch das eingespritzte Gift durchaus schmerzhaft sein. Wie die Stiche und Gifte von Bienen und Hornissen sind die äußerst seltenen Hummelstiche sowie ihr sich von den Bienen unterscheidendes Gift für die meisten Menschen harmlos. Lediglich für Allergiker besteht die Gefahr eines Allergieschocks. Der Stachel einer Hummel hat keine Widerhaken und bleibt deshalb nicht wie bei einer Honigbiene stecken.

Kommentar von ChristianvF90,

Von DIR oder kopiert?

Wenn No.2 - wo ist der LINK?

Kommentar von Nemensis,

einfach wikipedia fragen

Antwort von Schnuffduff,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja sie hätte könne wenn sie gewollt hätte und ein Weibchen gewesen wäre ;) http://aktion-hummelschutz.de/fakten/hummelstich.html Und DH für dich...dass du sie gerettet hast...hast du doch oder :/

Kommentar von ChristianvF90,

Na klar! Selbst ne Spinne bring ich nach Draussen (irgendwie :0))

Warum immer allles totmachen? Was hätte ich davon? Nichts..

Kommentar von Schnuffduff,

Mache ich auch :)und andere schütteln darüber den Kopf...aber die haben eh keine Ahnung ;)

Antwort von PPanther,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von addythead,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Beißen.... Ganz doll... ERNST GEMEINT!

Kommentar von sanne172,

Das stimmt!

Kommentar von dgsteyff,

Zumindest hier bei uns in Österreich sagt man "toll" und nicht "doll". Und Hummeln beißen keinesfalls toll, sondern bestenfalls fest.

Antwort von Melanie11,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich weiß zwar nicht, woher dieses Märchen kommt, dass sie beißen, aber mich hat mal eine gestochen, allerdings nur, weil ich mich draufgesetzt habe. Den Stachel habe ich gesehen und herausziehen müssen.

Allerdings war das auch das einizige Mal bis jetzt, dass ich überhaupt von einem Tier außer einer Mücke gestochen wurde und vor Hummeln hatte ich schon als Kind keine Angst, weil sie wirklich sehr friedlich sind und nur selten stechen. Konnte sie sogar mit meinen kleinen Fingern streicheln ;-)

Antwort von Terrier74,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hummeln stechen! Das sie beißen, ist ein Märchen. Allerdings benutzen sie den Stachel nur im äußersten Notfall.

Antwort von Indi25,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man sagt ja immer sie können nur beißen,sie können aber auch stechen,das tun sie aber nur,wenn sie sich wirkl. bedroht fühlen.

Antwort von tauben,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das können sie man muß sie nur in ruhe lassen den machen sie nichts

Antwort von rhino24,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weibliche Hummeln können stechen. Ihr Legeapparat ist zu einem Stachel umfunktioniert. Da Hummeln aber sehr "gemütliche" Insekten sind und sich nicht sehr schnell reizen lassen, ist ein Stich äußerst selten.

Antwort von verman27,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hummeln können stechen aber nur die weiblichen,männliche hummeln haben keinen stachel. aber solange nicht ihr leben bedroht ist stechen hummeln in der regel nicht zu. meist beissen sie :-). der stachel der weiblichen hummel bleibt aber nicht wie bei einer wespe stecken und es ist nur ein sehr kleiner schmerz. lasst die hummeln einfach am leben und helft ihnen wieder aus der wohnung wenn sie sich mal verirrt haben.

Kommentar von dgsteyff,

Hast wohl in Biologie (falls du jemals eine Schule besucht hast, wo dieses Fach unterrichtet wurde) nicht gut aufgepasst: Bei den Bienen bleibt der Stachel stecken, wenn sie einen Menschen sticht (nicht so bei Tieren mit dünner Haut), bei Wespen aber doch nicht, die können ihren Stachel wieder einziehen und somit auch mehrmals zustechen.

Antwort von Oubyi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sie können beides! WIKI sagt:
Hummeln können beißen. Die Arbeiterinnen können auch mit ihrem Wehrstachel stechen; sie verfügen jedoch nur über einen relativ schwach ausgebildeten Stechapparat. Beim Stich wird ein Gift auf das Opfer übertragen.

Viele Quellen geben an, dass Hummeln ihren Stachel zwar ausfahren können, es ihnen aber mangels oder aufgrund zu schwach ausgebildeter, notwendiger Muskeln, wie sie etwa Bienen haben, nicht gelingt, den Stachel aus eigener Kraft durch die Haut von Menschen zu stoßen. Tritt jemand auf eine Hummel, kann es jedoch durchaus zu einem Stich kommen, weil dann der Widerstand des Bodens die fehlenden Muskeln ausgleicht. Dasselbe ist auch beim Festhalten einer Hummel möglich.

Hartnäckig hält sich das weitverbreitete Gerücht, Hummeln könnten überhaupt nicht stechen. Das ist jedoch nicht richtig. Wenn eine Hummel ihr Nest oder ihr Leben verteidigt, kann ihr Stich aufgrund der Wucht des Anflugs durchaus auch durch die Haut von Menschen gehen, wobei selbst ein Anritzen der Haut im Vorbeiflug bereits unangenehme Folgen haben kann.

Im Gegensatz zu den anderen staatenbildenden Stechimmen, Honigbienen, Wespen und Hornissen, die ihr Nest bei einer Störung und Gefahr gelegentlich auch sehr aggressiv verteidigen, stechen Hummeln eher selten. Das heißt, sie stechen nur dann, wenn sie sich wie zum Beispiel beim Quetschen ihres Körpers bedroht fühlen. Befürchten sie einen Angriff auf ihr Nest, legen sie sich bedrohlich brummend auf den Rücken. Wenn darauf kein Rückzug erfolgt, kann es auch zu Attacken mit Bissen und Stichen kommen. Die verschiedenen Hummelarten haben ein unterschiedlich ausgeprägtes Aggressionspotenzial, unter ihren Verwandten sind jedoch die Hummeln die friedlichsten Wehrstachelträger.

Beim Menschen zwickt der Biss nur geringfügig, jedoch kann ein Stich durch das eingespritzte Gift durchaus schmerzhaft sein. Wie die Stiche und Gifte von Bienen und Hornissen sind die äußerst seltenen Hummelstiche sowie ihr sich von den Bienen unterscheidendes Gift für die meisten Menschen harmlos. Lediglich für Allergiker besteht die Gefahr eines Allergieschocks. Der Stachel einer Hummel hat keine Widerhaken und bleibt deshalb nicht wie bei einer Honigbiene stecken.

Antwort von Joschy0907,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja die können gut stechen, sind nur nicht so aggressiv wie Wespen oder Bienen..

Antwort von sanne172,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meinen Sohn hat mal eine sehr heftig in die Schulter gebissen.

Antwort von Glatteis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hummeln stechen nicht. Sie können, aber sie tun es nicht.

Kommentar von dgsteyff,

Welche eigenwillige Weise zu denken hast denn Du? (noch nie gesehen bisher) - Du sagst selbst, dass Hummeln stechen können und zugleich, dass sie nicht stechen. Auch wenn es stimmt, dass sie es selten tun, sie tun es doch, jede Wette.

Antwort von gelbsucht1234,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sterben die ncih wenn die 1x stechen? weil da doch der stachel abfällt?!

Kommentar von ChristianvF90,

Bei Bienen reißt der Stachel (glaube) raus....

Widerhaken-Gedöns und danach ist EXITUS! Der halbe Unterleib wird dabei zerfleddert :( Das ohne Dr House? No Chance :((

Antwort von nonena,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja stechen

Antwort von hattemathe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hummeln stechen genauso wie Bienen, Wespen usw. auch.

Antwort von max005,

So ein schwachsinn! Hummeln können nur stechen, und das tun sie nur im Notfall. Das mit dem beissen ist ein hartneckiges Gerücht. Deswegen steht das auch in Wikipedia aber ich weis nicht welcher Dummkopf das da rein geschrieben hatt. Übrigens kann jeder einfach was er möchte in Wikipedia reinschreiben hauptsa che ist es gehört zum thema. Und nochwas zu dem "beiss Gerücht" ihr wollt mir doch nicht ehrlich erzählen das Hummeln Zähne haben. :'D

Antwort von joggel234,

Bin Heute Mittag von einer Hummel ins Handgelenk gestochen worden brennt ganz schön ! Und sieht aus als wenn ich in Brennnessel gefallen wäre

Antwort von Nmangel,

Als ich noch ein Kind wahr wurde ich einmal gestochen. Ich lag noch im Bett und wollte grade aufstehen, da kam sie durch das geöffnete Dachfenster gebrummt, landet auf meiner Stirn, Sticht und fliegt wieder raus. Bedoht kann ich sie jedenfalls nicht haben. Ansonsten hatte ich aber schon viele Hummeln sowie Bienen auf der Hand sitzen ohne gestochen zu werden. Scheint ein Einzelfall für die Hummelpsychatrie gewesen zu sein.

So ein Hummelstich ist nur halb so schmerzhaft wie von einer Wespe.

Antwort von 9832bernd,

umsonst hat die Hummel auch die Signalfarbe "Gelb" nicht,(wie Wespe,Biene,Hornisse) ,sticht aber nur bei Gefahr.

Antwort von webheiner,

Hummeln könnten stechen, aber sie tun es nur sehr selten. Man muss sie schon sehr reizen, wie andere Bienen gehen sie sparsam mit ihrem Gift um, der erste Stich ist immer auch der letzte, auch Hummeln können nur einmal zustechen. Mich hat noch keine Hummel gestochen, obwohl ich oft welche in der Hand habe.

Antwort von Thatsme789,

Sie können definitiv stechen. Bin gestern versehentlich auf eine Hummel draufgetreten. 10 Minuten lang tut es verdammt weh und schwillt an. Der Schmerz geht schnell vorbei, aber die Schwellung bleibt ein paar Tage und es juckt immer noch tierisch (im wahrsten sinne des wortes). Aber soweit ich weiß muss man wirklich auf ne Hummel drauftreten, um gestochen zu werden, ansonsten sind die Tiere ziemlich harmlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community