Frage von Wallezalle, 15

Kickboxen bei Aggressionen?

Moooiin,

Ich habe das Problem, dass ich Aggressionen immer sehr lange anstaue und dann irgendwann die Kontrolle komplett verliere. Ich wollte mit Kickboxen anfangen, aber ich habe gehört, dass Kickboxen es auch verschlimmern kann. Hat jemand Erfahrungen damit?

Und ja, ich weiß, traditionelle Kampfkünste sind besser, aber das gibt es gerade nicht als Option, deshalb einfach die Frage beantworten ;))

Antwort
von Shiranam, 11

Im Kampfsport mußt Du dich zurückhalten!

Du solltest Rücksicht auf deine Trainingspartner nehmen und außerdem willst Du ja vernünftig, kontrolliert kämpfen lernen. Kampfsport ist ja kein sinnloses Prügeln.

Es wird nicht immer alles gleich klappen. Da ist es manchmal nicht leicht, trotzdem ruhig und gelassen weiter zu trainieren.

Tu Dir und deinen Partnern einen Gefallen und nimm eine Auszeit, z.B am Boxsack, wenn Du merkst, dass Du so aggressiv wirst, dass Du drohst die Kontrolle zu verlieren. Sonst wirst Du wahrscheinlich bald vom Training ausgeschlossen. Die Verletzungsgefahr für deine Partner und Dich wäre zu hoch.

Kommentar von Wallezalle ,

Meine Sorge ist auch nicht unbedingt,  dass ich mich während des Trainings nicht kontrollieren kann,  sondern,  dass Kickboxen die Gewalthemmschwelle lindert und ich schneller zuschlage.

Kommentar von Shiranam ,

Das mag nicht deine Sorge sein, aber es betrifft deine Trainingspartner. 

Wenn Du nicht in der Lage bist, deine Aggressionen zu kontrollieren und tatsächlich ab und an vollständig die Kontrolle verlierst, dann kann das ja gerade auch während des Trainings passieren.

Wie reagierst Du denn, wenn Dich jemand schlägt und trifft, weil er besser war? Wie reagierst Du, wenn Du feststellst, dass Du irgendetwas nicht so schnell checkst? Wie reagierst Du, wenn andere, Bessere Dich foppen?

Wer im Alltag schon nicht in der Lage ist, sich zu kontrollieren (das hast Du geschrieben), wie reagiert der im Training oder während eines Wettkampfes?

Ich weiß nicht, ob Du durch das Training eher zuschlägst, aber ich kann mir vorstellen, dass Du dadurch mehr kaputt machst. Darum würde ich Dir lieber zu anderen Sportarten raten.

Erzähle dem Trainer von deinem Problem. Entweder er läßt sich drauf ein und hofft, dich durch das Training führen zu können oder er nimmt keine "Schläger" auf.

Kommentar von Wallezalle ,

Ich bin aber nicht der typische "Schlägertyp". Ich habe kein Problem damit,  wenn andere Menschen stärker sind als ich. Ich raste meistens in richtig schlimmen Situationen gar nicht direkt aus, sondern erst Wochen später,  weil ich das anstaue und nichts habe,  was ich dagegen machen kann. 

Zu welcher Sportart würdest du mir dann raten? 

Kommentar von Shiranam ,

Es muß natürlich Spaß machen. Wenn Du Kickboxen magst, dann vielleicht, weil Du Dich da auspowern kannst...

Wie wäre es mit Capoeira? Ein cooler, brasilianischer Kampftanz

Oder Parcour? (Freerunning)

Google Beides mal. Bei beidem fasziniert mich die totale Körperkontrolle. Das Training ist extrem anstrengend, aber es ergibt coole Moves. Deinen Bewegungsdrang kannst Du da voll ausleben, trotzdem mußt Du voll fokussiert sein, um deine eigene Verletzungsgefahr zu minimieren. Partner kannst Du da nicht verletzen.

Aber schau Dich in deiner Umgebung mal um, was überhaupt angeboten wird. Was nützt die beste Idee, wenn Du es vor Ort nicht ausüben kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten