Frage von Tigran92, 171

Kippa/Kopfbedeckung als Christ?

Ich als bekennender Christ kenne den biblischen Vers 1 Korinther 11:4. Es steht geschrieben, dass man als Mann beim Beten nichts auf dem Haupt tragen soll. Einige Zeilen weiter heißt es aber, dass der Mann GENERELL sein Haupt nicht bedecken soll (also auch beim nicht-Beten). Das ist meine gute Frage an euch: Ist es aus christlicher Sicht in Ordnung eine Kippa zu tragen? (Also ich meine offensichtlich nicht während des Gebets, sondern den Rest des Tages/generell?)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bernhard64, 171

Was denkt ihr, wer Gott ist? Ihr stellt ihn so hin, als ob er unnahbar, unpersönlich und kompliziert ist.
Er hat uns sein Wort als unsere Betriebsanleitung gegeben, damit wir ihn kennenlernen und endlich seinen Willen tun.
Seine Haupteigenschaften sind Liebe Gerechtigkeit Weisheit und Macht. Glaubt ihr wirklich, solche Dinge wie Kopfbedeckung aus dem alten Testament sind so wichtig, während es auf der Welt so zu geht?

Jesus hat einen Auftrag gegeben, alle Völker zu lehren und danach (nicht als Säuglinge) zu taufen, damit sie seine 2 wichtigsten Gebote halten. Liebe zu Gott, und Liebe zum Nächsten. Und weg von Hurerei, Pornografie, Geldgeilheit, Gewalt.

Jesus sagte damals zu den Schriftgelehrten die sich ebenfalls nur um so Kleinigkeiten kümmerten folgendes: in Mat:23

23 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler, weil ihr den Zehnten+ gebt von der Minze und dem Dill und dem Kümmel; aber ihr habt die gewichtigeren Dinge des GESETZES außer acht gelassen, nämlich das Recht+ und die Barmherzigkeit+ und die Treue*+. Diese Dinge hätte man tun, die anderen Dinge jedoch nicht außer acht lassen sollen. 24 Blinde Leiter+, die ihr die Mücke*+ aussiebt, das Kamel+ aber hinunterschluckt!

Kommentar von keineahnungaf ,

Amen.

Antwort
von Franz1957, 120

Einige Zeilen weiter heißt es aber, dass der Mann GENERELL sein Haupt nicht bedecken soll (also auch beim nicht-Beten).

Wo soll das stehen? Falls Du Vers 7 meinst: Von generell und nicht-beten sehe ich da nichts. Der Abschnitt handelt von Kopfbedeckungen beim Beten, wie in Vers 13 ja wieder explizit zu sehen ist.

Wie jeder normale Mensch wiederholt Paulus nicht in jedem Satz, was das Thema seiner Rede ist. Er darf schließlich erwarten, daß die Leser seinem ganzen Gedankengang folgen, dabei den Zusammenhang im Sinn behalten und nicht, wie unter heutigen Christen leider üblich, den Text in Bruchstücke zerteilen und Bedeutung in den einzelnen "Stellen" suchen.

Kommentar von Tigran92 ,

Danke für die Antwort. Du hast recht. Um ehrlich zu sein, war ein Hintergedanke bei der Frage, warum Paulus von äußerlichen und physischen Geboten (z.B. Kopfbedeckung, Haarlänge) spricht, wo doch das Christ-sein eine absolut geistige und innere Haltung ist (keine Speisevorschriften mehr, Kleidungsvorschriften) und Paulus hier aber von solchen Dingen spricht. Ich glaube aber mittlerweile, dass ich, wie du gesagt hast, den Kontext wahrscheinlich nicht verstehe.

Antwort
von 1988Ritter, 103

Freie Welt.....trage was Du willst.

.....aber.......kennst Du die Bedeutung der Kippa ?

Traditionell tragen jüdische Männer und Jungen ständig eine Kippa, als eine Art Symbol ihrer Erfurcht und Demut gegenüber einem „höheren“ Wesen. Es gibt keine Verpflichtung, weder aus der Tora noch aus dem Talmud, die das ständige Tragen der Kippa vorschreibt, obwohl diese Praxis im Talmud beschrieben wird. Mit der Zeit wurde diese Tradition aber zu einem jüdischen Brauch, und für den Großteil der halachischen Autoritäten zu einer Pflicht. Aus diesem Grund sollen wir ohne Kippa weder gehen noch sitzen und kleine Jungen an diese Verpflichtung gewöhnen.

http://www.de.chabad.org/library/article_cdo/aid/961153/jewish/Die-Kippa.htm

Antwort
von OnkelSchorsch, 73

Mal ehrlich: Glaubst du wirklich, dass es den Schöpfer des Universums, der sich dieses irrsinnig gigantische Gebilde, in dem wir Menschen absolut keine Rolle spielen, in dem wir im Vergleich weniger als ein Atom eines Sandkorns aller Strände der Welt sind, glaubst du, dass es den Schöpfer des Universums auch nur ansatzweise interessiert, ob wir uns irgendwas auf den Kopf setzen oder nicht, wenn wir etwas tun, was wir als "Beten" bezeichnen? Dass ihn dabei sogar interessiert, ob wir uns einen Hut, einen Turban, eine Baseballcap, einen Fez, einen Cowboyhut, eine Kippa oder wie auch immer wir den Deckel nennen, aufsetzen?

Ich jedenfalls glaube, dass die Kraft hinter allem, dass das, was das Universum insgesamt ausmacht, wahrlich anderes zu tun hat, als sich darüber aufzuregen, was ich auf meiner Rübe habe oder nicht, wenn ich an den lieben Gott denke. Diese ganzen Kleidungsvorschriften sind allesamt von Menschen gemacht. Gott hat damit nichts zu tun.

Antwort
von bb50739, 35

Aus Solidarität mit unseren älteren Glaubensgeschwistern würde ich das Tragen der Kippa gut finden, wenn es den Juden hilft. Ich werde mir eine besorgen, und auch an die Tür werde ich die Meduse hängen. Die Arroganz evangelikaler Eiferer gegen Juden lehne ich auch ab. Antijudaismus und Antisemitismus müssen ein Ende haben.

Jesus war Jude, er achtete das Gesetz, er befreite aus Untertanengeist, wollte und änderte kein Jota am Gesetz. Wir gehören zusammen.

Jesus 


Antwort
von oli66, 70

Wenn du ein christ bist, wieso willst dann du wie ein jude aussehen? Sei ein christ und sehe auch wie ein christ aus. Ein kippa gehört zum jüdischen glauben. Aber recherchiere mal weiter, der papa hat ja auch immer ein "hütchen" auf sein kopf

Kommentar von Tigran92 ,

Ich sage nicht, dass ich aussehen möchte wie ein Jude, es hat mich bloß der Gedanke interessiert und ich habe darüber nachgedacht. "Sein ein Christ und sehe auch wie ein Christ aus." Darf ich dich fragen, wie ein Christ aussieht? Soweit ich das verstanden habe, geht es um den Glauben eines Menschen und nicht um das Äußere.

Kommentar von oli66 ,

Najaa, die juden tragen wie du es auch schon gesagt hast ne kippa oder so wie man es im fernseher sieht komplett scharz mit langen kottleten. Die muslime tragen auch so etwas wie ne kippa/kopftuch und meisten ziehen sie sich weiß/schwarz an. Bhudistische mönche bzw gläubige ne orangene gewand und haben ne glatze. Usw.
Wie sich christen anziehen weiß ich auch nicht :/

Antwort
von MoBruinne, 74

In der Bibel steht, dass du als Christ nicht mehr unter dem Gesetz bist, sondern Jesus dich davon befreit hat.

Fazit: wenn du die Kippa tragen möchtest - egal wann - dann trag sie. Wenn nicht, dann nicht. Wenn es für dich ein Gewissenskonflikt ist, sie zu tragen, dann lass sie weg (vgl. Bibelstellen, wo es ums Essen von Götzenfleisch geht).

Antwort
von prelude89, 118

Es ist genau so wie es da steht. Nichts auf dem Kopf bedeutet nichts auf dem Kopf. man kann sich noch drüber streiten ob Haar oder nicht, aber definitiv keine Kopfbedeckung.

Kommentar von prelude89 ,

Aber frag mich jetzt nicht warum der Papst ne Kappe auf hat. Ich bin evangelisch und halte mich an die von luther übersetzte Version.

Kommentar von corsairxms2 ,

Bitte lasse dich nicht irreführen in die kommende Ökumene - katholisch isst NICHT christlich. Lies dir mal das folgende durch, dies hilft, Katholiken zum wahren Glauben an Jesus Christus zu führen: http://goo.gl/JPlMCj

Kommentar von bb50739 ,

Unerträglich artogantes evangelikales Sektendenken. Katholisch IST christlich. Ausgrenzen und arrogante Besserwisser sind es nicht. 

Kommentar von Tigran92 ,

Worauf ich hinaus möchte, ist, dass Äußerlichkeiten (so wie ich das verstanden habe) nichts mit dem christlichen Glauben zu tun haben. Es wurde auch (nach den Speisegesetzen) gesagt, dass wir essen können, was wir wollen, dass wir uns anziehen können, wie wie wir wollen. Auch zum Tragen eines Bartes gibt es keine Vorschriften mehr. Umso mehr interessiert mich die Regel der Kopfbedeckung, denn sie ist auch nur eine Äußerlichkeit und Äußerlichkeiten oder Speiseregeln zählen nicht mehr. (nicht was in euch hineingeht, verunreinigt euch, sondern, was aus euch herauskommt, (ungefährer Wortlaut)). Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken.

Antwort
von Gegengift, 72

Es ist vollkommen egal, was du auf dem Kopf trägst.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

So isses. Es kommt darauf an, was man im Kopf hat.

Antwort
von nowka20, 23

ist nicht in ordnung, denn die gehört dem jüdischen glauben, KEINESFALLS ABER DEM CHRISTLICHEN

juden sind eben keine christen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community