Frage von beast, 147

Kartoffelbeeren- oder was in aller Welt ist das?

Was beim Lesen der Frage anmutet wie ein Trollbeitrag ist mir sehr ernst. Ich habe heute in meinem kleingarten eine recht merkwürdige Entdeckung gemacht. Da wachsen "wild" Kartoffeln. Nach Rüchsprache mit dem bisherigen Pächter weiß ich, dass es sich um französische lila Kartoffeln handelt. So weit so gut . Am Kartoffelkrauft wachsen bei einigen Pflanzen regelrechte Beeren. Die Blühte kann es nicht sein- die haben schon geblüht. Was in aller Welt sind das für Beeren? Der Vorpächter konnte mir leider keine Auskunft geben, weil er diesen Beerenwuchs auch noch nicht hatte. Sind in den Beeren Samen drin? Zu mein Ehrenrettung sei noch bemerkt: ich habe den Kleingarten erst seit September letzten Jahres und ich bin noch blutiger Anfänger. Ich hoffe das Bild im Anhang hängt sich tatsächlich an- damit haben einigen User ja gerade Probleme.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nashota, 96

Das sind Kartoffelfrüchte und die sind giftig.

http://www.kartoffelweb.de/Anbau.htm

Kommentar von beast ,

dankeschön  :-) Erbitte  jetzt  noch  Deine  Meinung  bezüglich  der Pflanzen. Besser  entsorgen?  Ich  weiß  ja  nicht  ob  die  aus  Knollen  oder  eben den  giftigen Beeren  entstanden  sind 

Kommentar von Nashota ,

Giftig heißt, dass man die Frucht als solche nicht essen soll. Die enthaltenen Samen selbst sind nicht giftig. Daraus kann man sogar selbst Kartoffeln ziehen.

Du kannst also deine Kartoffeln ernten, wenn das Kraut welk wird und sie dir schmecken lassen.

Kommentar von beast ,

Hab vielen Dank :-). Mit der ernte wird es bestimmt noch etwas  dauern. Und  dann gibts  wohl violetten Kartoffelsalat bei mir - insofern die  lila Kartoffel ihre Farbe  beim kochen  bicht ändert ^^

Kommentar von Nashota ,

Wenn du die Farbe behalten willst, solltest du sie wie Pellkartoffeln mit Schale kochen.

Und ernten kann man Kartoffeln wie gesagt, wenn das Kraut welk wird oder ist. Je nach Sorte ab August oder September.

Antwort
von sepp333, 80

Kartoffeln vermehren sich auch über Samen. Wenn eine Pflanze blüht bildet sie Früchte aber achtung diese sind giftig.

Antwort
von liesl1303, 58

Die Beeren enthalten Samen der Kartoffeln. Du sollst sie nicht einpflanzen, weil du dabei echt 'wilde' Kartofffeln bekommen wirdst; und wie alle Teile des Pflanzes ausser die Kartoffeln, sind sie giftig. Der Pflanz wird Dir Kartoffeln geben, wenn auch nicht viele - es ist von einem kleinen Kartoffel gewachsen, der bei der Ernte nicht ausgegraben wurde.

Antwort
von Herb3472, 70

Das sind die Früchte. Schau hier einmal im Kapitel "Frucht und Samen":

https://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffel


Kommentar von beast ,

jetz  bin ich komplett  verwirrt . Ich dachte immer  dass  aus  Kartoffelknollen  neue  Kartoffen  werden

Kommentar von Herb3472 ,

Zum Pflanzen von Kartoffeln verwendet man nicht die Samen, sondern Saatkartoffeln - im Prinzip ganz normale, kleine Kartoffeln.

Kommentar von beast ,

ja  so  ist  mir  das  auch  bekannt ---  aber  woher  weiß  ich  nun  aus  was  die  Pflanzen  entsatnden  sind? Inzwischen  hab  ich  die  Info  -  die  Samen  sind  giftig  ... *seufz* 

Kommentar von Herb3472 ,

Die Pflanzen sind höchstwahrscheinlich aus Kartoffeln entstanden, die nicht geerntet wurden und in der Erde verblieben sind.

Als die Kartoffeln erstmals im 15.Jahrhundert aus Amerika nach Europa kamen, dachten die Leute, die Früchte wären essbar, und haben sich damit vergiftet. Erst allmählich kam man drauf, dass die essbare Knolle unter der Erde wächst.

Bei den Kartoffeln ist alles giftig, was grün ist. Auch grüne Stellen auf den Kartoffelknollen sind giftig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten