Frage von toinia, 56

Kann mir jemand Gründe für den steigenden Energiebedarf nennen?

Hallo,

meine Frage ist: Welche Gründe hat es, dass der Energiebedarf steigt?

Wäre euch sehr dankbar!

Antwort
von 2AlexH2, 24

Der Energiebedarf nimmt hauptsächlich durch folgendes zu:

- Mehr geheizter Raumbedarf pro Person (kompensiert nicht die Einsparungen). Früher 6 Personen auf 50m2. Temperatur nur in einem Raumerhöht, nur 18°C statt 25°C und T Shirt im Winter).

- weniger lokale Saisongerechte einheimische Nahrungsmittel, statt dessen Tiefkühlkost, Gewaechshaus, aus Übersee, mehr Fleisch und davon nur das Beste, kein Garten, keine Lagerung I Keller über Winter. von 0 auf 3500 KW

- unglaublich viel Energie durch Flüge Buisness und Ferien sowie Auto fahren statt laufen und Fahrrad nehmen, dito zb für Sport und Freizeit

- übermässiger Konsum (vor allem reiche treiben durch Kauf von unnötigem Waren und damit den Energieverbrauch auf die Spitze), aber auch weniger, reiche durch zu viele Kleider und Güter, oft schlechter Qualität mit EINGEBAUTEM Ablaufdatum. Kein Flicken.

Es gibt Messtationen die den KW Verbrauch Bereich messen. Nachhaltig waeren 2000KW (siehe Nahrung oben).

Kommentar von toinia ,

Super Antwort! Vielen Dank

Antwort
von kuku27, 17

Mehr menschen, bequemere Menschen, Menschen die immer und überall alles haben müssen. Auch die Vorschriften.

Besuchten wir früher Selbstversorgerhütten ohne Strom und Plumsklo so ist das heute kaum mehr möglich da das verboten wurde und auch solchen Hütten Radio, Tv und elektrisches Licht sein müssen.

Wollte mehr schreiben abert 2AlexH2 hat schon sehr gut geschrieben.

Antwort
von atoemlein, 9

Hauptantrieb für die Zunahme des Energiebedarfs ist das Wirtschaftswachstum: Der kranke, innere Zwang unseres Wirtschaftssystem zu ewigem Wachstum.

Dies bewirkt, dass die Ansprüche der Menschen steigen, und damit der Energieverbrauch. Auch die Abfallberge, die Verschwendung, die grobale Umweltbelastung.

Natürlich bewirkt auch die globale Zunahme der Bevölkerung eine Verbrauchszunahme. Entwickelte Zivilisationen vermehren sich aber nicht mehr, und sie üben sich in Energieeffizienz, und trotzdem verbrauchen sie ständig mehr Energie. Eben wegen des Wirtschaftswachstums:
Wir können uns mehr (auch Unnötiges) leisten und tun es auch, wir konsumieren mehr, wir produzieren mehr.

Antwort
von NewKemroy, 28

Die Wirtschaftsordnung ist so gestrickt, dass die Wirtschaft immer fortwährend wachsen muss. Wenn sie das nicht tut, geht der Wohlstand flöten. Immerwährendes Wirtschaftswachsum bedeutet aber immer mehr Autos, Elektrogeräte und Heizungen. Dass das einfach mal gleich bleibt und nicht wächst ist, unter den Bedingungen der derzeitigen Wirtschaftsordnung, nicht möglich ohne den Verlust von Wohlstand.


Kommentar von 2AlexH2 ,

Dazu sage ich nur Bullshit. Das ist das was irgendein Geldgeiler Heini auf Kosten der Umwelt und unseres Überlebens einredet. Streng mal deine Hirnzellen an, dann siehst du das es stimmt.

Kommentar von NewKemroy ,

Fehlt da jetzt ein Reflexivpronomen?

Kommentar von kuku27 ,

Nicht im Detail argumentiert aber im Ansatz richtrig was NewKemroy schreibt

Kommentar von 2AlexH2 ,

Nein das wird nur chronisch eingetrichtert von Wirtschaftsheinis ohne Blick für das Gesamte inkl. Welt und Menschheit / Lebensqualitaet. nicht das ich extrem grosse Solidaritaet oder Trauer beim Tod von Homo sapiens haette. 

Wir werden als Species nur überleben, wenn wir sogar wieder runterfahren auf die 2000Watt Gesellschaft. Kein Wachstum sondern Minderproduktion, bei hoher Qualität und INNOVATION/WEITERENTWICKLUNG. Ber ERHOEHTER Lebensqualität (mehr Freizeit, saubere gesund Umwelt, weniger Stress, mehr Sozialleben, Sport und Freizeit im Garten mit Familie Freunden und Tieren).

Eigentlich sollte es nicht Wirtschaftswachstum heissen, denn dass ist immer auf Kosten von jemand anderem (und seien es die armen Asthmakranken bzw. langfristig uns allen) oder etwas anderem (Natur/Umwelt/Gesundheit). Wichtig ist Innovation und Effektivitaet und Partnerschaft um auf dem Markt zu bestehen.

Natürlich zeigt die WIRTSCHAFTSgeschichte Krieg, Macht und Zerstörung durch Grösse und absolute Skrupellosigkeit auf Kosten der Gesellschaft insgesamt.

Kommentar von atoemlein ,

Ich nehme an, dass NewKemroy seine Feststellung durchaus als Kritik an diesem krebskranken Wachstums-System versteht. Somit ist es nicht Bullshit. Natürlich predigen uns die "Heinis" immer nur die eine, vermeintlich positive Seite dieses Wachstumszwangs.

Kommentar von NewKemroy ,

Das Schlüsselwort in meinem Beitrag lautet: "in der derzeitigen Wirtschaftsordnung" damit wollte ich auf subtile Weise andeuten, dass auch andere denkbar wären und ich eine andere Wirtschaftsordnung favourisiere.

Innerhalb der derzeitigen Wirtschaftsordnung machen Angela und Sigi fast alles richtig, aber sie leben eben noch im letzten Jahrtausend und können nicht über die Scheibe ihres Weltbildes hinausgucken.

Angesichts einer denkbaren anderen/besseren Wirtschaftsordnung macht die Regierung, aber alles komplett falsch, weshalb ich 2017 auch den Sicherungsstift von der AfD ziehe.

Kommentar von 2AlexH2 ,

Das war aber sehr subtil.

Vielleicht auch deshalb, weil ich nicht denke das das Problem die Wirtschaftsordnung, sondern die Konsumenten, Aufklärung, Schule, Knowhow sind. Ich bin der Meinung, dass die Politik nur wenige Weichen stellen müsste (bzw. die Gesellschaft um das was überlebensfähig ist zu fördern und das Ganze in die richtige Richtung zu drehen.

 

Antwort
von konzato1, 27

Weil die Zahl der Menschen auf unserer Erde unaufhörlich steigt.

Antwort
von Minnimensch, 33

Obwohl der Energiebedarf pro Gerät immer kleiner wird,erhöht sich der Gesamtbedarf stetig,da immer mehr Geräte genutzt werden.

Antwort
von Franz1957, 16

Weil die Industrialisierung zunimmt.

Antwort
von Erfolgsnator, 13

Hi toinia, 

meinst du den Energiebedarf in Deutschland oder weltweit? 

simple Gründe (weltweit): 

- Weltbevölkerung steigt jedes Jahr um mehrere hundert Millionen Menschen an. 

- Entwicklungsländer statten sich nach und nach mit Technik aus 

Antwort
von nowka20, 5

der "energieverbrauch" wird größer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community