Frage von Nezza19, 191

Katze frisst nur noch Sheba!?

Hilfe, meine Katze (2Jahre alt) frisst nur noch Sheba. Ich habe schon sehr viele hochwertige Futtersorten (Real Nature, Animonda, Leonardo, Lucky Kitty, Food print) probiert doch sie probiert noch nicht einmal. Soll ich den täglichen Kampf ums Futter weiterführen odee ihr einfach Sheba füttern? Möchte ihr ja eigentlich keinen Mist geben aber als ich übers Wochenende nicht zuhause war hat sie eine Nachbarin damit gefüttert. Und seither bekomme ich sie davon nicht mehr los.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 68

Hallo Nezza19,

du kannst deine Katze wieder auf gutes Futter umstellen, aber langsam.

Allgemeininfo zum Thema Futterumstellung:

eine Futterumstellung sollte immer langsam von statten gehen. Denn Katzen sind „Gewohnheitstiere“ und schwer von neuem Futter zu überzeugen. Der Grund für dieses ablehnendes Verhalten ist einfach und liegt in den Genen unserer Katze. In der Natur ist es für Katzen sehr gefährlich, etwas zu fressen was sie nicht kennt. Somit hat die Katze prinzipiell erst mal Angst vor allem neuen. In der Natur bewahrt sie das vor unbekannten Gefahren wie z.B. vor giftigen Pflanzen und Tieren.

Eine Futterumstellung soll also langsam erfolgen. Bitte nie das Futter von heute auf morgen umstellen, das geht definitiv daneben.
Man beginnt, neues Futter mit dem alten zu mischen. Jeden Tag mehr von dem neuen Futter, oder auch Frischfleisch unter das gewohnte Futter mischen. Egal ob man auf Hochwertiges Dosenfutter oder auf BARF umstellt.

Mäkelige Fresser ?
Nicht gleich aufgeben, wenn die Katze mal die Nase rümpft. Dann kann man z.B. mal ein paar Leckerlis oder auch mal etwas Trockenfutter zerbröseln und über das Futter streuen. Erfahrene Katzenbesitzer nennen das "Zauberpulver".
Es gibt auch tolle Rezepte, um gesundes Zauberpulver selbst zu machen, z.B. aus Thunfisch.

WICHITG:
Die Katze darf bei deiner Umstellungsphase nicht länger als 36 Stunden hungern. Eine Futterverweigerung führt ab 36 Stunden hungern zu schweren gesundheitlichen Folgen. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können. Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt. In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.
Die Katze muss sofort in Behandlung.
Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.
Flüssigkeit: Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Katzen sind nun mal keine Hunde die Fastentage brauchen oder vertragen ! Wenn sie also das neue Futter absolut verweigert, bleiben sie besser beim alten Futter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig-Müll-Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit der Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. CatzfineFood, Grau, O`Canis, dm DeinBestes, Animonda vom feinsten, Animonda Carny, Schmusy Nature und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

Alles Gute

LG

Antwort
von michi57319, 56

Die Katze in der Lockstoff-Falle :-(

Mach es, wie Nani beschrieben hat. Mischen, bis die Akzeptanz für einigermaßen gutes Futter vorhanden ist.

Die Alternative beim Freigänger ist, daß er sich selbst versorgt. Das kann er. Er muss nur fressen lernen. Häufig bringen Katzen Mäuse zu Tode, ohne sie zu fressen, weil der Tisch ja vom Dosenöffner bestens gedeckt wird.

Hunger ist immer eine gute Motivation.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 41

Es gibt von anderen Marken ähnliches Futter, wie Sheba, aber mit mehr Fleisch oder Fisch. Solche Sorten sind z.B. Canagan, Miamor speziell für Fisch und Huhn.

Stell das Futter langsam um, also Sheba mit dem neuen Futter mischen und nach und nach immer mehr vom neuen rein, bis kein Sheba mehr drin ist.

So sollte es gehen.

Probiere es einfach aus. Und wenn Deine Nachbarin wieder mal Deine Katzen füttern muss, so gib ihr das Futter für Deine Katzen, damit sie nicht wieder Schrott bekommen.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze & Katzen, 60

In den beworbenen Futtersorten sind so viele Lockstoffe, daß es nur dem Geldbeutel des Herstellers gut tut. Ich kenne etliche Katzen, die nur Sheba wollten.

Mein Paul (inzwischen etwa 13/14 Jahre alt) kann Sheba sehr gut vertragen, und weil ich ja auch nicht immer das Gleiche essen möchte, habe ich inzwischen Kompromisse gemacht: Morgens bekommen meine beiden Herrschaften Sheba, abends gibt es gutes, hochwertiges Naßfutter verschiedener Firmen, Trockenfutter steht immer bereits, Leckerlis gibt es nach Bedarf, und die fordern sie auch lautstark ein. Da gucken sie auf die Uhr, und wehe, wenn ich zu spät dran bin.

Antwort
von Naiver, 57

Hallo Nezza...,
Negreira hats gesagt, deine Katze ist den künstlich zugegebenen Aromen und Reizstoffen erlegen, richtig verladen worden. Ja, wenn sie denn so süchtig danach ist, bleibt dir nur den Nährstoffbedarf zu ergänzen, zur Not auch unterzumischen. Aber, alleine von Sheba ernährt, wirds Murks. Hast ja hier gute Alternativen genannt bekommen.

Was bin ich froh, dass ich diesen Kampf noch nie ausfechten musste.
In Fleisch steckt noch das Beste für die Katz! :- )

Antwort
von horizonld97, 77

Auch wenn die Katzen meist einen größeren dickkopf und ein größeres Durchsetzungsvermögen haben als wir Menschen ..einfach mal nur noch dass Futter hinstellen dass du ihr geben möchtest..bevor sie verhungert wird sie nachgeben.
Ich denke das ist besser als ihr auf Dauer ein Futter mit so wenig Fleischanteil zu geben.

Antwort
von Optiman, 22

Katzen verhungern und verdursten fast nie wenn ihnen Nahrung und Wasser zugänglich sind!

man glaubt es kaum, stimmt aber....

na denn, Optiman

Antwort
von yatoliefergott, 27

Unser Kater bekommt noname Futter und lebt trotzdem noch

Antwort
von m01051958, 86

Wenn du ihr lange nichts anderes hinstellst als XY .. wird sie auch was anderes fressen. Wenn du ihr aber nach Ablehnung von XY wieder Sheba gibst , weis sie worauf sie warten muss. Und ob das eine besser als das andere ist, weis kein Mensch..

Kommentar von Nezza19 ,

Das Problem ist sie hungert lieber 3 Tage, und ich bezweifle das das gesund ist. :/

Kommentar von m01051958 ,

Wenn sie zwischendurch Wasser trinkt kann sie das ab.. mach dir keine Sorgen deswegen.

Kommentar von Naiver ,

oh nein, m01, den Daumen wollte ich gar nicht setzen. Es ist schon problematisch, eine appetitlose Katze über zwei Tage ohne Verdauug zu lassen! Die vorhandene Magensäure (alleine schon durch das angebotene Futter) hat dann nichts besseres zu tun, als Magenschleimhäute und Speiseröhre arg zu beißen, eben zu verdauen, wenn nicht verdaut werden kann.
Recht aiusführlich wird das Nichtfressen behandelt in http://www.felinecrf.info :- )
Irgendwo las ich auch von nötigem Nährstoffnachschub!

Kommentar von m01051958 ,

Wenn immer Wasser neben dem Futter XY steht, wird sie schon nicht verhungern und es zwangläufig essen.. also erübrigt sich das www..thema

Kommentar von Naiver ,

Klar, gute Tierhaltung spricht daraus, m01!
Es fiel mir wieder ein, bei Närstoffmangel verändert sich sofort die Leberfettverarbeitung und die gestaltet den Katzen deine drei Tage Hungerkur recht ungesund.
Katzen haben sich im hiesigen Lebensbereich auf häufige, kleinere Futterportionen eingestellt, im Schnitt 7-10 pro Tag, nicht nur Wasser. Das mag es dir vielleicht erklären, geh dem doch gerne mal nach. :- )

Kommentar von m01051958 ,

was schreibst du für einen Unsinn.. die Katze wird sicher keine drei Tage durchhalten ohne was zu fressen wenn es neben dem Wasser steht. Der Selbsterhaltungs und Überlebenstrieb wird sie zum Futter führen..

Kommentar von NaniW ,

Ach wie ich solche Diskussionen liebe :-)

Der Trinknapf gehört schon mal nicht direkt neben den Futternapf. In der Natur würde keine Katze ihre Beute an der Wasserstelle erlegen oder verspeisen, damit das Trinkwasser nicht verunreinigt wird.

Eine Katze sind Gewohnheitstiere. Eine zu schnelle Futterumstellung führt gerne zur Futterverweigerung. Doch das ist für die Katze höchst gefährlich.

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können.

Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.
Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.

Die Katze muss sofort in Behandlung.
Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.
Flüssigkeit:
Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Futterweigerung krankheitsbedingt:
Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.

Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

Alles Gute

LG

Antwort
von Schwoaze, 73

Naja... Du hast eine Katze, schon vergessen? Die weiß eben, was Ihr schmeckt.

Kommentar von PikachuAnna ,

Ja,aber eine Katze weiß nicht was für sie gesund ist.Und Sheba ist garnicht gesund.

Kommentar von Schwoaze ,

Das sollte man ihr wohl erklären, oder was meinst Du?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community