Frage von Qwertzi13, 48

Kann mir jemand das "Röntgenspektrum" erklären?

Für eine Arbeit im Fach Physik muss ich erklären können, was man genau an einem solchen Röntgenspektrum erkennen kann. Im Anhang habe ich ein dementsprechendes eingefügt.

Wie ist die Abhängigkeit von x und y Achse?

Was kann ich ablesen?

Was bedeutet das?

Was passiert darin?

Was gibt dieser Hochpunkt an?

und was passiert in diesem (grün gekennzeichneten) Bereich, bevor das Spektrum überhaupt beginnt?

Ich hoff ihr könnt mir weiterhelfen, denn im Internet habe ich nichts gefunden, dass meine Fragen adäquat beantwortet.

Vielen Danke im Vorraus!

Antwort
von zalto, 33

> Wie ist die Abhängigkeit von x und y Achse?

Die x-Achse ist die Wellenlänge, die y-Achse die Intensität der Röntgenstrahlung.

> Was kann ich ablesen?

Wie hoch die (relative) Intensität der Strahlung bei einer bestimmten Wällenlänge ist. Außerdem sieht man das Maximum, bei diese Wellenlänge ist die Intensität am höchsten.

> Was bedeutet das?

Wie man sieht ist das Spektrum kontinuierlich, es ist kein Linienspektrum. Es gibt Wellenlängenbereiche mit Intensität 0. Und manche Bereiche kommen in

stärkerer Intensität vor als andere.

> Was passiert darin?

Ich nehme an, das ist ein Bremsspektrum. D.h. freie Elektronen wurden beschleunigt, treffen auf Materie, werden darin abgebremst und strahlen ihre Energie ab.

> Was gibt dieser Hochpunkt an?

Das ist das Maximum, bei dieser Wellenlänge ist die Intensität am höchsten.

> und was passiert in diesem (grün gekennzeichneten) Bereich, bevor das Spektrum überhaupt beginnt?

Nichts. Die Energie der Elektronen reicht nicht aus, um diesen kurzwelligen Bereich der hochenergetischen Photonen zu erreichen.

Kommentar von Qwertzi13 ,

Vielen Dank!!

Wenn ich das in etwa so erklären würde, wäre das richtig? ->

in diesem grün gekennzeichneten Bereich bewegen sich die Elektronen noch (& sind somit noch nicht auf die Anode getroffen bzw. abgebremst worden), sobald sie dann aber auf die Anode treffen, entsteht sofort diese Röntgenstrahlung d.h im Hochpunkt haben wir die meiste Strahlung. Im Zuge des Spektrums nimmt die Strahlung immer weiter ab, bis keine mehr vorhanden ist.

Kommentar von zalto ,

Nein, das würde überhaupt nicht stimmen! Es handelt sich bei einem Spektrum weder um die Darstellung eines zeitlichen, noch um die Darstellung eines räumlichen Verlaufs eines Vorgangs.

Ein Spektrum ist mehr so etwas wie eine Häufigkeitsverteilung: Wenn Du Dir ein beliebiges Photon aus der Strahlung herausgreifst, mit welcher Wahrscheinlichkeit hat es eine bestimmte Wellenlänge?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community